Klick auf das Kreuzchen, wenn Du die Meldung gelesen hast ->


Aktuell:
Umfrage an Langzeit- und Schwerbetroffene im Entzug

Bitte mitmachen, eure Meinung ist uns wichtig


Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bleibt, bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lies zunächst die "Erste Hilfe" für Deine Medikamentengruppe: Antidepressiva | Benzodiazepine | Neuroleptika

Euer ADFD Team

Passionsblume als Entzugshelfer

Baesle von baden
Beiträge: 27
Registriert: Donnerstag, 05.04.18, 17:41
Wohnort: Südbaden nähe Freiburg
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Passionsblume als Entzugshelfer

Beitrag von Baesle von baden » Samstag, 14.04.18, 12:05

hallo leute es wird hier immer interessanter
diesen tee werde ich mir bestimmt auch besorgen
es dauert noch eine weile bix ich alles gelesen habe
bin aber wirklich sehr froh euch gefunden zu haben
schönes we
beate
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Baesle von baden für den Beitrag:
LenaLena
Angst-Panikattacken nach vielen Todesfällen, Depressive Phasen
08.2003 citalopram darauf eine akute panikattacke und sofort abgesetzt arzt kam ins haus
08.2003 bis 12.2003 insidon 50mg
11.2003 - 4 wochen reha in aulendorf brachte so gut wie nichts das schwarze loch kam zuhause
12.2003- erste mal Paroxetin 20mg-
bis heute immer mal hoch und runter auch das absetzen probiert
viele jahre dann 45 mg paroxetin
22.3.18 Paroxetinspiegel von 295(60-120normalbereich)3 tage null dann 30mg
5.4.18 Paroxetinspiegel von 160 2 tage null dann 25mg
4.2018-25mg Paroxetin und 50mg Metoprolol
13.04.18 6.tröpfchen Diazepam , immer wieder an den hals gefasst um puls zu fühlen luftnot schon den ganzen morgen
heutiger tag scheint nicht meiner zu sein und zu werden
15.4.18 totale deppriphase und moralisch dazu immer noch watte im kopf morgends gehts komischerweise als am
besten abends 6 tröpfchen diazepam um dem krampfen zu entkommen
19.4.18 abends hätte ich mir die unterarme und hände aufkratzen können so extrem hatte ich noch keinen juckreiz
25.4.18 bis dato 25 mg Paroxetin und meine 50mg metoprolol, öfters jückreiz , hin und wieder quaddeln mit juckreuz , morgens meistens fit , nachmittags und abends öfters mal mit angst panik und unruhe zu kämpfen , manchmal das gefühl des umkippens oder wie wenn der kopf kurz hin und herschwappt , vielleicht schwindelanfall?? aber viele gute stunden dazwischen wie sagt ihr fenster??
2.5.18 blutabnahme, spiegel immer noch zu hoch aber immerhin weiter gesunken auf 149 so und nun wieder 5mg runtereduziert ........ bin nun bei 20mg seit heute 4.5.18 wollte mir mehr zeit lassen und ich weis was mich erwartet aber meinen lieben organen zuliebe will ich in den grünen bereich des spiegels kommen seit 27.4.18 einen facharzt an der seite der mir auch schon das fluessige paroxetin auffgeschrieben hat
7.5.18 mit verspätung sind nun auch die absetzerscheinungen wieder eingetroffen

Katharina
Beiträge: 4291
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24

Re: Passionsblume als Entzugshelfer

Beitrag von Katharina » Samstag, 14.04.18, 13:04

Liebe Lena!

Vielen Dank für Deine Tipps!

Ich habe Dragees und Pressaft und spüre Kenntnis Unterschied, ich lasse beides wieder weg wenn aufgebraucht.

Vllt nach 'null'.

