Klick auf das Kreuzchen, wenn Du die Meldung gelesen hast ->


Aktuell:
Umfrage an Langzeit- und Schwerbetroffene im Entzug

Bitte mitmachen, eure Meinung ist uns wichtig


Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bleibt, bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lies zunächst die "Erste Hilfe" für Deine Medikamentengruppe: Antidepressiva | Benzodiazepine | Neuroleptika

Euer ADFD Team

Paroxetin abgesetzt

Wenn Antidepressiva abgesetzt werden, kann dies zu schweren und langwierigen Entzugserscheinungen führen. Viele Hersteller und Ärzte verharmlosen diese Problematik leider.
NikolaosE1
Beiträge: 59
Registriert: Dienstag, 13.03.18, 15:53

Re: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von NikolaosE1 » Montag, 14.05.18, 13:05

Danke

Das wünsche ich dir auch.
Angststörung und Panikstörung
18 Jahre 20 mg Paroxetin
04.12.2017 auf 0
25.03.2h018 5mg Paroxetin
14.04.2018 10mg Paroxetin

NikolaosE1
Beiträge: 59
Registriert: Dienstag, 13.03.18, 15:53

Re: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von NikolaosE1 » Donnerstag, 17.05.18, 0:41

Hey Leute!

Sorry wenn ich wieder rumnerve aber ich weis echt nicht mit wem ich über sowas reden soll da draußen versteht mich kaum einer.

Ich bin echt total kaputt und müde und ich kann kaum schlafen vor dem absetzten dieser.......... ging es mir besser zwar nicht super aber besser als jetzt ich muss natürlich gestehen ich habe mich nicht daran gehalten kein Alkohol und Paroxetin aber meine Seele war damit sehr zufrieden und ich war nicht krank und ich habe immer alles geschafft was ich schaffen wollte.

Und jetzt schaffe ich ja nicht mal meine Wäsche aufzuhängen ich bin ja schon froh das ich es überhaupt schaffe aufzustehen ich laufe gerade von Arzt zu Arzt und ich war fast 20 Jahre nie richtig krank und glaubt mir ich habe in denn 20 Jahren eine menge emotionale und finanzielle Krisen bewältigt und ich meine sowas wie das Familienhaus verloren Existenz verloren also alles aber ich habe mich noch nie so krank und fertig gefühlt wie jetzt und das nur weil ich das Zeug abgesetzt habe und jetzt weis ich echt nicht wie ich mich wieder fit bekommen soll ich bin einfach verzweifeln und das Medi tun auch noch seit betreig dazu das ich mich noch schlechter fühle.

Ixh kann jetzt gerade noch nicht mal sagen wie ich mich wirklich fühle für diesen Zustand finde ich noch nicht mal die richtigen aber eins weis ich es ist gerade das schlimmste Gefühl was ich je hätte und habe es ist einfach wiederlich und wie gesagt ich habe schon mal alles verloren und das war brutal aber hierfür finde ich keine Worte.

Danke fürs zuhören und so langsam verstehe ich wieso leute sich selbst was antun oder Schlimmeres obwohl ich die Meinung vertrete ES GIBT IMMER EINE LÖSUNG ES GIBT IMMER EINE.
Angststörung und Panikstörung
18 Jahre 20 mg Paroxetin
04.12.2017 auf 0
25.03.2h018 5mg Paroxetin
14.04.2018 10mg Paroxetin

Muryell
Beiträge: 683
Registriert: Sonntag, 14.05.17, 18:04

Re: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von Muryell » Donnerstag, 17.05.18, 9:06

Lieber Nikolaos,

Du nervst nicht. Dafür sind wir da.

Ich vermute, Du verträgst das Medikament nicht. Vielleicht kann jemand vom Team Dir helfen, einen Plan aufzustellen, wie Du am besten ausschleichen sollst? Ich selbst bin einen unorthodoxen Weg gegangen, den ich hier nicht empfehlen möchte.

Alles Gute

Muryell
► Text zeigen

NikolaosE1
Beiträge: 59
Registriert: Dienstag, 13.03.18, 15:53

Re: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von NikolaosE1 » Donnerstag, 17.05.18, 10:43

Guten Morgen!

Danke dir erstmal fürs zuhören.

Weist du meine Problem ist jetzt bin ich jetzt gerade noch im Entzug obwohl ich das Zeug nehme oder sind das jetzt erstmal die Nebenwirkungen von dem Medi!?