Liebe Grüße,
Katharina
► Text zeigen

LenaLena
Beiträge: 365
Registriert: Donnerstag, 30.11.17, 17:07
Hat sich bedankt: 487 Mal
Danksagung erhalten: 1006 Mal

Re: Passionsblume als Entzugshelfer

Beitrag von LenaLena » Samstag, 14.04.18, 15:36

Liebe Katharina,

ich persönlich bin davon überzeugt, dass es keine "Pauschallösungen" gibt, die für alle richtig sind.
So wie ich null auf Neurexan reagiere, was bei vielen hier einen beruhigenden Effekt hat, so reagierst du vielleicht einfach nicht auf Passionsblume.
Das muss man immer probieren, und wenn es nicht klappt, klappt es eben nicht :)

Aber darum finde ich austesten immer wichtig.
Wir Menschen funktionieren jeder für sich sehr komplex und verschieden :)

LG Lena
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor LenaLena für den Beitrag (Insgesamt 2):
EvaKatharina
► Text zeigen

Protrahierter Entzug nach zu raschem Reduzieren
Monat 8: Besserung!
Monat 9: Verschlechterung
Mir hilft: Omega 3, Magnesium, histaminarme Ernährung
Mein Thread: viewtopic.php?t=14041

Katharina
Beiträge: 4291
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24

Re: Passionsblume als Entzugshelfer

Beitrag von Katharina » Samstag, 14.04.18, 17:26

Liebe Lena!

Genau so empfinde und erfahre ich es, ebenfalls.

Zum Glück reagiert jeder anders, es keine zwei gleichen Organismen.

Alles Gute,

Katharina
► Text zeigen

Eva
Beiträge: 1935
Registriert: Sonntag, 23.07.17, 13:47
Hat sich bedankt: 1804 Mal
Danksagung erhalten: 2963 Mal

Re: Passionsblume als Entzugshelfer

Beitrag von Eva » Montag, 16.04.18, 9:24

Hallo,

wollte Euch mitteilen, dass ich inwischen auch gute Erfahrungen mit anderen Tropfen bzw. Kapseln gemacht habe, nämlich mit Hopfen und mit Melisse.
Ich habe auch mit Zolpidem teilweise nicht besser geschlafen. :) :bettzeit: :party2:

Grüße, Eva
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Eva für den Beitrag:
LenaLena
Zolpidem und Bromazepam aus dem Niedrigdosisbereich abgesetzt.

Mein persönlicher Faden: viewtopic.php?t=13443

Sadengel89
Beiträge: 36
Registriert: Sonntag, 14.05.17, 14:17
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Passionsblume als Entzugshelfer

Beitrag von Sadengel89 » Mittwoch, 25.04.18, 16:17

Hallo,

Habe passionsblume Extrakt als Kapsel das erste mal Sonntag genommen. (Erster Tag beim nächsten reduzierschritt) war recht unruhig. Nach 1 h war ich viel ruhiger. Zurzeit nehm ich es zum schlafen. Kann super schlafen. Kannte passionsblume vorher schon im zyklustee-Mischung und da empfand es schon als angenehm. :)

Lg
Sadengel89
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sadengel89 für den Beitrag (Insgesamt 2):
LenaLenaUlulu 69
Beginn Psychopharmaka ca. 2008 Diagnose borderline
2010 Quetiapin (Seroquel) einschleichen von 25 mg auf 450 mg davon 150 mg retard
2011 kam noch valdoxan 25 mg dazu
2012 valdoxan komplett abgesetzt
Seroquel Prolong 150 mg abgesetzt
Normales Quetiapin von 300 mg auf 100 mg
2014 Quetiapin auf 75 mg reduziert
2015 auf 50 mg reduziert.
Seit 19.7. 17 auf 37,5 reduziert Symptome sind da
21.7.17 hoch auf 40 mg Symptome waren zu stark
29.09. 17 31,25 mg
24.11.17 25 mg quetiapin
09.02.18 20 mg quetiapin
22.03.18 17 mg quetiapin
21.04.18 13 mg quetiapin (Symptome :Unruhe, Kopfschmerzen, Herzklopfen, müde)
18.05.18 11 mg quetiapin

Metoprolol 23,75 mg (Betablocker)
Morgens 1/2 abends 1
11.5: morgens 1/2, abends 1/2

Nahrungserganzungsmittel: vitamin d, k2, b Vitamine, Magnesium, msm, Alpha liponsäure, Zeolith, omega 3,q10, kelp, inositol, maca, mönchspfeffer

Diagnosen: ptbs, Stäbchen - zapfen distrophie, Lipödem, insulinresistenz, pcos

Mole25
Beiträge: 117
Registriert: Freitag, 13.01.17, 18:34
Danksagung erhalten: 159 Mal

Re: Passionsblume als Entzugshelfer und Black Seed Oil

Beitrag von Mole25 » Freitag, 04.05.18, 20:08

Hi,

ich nehme Passionsblume und Black seed oil (morgens und abends) und Omega Fischöl.

Von Black seed oil bin ich begeistert.

LG Mole
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mole25 für den Beitrag:
LenaLena
:whistle: :whistle: Nov/ Dez 2016 Panikattacken
11.2016 - 12.2017 15,00 mg Citalopram
Starke Nebenwirkungen: Halluzination, Durchfall, mehr Unruhe
Langsames Absetzen Citalopram.
Psychologin will mich nicht weiter behandeln
Feb 2017: 10,00 mg Citalopram
Anfang März 2017: 9,00 mg Citalopram
Ende März 2017: 8,00 mg Citalopram / Starke Entzugssymptome, aber 4 Tage ohne Beschwerden
01.04.2017: 7,50 mg Citalopram / weiterhin starke Entzugssymptome
30.04.2017: 7,00 mg Citalopram / weiterhin teilweise starke Entzugssysmptome
inkl. Nackenschmerzen / Herzstechen
20.06.17: 3,50 mg Citalopram
01.07.17 3,00 mg Citalopram
05.07.17 2,50 mg Citalopram
14.07.17 2,00 mg Citalopram
03.09.17 0 Citalopram / diverse Entzugssymptome manchmal sehr stark
Seit 01.06.18 Omega Öl 6000 mg + Vitamin Bs
Seit ungefähr Jan 18 CBD Öl - beruhigt
Seit 12.02.18 Black Seed Oil / Cumin - beruhigt
Seit 20.02.18 Chlorella - Dr. Klinghardt
Seit 24.02.18 ausgeprägtes Brain movement, Schmerzen - kann mich kaum
konzentrieren. Autofahrten verursachen noch mehr Schmerzen
26.02.18 Brain Zaps und Schmerzen nicht zu ertragen
Seit 26.02.18 kein Chlorella mehr - Verdacht auf verschlimmerte Symptome

Eva
Beiträge: 1935
Registriert: Sonntag, 23.07.17, 13:47

Re: Passionsblume als Entzugshelfer und Black Seed Oil

Beitrag von Eva » Freitag, 04.05.18, 22:09

Hallo Mole,
Mole25 hat geschrieben:
Freitag, 04.05.18, 20:08
Von Black seed oil bin ich begeistert.
Magst Du sagen, um welche Wirkung es dabei geht?

Danke und Gruß
Eva
Zolpidem und Bromazepam aus dem Niedrigdosisbereich abgesetzt.

Mein persönlicher Faden: viewtopic.php?t=13443

Mole25
Beiträge: 117
Registriert: Freitag, 13.01.17, 18:34
Danksagung erhalten: 159 Mal