Das ist jetzt einfach der Horror weil ich jetzt gerade überhaupt nicht weis wie ich das in dem Griff bekommen soll.
Da wird mal ja verrückt von.
Angststörung und Panikstörung
18 Jahre 20 mg Paroxetin
04.12.2017 auf 0
25.03.2h018 5mg Paroxetin
14.04.2018 10mg Paroxetin

Ululu 69
Team
Beiträge: 2724
Registriert: Donnerstag, 04.05.17, 17:43
Hat sich bedankt: 7259 Mal
Danksagung erhalten: 4800 Mal

Re: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von Ululu 69 » Donnerstag, 17.05.18, 18:29

Hallo Nikolaos,
NikolaosE1 hat geschrieben:
Donnerstag, 17.05.18, 10:43
Weist du meine Problem ist jetzt bin ich jetzt gerade noch im Entzug obwohl ich das Zeug nehme oder sind das jetzt erstmal die Nebenwirkungen von dem Medi!?
Ich fürchte, es ist eine Mischung aus beidem. Wenn man recht großschrittig wieder aufdosiert, kommt das leider häufiger vor.

Du schriebst weiter oben, dass es dir mit den 10 mg etwas besser geht als mit den 5 mg. Deshalb würde ich vorerst nicht wieder reduzieren, sondern noch etwas abwarten, ob du dich noch weiter stabilisieren kannst.

Ich denke, dass dein ZNS im Moment extrem gereizt ist von dem Hin und Her mit den Dosierungen. Das beste, was du tun kannst, ist jetzt möglichst viel Stabilität.
Versuche dir möglichst viel Ruhe zu gönnen und Tag für Tag zu überstehen.

Mir ist klar, dass sich das viel einfacher schreibt als es ist.

:hug:

LG Ute
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ululu 69 für den Beitrag (Insgesamt 3):
MuryellpadmaNikolaosE1
► Text zeigen


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

NikolaosE1
Beiträge: 59
Registriert: Dienstag, 13.03.18, 15:53

Re: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von NikolaosE1 » Freitag, 18.05.18, 15:14

Danke!

Es ist immer alles leichter gesagt als getan!
Das war schon immer so.

Ich werde versuchen durchzuhalten.

Aber mein Gehirn macht mich gerade wahnsinnig.
Also wenn ich jemanden meine gedanken Gänge erzählen würde der würde mich in die geschlossene einweisen und nie wieder rauslassen.

Das bin ich überhaupt nicht ich weis jetzt gerade überhaupt nicht wer ich bin oder was ich bin.

Jeder hat mal komische gedanken aber das hier ist echt der Wahnsinn das ist totale Zerstörung einer menschlichen Seele.

Zu wissen das man das selber nicht ist macht die sache auch nicht besser.

Danke
Angststörung und Panikstörung
18 Jahre 20 mg Paroxetin
04.12.2017 auf 0
25.03.2h018 5mg Paroxetin
14.04.2018 10mg Paroxetin

NikolaosE1
Beiträge: 59
Registriert: Dienstag, 13.03.18, 15:53

Re: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von NikolaosE1 » Freitag, 18.05.18, 18:25

Hey leute!

Frage hat schon mal jemand ein Antibiotika bekommen muss jetzt ein nehmen bakterielle Entzündung in zahnfleich!

Habe Wechselwirkung nachgeschaut keine aber muss ich was beachten?
Angststörung und Panikstörung
18 Jahre 20 mg Paroxetin
04.12.2017 auf 0
25.03.2h018 5mg Paroxetin
14.04.2018 10mg Paroxetin

carlotta
Beiträge: 2669
Registriert: Dienstag, 17.04.12, 16:10
Hat sich bedankt: 5780 Mal
Danksagung erhalten: 5764 Mal

Re: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von carlotta » Freitag, 18.05.18, 22:03

Hallo Nikolaos,

handelt es sich um ein Fluorchinolon (Endung auf -floxacin)? Dann solltest Du es nicht nehmen. Fluorchinolone können extreme NW haben, die über sehr lange Zeiträume anhalten. Sie sollten nur dann verordnet werden, wenn alles andere versagt, mithin es um Leben und Tod geht. Leider werden sie öfter in lapidaren Fällen verordnet.

Sollte ein AB unbedingt nötig sein, lass Dir eines aus einer anderen Stoffgruppe verschreiben.

Wurde ein bakterieller Befall nachgewiesen? Oder wird auf Verdacht behandelt? Das passiert leider allzu häufig, was dazu führt, dass AB insgesamt viel zu oft verordnet werden. (Was der Ausbreitung multiresistenter Erreger Vorschub leistet.) Man muss dazu wissen, dass sie die Darmflora nachhaltig schädigen können und damit das Immunsystem schwächen. Das ist gerade im AD-Entzug, wo Darm samt Immunsystem ohnehin geschwächt sind, ein Problem. Somit können Sie auch Entzugssymptome triggern.

Wenn irgend vermeidbar, würde ich auf ein AB im Entzug verzichten. Aber ich kenne Deinen konkreten Fall nicht. Man muss da gut abwägen.

Liebe Grüße
Carlotta
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor carlotta für den Beitrag (Insgesamt 3):
JamieNikolaosE1Muryell
"For the illicit drugs, we call this process addiction. For the prescribed medications, we call this process therapeutic." (Robert Whitaker)


"We need to stop harming each other in the false name of medicine."(Monica Cassani)

NikolaosE1
Beiträge: 59
Registriert: Dienstag, 13.03.18, 15:53

Re: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von NikolaosE1 » Freitag, 18.05.18, 22:33

Hallo!

Danke!

Das ist klar das es nicht gesund ist.

Nehne so was auch eingentlich nicht deswegen war die Frage
Habe lange überlegt.
Habe aber jetzt schon angefangen mit der Kur.
Habe entzündete werde im blut und mein gesicht ist angeschwollen auf der Linken seite und meine Zähne sind okay aber mein zahnbett ist Entzundet War beim HNO Arzt und der hat auch nicht gefunden.
Und es sind mega Schmerzen deswegen die Entscheidung das zu nehnen.
Und der Wirkstoff ist clindamycin.
Angststörung und Panikstörung
18 Jahre 20 mg Paroxetin
04.12.2017 auf 0
25.03.2h018 5mg Paroxetin
14.04.2018 10mg Paroxetin

Jamie
Beiträge: 14465
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 17468 Mal
Danksagung erhalten: 22578 Mal

Re: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von Jamie » Freitag, 18.05.18, 22:59

Hallo Nikolaos,

Clindmycin - das geht OKAY.
Jedes AB hat Nebenwirkungen und kann Absetzsymptome triggern und zu den Schäden führen, die carlotta dir aufgezählt hat, aber dieses AB ist wenigstens keins der gefürchteten!

Das klingt ja alles nicht so gut bei dir - kann man denn eine Ursache für diese Reihe an Entzündungen finden?
Wenn nein, behalte dir im Hinterkopf, dass Absetzen das Immunsystem schwächt und durchaus zu solchen Prozessen führen kann.

Ich wünsche dir gute Besserung und dass die Schmerzen bald verschwinden :hug:

Grüße
Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag (Insgesamt 4):
NikolaosE1carlottaMuryellUlulu 69
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

NikolaosE1
Beiträge: 59
Registriert: Dienstag, 13.03.18, 15:53

Re: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von NikolaosE1 » Samstag, 19.05.18, 0:04

Hey Jamie!

Ja das habe ich bedacht!

Habe das schon seit Dezember mal mehr mal weniger aber jetzt ging es fast überhaupt nicht mehr und vor drei Wochen würde es richtig schlimm geschwollen druck Schmerzen und Schulter auch voller Schmerzen.

2mal blutwerte immer noch eine Entzündung vorhanden also bleibt mir nicht viel übrig un das alles in den Griff zu bekommen.
Das war jetzt mein letzter ausweg ich möchte sowas auch nicht nehmen wurde mir schon öfter angeboten habe immer angelehnt.
Ich denke ich war jetzt 22 jahre nicht wirklich richtig krank bis auf die angst und jetzt weis ich auch nicht was passiert ist.

Es kann auch vieles mit dem absetzten zu tun haben.

Ich muss wenigstens schmerzfrei seien damit ich meinen Kopf stabilisieren kann.

Schon das es euch alle gibt.
Angststörung und Panikstörung
18 Jahre 20 mg Paroxetin
04.12.2017 auf 0
25.03.2h018 5mg Paroxetin
14.04.2018 10mg Paroxetin

NikolaosE1
Beiträge: 59
Registriert: Dienstag, 13.03.18, 15:53

Re: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von NikolaosE1 » Montag, 21.05.18, 10:42

Hey Leute!

Ich habe jetzt 4 Wochen Urlaub!

Und in denn vier Wochen muss ich echt etwas gegen dieses Symptome tun!

Sobald ich etwas unter Stress gerate kommt es mir vor als würde mein Gehirn vor allem vorne in gehirn als würde da was gegeneinander kämpfen meine Augen Spielen verrückt und es kommt mir vor als würde ich gleich einen Blackout bekommen das macht kein Spaß wenn man gerade zu tun hat oder versucht ein wenig Spass zu haben.

Hat jemand eine Idee was ich tun kann?
Angststörung und Panikstörung
18 Jahre 20 mg Paroxetin
04.12.2017 auf 0
25.03.2h018 5mg Paroxetin
14.04.2018 10mg Paroxetin

Muryell
Beiträge: 683
Registriert: Sonntag, 14.05.17, 18:04
Hat sich bedankt: 1130 Mal
Danksagung erhalten: 1638 Mal

Re: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von Muryell » Montag, 21.05.18, 11:26

Lieber Nikolaos,

mir helfen viel Ruhe und Verdunkelung.

Alles Gute

Muryell
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Muryell für den Beitrag:
Ululu 69
► Text zeigen

Antworten