Re: Passionsblume als Entzugshelfer

Beitrag von Mole25 » Freitag, 04.05.18, 23:42

Hi,

es beruhigt -

LG Mole
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mole25 für den Beitrag (Insgesamt 2):
LenaLenaEva
:whistle: :whistle: Nov/ Dez 2016 Panikattacken
11.2016 - 12.2017 15,00 mg Citalopram
Starke Nebenwirkungen: Halluzination, Durchfall, mehr Unruhe
Langsames Absetzen Citalopram.
Psychologin will mich nicht weiter behandeln
Feb 2017: 10,00 mg Citalopram
Anfang März 2017: 9,00 mg Citalopram
Ende März 2017: 8,00 mg Citalopram / Starke Entzugssymptome, aber 4 Tage ohne Beschwerden
01.04.2017: 7,50 mg Citalopram / weiterhin starke Entzugssymptome
30.04.2017: 7,00 mg Citalopram / weiterhin teilweise starke Entzugssysmptome
inkl. Nackenschmerzen / Herzstechen
20.06.17: 3,50 mg Citalopram
01.07.17 3,00 mg Citalopram
05.07.17 2,50 mg Citalopram
14.07.17 2,00 mg Citalopram
03.09.17 0 Citalopram / diverse Entzugssymptome manchmal sehr stark
Seit 01.06.18 Omega Öl 6000 mg + Vitamin Bs
Seit ungefähr Jan 18 CBD Öl - beruhigt
Seit 12.02.18 Black Seed Oil / Cumin - beruhigt
Seit 20.02.18 Chlorella - Dr. Klinghardt
Seit 24.02.18 ausgeprägtes Brain movement, Schmerzen - kann mich kaum
konzentrieren. Autofahrten verursachen noch mehr Schmerzen
26.02.18 Brain Zaps und Schmerzen nicht zu ertragen
Seit 26.02.18 kein Chlorella mehr - Verdacht auf verschlimmerte Symptome

Eva
Beiträge: 1935
Registriert: Sonntag, 23.07.17, 13:47

Re: Passionsblume als Entzugshelfer

Beitrag von Eva » Samstag, 05.05.18, 8:48

Hallo,

interessante Info.

Mir war bisher nur bekannt, dass Schwarzkümmelöl gegen Allergien helfen soll.

LG Eva
Zolpidem und Bromazepam aus dem Niedrigdosisbereich abgesetzt.

Mein persönlicher Faden: viewtopic.php?t=13443

Rose87
Beiträge: 9
Registriert: Montag, 07.05.18, 12:16

Re: Passionsblume als Entzugshelfer

Beitrag von Rose87 » Freitag, 11.05.18, 9:44

Hey,

Wo gibt's den Tee denn? Versuche auch viel über gesundes Essen und kenn die Passionsblume nicht.

Trinke jeden Tag den Schlaf und Neventee ( baldrianwurzel und melissenblätter) gibts überall zum schlafen hilft er mir trinke den täglich seid 2 Jahren.

Die Drangees dazu hol ich nicht die sind eher schädlich.

Gruß
Diagnose: shizoide Persönlichkeit, borderline Persönlichkeitsstörung und Disthymia

10.2016 Entgiftung Alkehol eindosierung seroquel retard auf 150mg und Dominal 2x 80mg gegen Schlafstörungen keine Nebenwirkungen.

11.2016 Engiftung Alkehol seroquel erhöht auf 300mg retard und Dominal 2x80mg gegen schlafstörung keine Nebenwirkungen gelegentlicher Missbrauch.

12.2016 - 03.2017 Therapie Alkehol seroquel auf 400mg retard erhöht 2x 80mg Dominal und mitzatapin 45mg gegen schlagstörung. Alles ok bis Übergang letzten Monat seroquel retard selbst auf 600mg gesteigert. Ende Therapie leberwerte gestiegen.

03.2017 -07.2017 Adaption Alkehol
600mg seroquel retard 45mg mirtzatapin 2x 80mg Dominal Missbrauch regelmäßig von seroquel zwichen 600mg - 2000mg ( 2000mg 3x sonst zwichen 800mg - 1200mg regelmäßig ) normale dosis leichter Übergang überdosierung Panik, herzrasen und Kreislauf. Zwangsgedanken gelegentlich. Kaum Erinnerungen weiss nicht wieso Missbrauch

07.2017 10.2017 Nachsorge Einrichtung
Opibramol 150mg gegen Panik 1 Woche dann abgesetzt. Mirtazapin 45mg abgesetzt. 2x Dominal 80mg seroquel retard 600mg gegen Ende 400mg. Gelegentlicher Missbrauch zwichen 600mg - 1000mg seroquel retard. Selten Panik, Übergang, Kreislauf und abgestumpft. Gelegentlich herzrasen.

10.2017 - 12.2017 Nachsorge Einrichtung alkehol
Seroquel reduziert von 400mg auf 150mg retard Dominal reduziert von 2x 80mg auf 1x80mg eigenständig. Ärzte dagegen. Selten Panik, stärker Übergang, abgestumpft, öfter Herzrasen und Bauchschmerzen nach einnahme. Kein Missbrauch mehr.

12.2017 - 03.2018 Nachsorge Einrichtung Alkehol.
Umstieg eigenständig seroquel retard auf Film und Reduzierung 150mg seroquel auf 100mg seroquel Film.
Absetzen Dominal 80mg. Leichter Überhang ansonsten alles super.

01.03.18 - 06.03.18 Reduzierung auf 50mg seroquel Film. Alles ok. Gegen Ende gripppeinfekt ignoriert.

06.03.18 -10.04.18 seroquel Erhöhung auf 125mg Film durch ärtzte. 2x Notaufnahme starke panikattacke. Jeden Tag durchgehen hinzu Schwindel, Übelkeit, bauch weh, Kreislauf und ohnamchsthefügo herzrasen und herzdrücken.
10.04 - 22.04.18 seroquel muss abgesetzt werden in 25mg Schritten alle 4 Tage 100mg Film - 50mg Film seroquel erreicht. Tromiparmin zusätzlich auf 75mg eindosiert. Alles ok.

22.04 01.05 Erhöhung auf 125mg seroquel Film da wieder starke Symptome Panik, herzrasen herzdruck, Schwindel, Ohnmachtsgefühl und Durchfall trimiparmin auf 100mg erhöht.

01.05. -10.05 seroquel Film durchgehen 75mg und trimiparmin 100mg . Leichte Panik herzrasen nach Einnahme druck aufem Herz fast weg, Durchfall jetzt besser. Unruhig jeden Tag Kreislauf auch jeden Tag. Zwangsgedanken zwichen drin.

Plan: bleibe auf 75mg seroquel bis es besser wird trimiparmin offen derzeit 100mg .

Eva
Beiträge: 1935
Registriert: Sonntag, 23.07.17, 13:47

Re: Passionsblume als Entzugshelfer

Beitrag von Eva » Freitag, 11.05.18, 9:54

Hallo,
Die Drangees dazu hol ich nicht die sind eher schädlich.
Wie kommst Du darauf?

Gruß, Eva
Zolpidem und Bromazepam aus dem Niedrigdosisbereich abgesetzt.

Mein persönlicher Faden: viewtopic.php?t=13443

LenaLena
Beiträge: 365
Registriert: Donnerstag, 30.11.17, 17:07

Re: Passionsblume als Entzugshelfer

Beitrag von LenaLena » Freitag, 11.05.18, 13:15

Hallo,
Den Tee kriegt man in der Apotheke.

LG Lena
► Text zeigen

Protrahierter Entzug nach zu raschem Reduzieren
Monat 8: Besserung!
Monat 9: Verschlechterung
Mir hilft: Omega 3, Magnesium, histaminarme Ernährung
Mein Thread: viewtopic.php?t=14041

Rose87
Beiträge: 9
Registriert: Montag, 07.05.18, 12:16

Re: Passionsblume als Entzugshelfer

Beitrag von Rose87 » Freitag, 11.05.18, 13:45

Danke.

Ich meine die Baldrian Drangees hatte die mal nen Zeitlang genommen bis meine Ärztin mit gesagt hat zu viel davon sei schädlich für'n Körper.
Diagnose: shizoide Persönlichkeit, borderline Persönlichkeitsstörung und Disthymia

10.2016 Entgiftung Alkehol eindosierung seroquel retard auf 150mg und Dominal 2x 80mg gegen Schlafstörungen keine Nebenwirkungen.

11.2016 Engiftung Alkehol seroquel erhöht auf 300mg retard und Dominal 2x80mg gegen schlafstörung keine Nebenwirkungen gelegentlicher Missbrauch.

12.2016 - 03.2017 Therapie Alkehol seroquel auf 400mg retard erhöht 2x 80mg Dominal und mitzatapin 45mg gegen schlagstörung. Alles ok bis Übergang letzten Monat seroquel retard selbst auf 600mg gesteigert. Ende Therapie leberwerte gestiegen.

03.2017 -07.2017 Adaption Alkehol
600mg seroquel retard 45mg mirtzatapin 2x 80mg Dominal Missbrauch regelmäßig von seroquel zwichen 600mg - 2000mg ( 2000mg 3x sonst zwichen 800mg - 1200mg regelmäßig ) normale dosis leichter Übergang überdosierung Panik, herzrasen und Kreislauf. Zwangsgedanken gelegentlich. Kaum Erinnerungen weiss nicht wieso Missbrauch

07.2017 10.2017 Nachsorge Einrichtung
Opibramol 150mg gegen Panik 1 Woche dann abgesetzt. Mirtazapin 45mg abgesetzt. 2x Dominal 80mg seroquel retard 600mg gegen Ende 400mg. Gelegentlicher Missbrauch zwichen 600mg - 1000mg seroquel retard. Selten Panik, Übergang, Kreislauf und abgestumpft. Gelegentlich herzrasen.

10.2017 - 12.2017 Nachsorge Einrichtung alkehol
Seroquel reduziert von 400mg auf 150mg retard Dominal reduziert von 2x 80mg auf 1x80mg eigenständig. Ärzte dagegen. Selten Panik, stärker Übergang, abgestumpft, öfter Herzrasen und Bauchschmerzen nach einnahme. Kein Missbrauch mehr.

12.2017 - 03.2018 Nachsorge Einrichtung Alkehol.
Umstieg eigenständig seroquel retard auf Film und Reduzierung 150mg seroquel auf 100mg seroquel Film.
Absetzen Dominal 80mg. Leichter Überhang ansonsten alles super.

01.03.18 - 06.03.18 Reduzierung auf 50mg seroquel Film. Alles ok. Gegen Ende gripppeinfekt ignoriert.

06.03.18 -10.04.18 seroquel Erhöhung auf 125mg Film durch ärtzte. 2x Notaufnahme starke panikattacke. Jeden Tag durchgehen hinzu Schwindel, Übelkeit, bauch weh, Kreislauf und ohnamchsthefügo herzrasen und herzdrücken.
10.04 - 22.04.18 seroquel muss abgesetzt werden in 25mg Schritten alle 4 Tage 100mg Film - 50mg Film seroquel erreicht. Tromiparmin zusätzlich auf 75mg eindosiert. Alles ok.

22.04 01.05 Erhöhung auf 125mg seroquel Film da wieder starke Symptome Panik, herzrasen herzdruck, Schwindel, Ohnmachtsgefühl und Durchfall trimiparmin auf 100mg erhöht.

01.05. -10.05 seroquel Film durchgehen 75mg und trimiparmin 100mg . Leichte Panik herzrasen nach Einnahme druck aufem Herz fast weg, Durchfall jetzt besser. Unruhig jeden Tag Kreislauf auch jeden Tag. Zwangsgedanken zwichen drin.

Plan: bleibe auf 75mg seroquel bis es besser wird trimiparmin offen derzeit 100mg .

Eva
Beiträge: 1935
Registriert: Sonntag, 23.07.17, 13:47

Re: Passionsblume als Entzugshelfer

Beitrag von Eva » Freitag, 11.05.18, 13:48

Ach so, verstehe, danke.

Ich selbst vertrage Baldrian übrigens gar nicht, das gibts auch.

Gruß, Eva
Zolpidem und Bromazepam aus dem Niedrigdosisbereich abgesetzt.

Mein persönlicher Faden: viewtopic.php?t=13443

Rose87
Beiträge: 9
Registriert: Montag, 07.05.18, 12:16

Re: Passionsblume als Entzugshelfer

Beitrag von Rose87 » Samstag, 12.05.18, 13:28

Den Tee Vertrag ich gut. Hab mir jetzt Melissentee für tagsüber gekauft zum probieren. Der Schlaf uns nerventee mit baldrianwurzel macht mich morgens doch etwas müde ☺
Diagnose: shizoide Persönlichkeit, borderline Persönlichkeitsstörung und Disthymia

10.2016 Entgiftung Alkehol eindosierung seroquel retard auf 150mg und Dominal 2x 80mg gegen Schlafstörungen keine Nebenwirkungen.

11.2016 Engiftung Alkehol seroquel erhöht auf 300mg retard und Dominal 2x80mg gegen schlafstörung keine Nebenwirkungen gelegentlicher Missbrauch.

12.2016 - 03.2017 Therapie Alkehol seroquel auf 400mg retard erhöht 2x 80mg Dominal und mitzatapin 45mg gegen schlagstörung. Alles ok bis Übergang letzten Monat seroquel retard selbst auf 600mg gesteigert. Ende Therapie leberwerte gestiegen.

03.2017 -07.2017 Adaption Alkehol
600mg seroquel retard 45mg mirtzatapin 2x 80mg Dominal Missbrauch regelmäßig von seroquel zwichen 600mg - 2000mg ( 2000mg 3x sonst zwichen 800mg - 1200mg regelmäßig ) normale dosis leichter Übergang überdosierung Panik, herzrasen und Kreislauf. Zwangsgedanken gelegentlich. Kaum Erinnerungen weiss nicht wieso Missbrauch

07.2017 10.2017 Nachsorge Einrichtung
Opibramol 150mg gegen Panik 1 Woche dann abgesetzt. Mirtazapin 45mg abgesetzt. 2x Dominal 80mg seroquel retard 600mg gegen Ende 400mg. Gelegentlicher Missbrauch zwichen 600mg - 1000mg seroquel retard. Selten Panik, Übergang, Kreislauf und abgestumpft. Gelegentlich herzrasen.

10.2017 - 12.2017 Nachsorge Einrichtung alkehol
Seroquel reduziert von 400mg auf 150mg retard Dominal reduziert von 2x 80mg auf 1x80mg eigenständig. Ärzte dagegen. Selten Panik, stärker Übergang, abgestumpft, öfter Herzrasen und Bauchschmerzen nach einnahme. Kein Missbrauch mehr.

12.2017 - 03.2018 Nachsorge Einrichtung Alkehol.
Umstieg eigenständig seroquel retard auf Film und Reduzierung 150mg seroquel auf 100mg seroquel Film.
Absetzen Dominal 80mg. Leichter Überhang ansonsten alles super.

01.03.18 - 06.03.18 Reduzierung auf 50mg seroquel Film. Alles ok. Gegen Ende gripppeinfekt ignoriert.

06.03.18 -10.04.18 seroquel Erhöhung auf 125mg Film durch ärtzte. 2x Notaufnahme starke panikattacke. Jeden Tag durchgehen hinzu Schwindel, Übelkeit, bauch weh, Kreislauf und ohnamchsthefügo herzrasen und herzdrücken.
10.04 - 22.04.18 seroquel muss abgesetzt werden in 25mg Schritten alle 4 Tage 100mg Film - 50mg Film seroquel erreicht. Tromiparmin zusätzlich auf 75mg eindosiert. Alles ok.

22.04 01.05 Erhöhung auf 125mg seroquel Film da wieder starke Symptome Panik, herzrasen herzdruck, Schwindel, Ohnmachtsgefühl und Durchfall trimiparmin auf 100mg erhöht.

01.05. -10.05 seroquel Film durchgehen 75mg und trimiparmin 100mg . Leichte Panik herzrasen nach Einnahme druck aufem Herz fast weg, Durchfall jetzt besser. Unruhig jeden Tag Kreislauf auch jeden Tag. Zwangsgedanken zwichen drin.

Plan: bleibe auf 75mg seroquel bis es besser wird trimiparmin offen derzeit 100mg .

Antworten