Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->

Liebe Fories, liebe Interessierte,

seit 1.8.2019 gibt es Änderungen im Forum. Es ist nur noch teilweise öffentlich zugänglich. Ohne Anmeldung können nur die Rubriken "Informationen", "Neue Teilnehmer" sowie "Erfahrungsberichte" gelesen werden.

Die anderen Rubriken sind nur noch für registrierte Mitglieder einsehbar. Dazu gehört auch der Bereich "Ausschleichen von Psychopharmaka" mit Dokumentation der einzelnen Verläufe (Tagebücher) zum Absetzen von Antidepressiva, Neuroleptika und Benzodiazepinen. Hier findet Ihr alle Neuerungen und Änderungen. Hier steht alles Wichtige für noch nicht registrierte Interessierte.

Wir sind ein Selbsthilfeforum. Wer sich registriert, um einen eigenen Thread zu eröffnen, entscheidet sich auch dafür, sich aktiv mit den bereitgestellten Informationen auseinanderzusetzen. Neue Mitglieder bitten wir daher, sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten, die Grundlagentexte durchzulesen und anzueignen. Wer nach der Registrierung nur still mitlesen will, ist auch willkommen.

Ein Dankeschön an alle, die sich bereits aktiv in den Erfahrungsaustausch einbringen. Gegenseitige Unterstützung stärkt jede Selbsthilfegruppe.

Euer ADFD-Team

Die Suche ergab 12 Treffer

von drops68
Mittwoch, 13.12.17, 11:57
Forum: Erfahrungsberichte
Thema: Antidepressiva absetzen - Erfolgsgeschichten Sammelthread
Antworten: 229
Zugriffe: 58101

Re: AD abgesetzt und wieder GESUND - Sammelthread

Hallo, es ist nun ziemlich genau 4 Jahre her, als ich das letzte Mal Psychopharmaka genommen habe. Kalter Entzug, nicht empfehlenswert, aber ich hatte damals keine andere Möglichkeit, denn ich glaube, dass ich mir wirklich etwas angetan hätte, wenn ich nur eine einzige Tablette weiter genommen hätte...
von drops68
Mittwoch, 01.10.14, 13:19
Forum: Erfahrungsberichte
Thema: Thread für Langzeitbetroffene - Hoffnung und Unterstützung
Antworten: 697
Zugriffe: 57249

Re: Thread für Langzeitbetroffene !

Beitrag gelöscht
von drops68
Sonntag, 14.09.14, 16:21
Forum: Hintergrundinformationen über Psychopharmaka
Thema: Symptome im (Langzeit-) Entzug
Antworten: 9
Zugriffe: 5815

Re: Symptome im (Langzeit-) Entzug

Hallo sleepless, danke für Deine Antwort. Ich war ja auch schon beim Arzt und habe mich komplett durchchecken lassen. Bis auf Kleinigkeiten war damals auch alles o.k., MRT in Ordnung, aber das ist ja nun auch schon Monate her. Damals war mir dann klar, dass das alles vom Absetzen kommt. Was ich frag...
von drops68
Sonntag, 14.09.14, 13:16
Forum: Hintergrundinformationen über Psychopharmaka
Thema: Symptome im (Langzeit-) Entzug
Antworten: 9
Zugriffe: 5815

Re: Symptome im (Langzeit-) Entzug

Hallo Jamie, großes Kompliment und vielen Dank für diese tolle Übersetzung. Es ist beruhigend zu wissen, dass es anderen auch so geht. Und das bisher alle den Entzug überstanden haben. Bei den vielen Beschwerden, die ich zum Teil auch habe, stellt sich mir immer wieder die Frage, wann es Sinn macht,...
von drops68
Sonntag, 07.09.14, 20:05
Forum: Erfahrungsberichte
Thema: Thread für Langzeitbetroffene - Hoffnung und Unterstützung
Antworten: 697
Zugriffe: 57249

Re: Thread für Langzeitbetroffene !

Hallo Curly,

kenne ich auch. Nicht nur die Kaumuskeln, sondern auch Zunge - fühlte sich an, als ob alles verkrampft, die Zunge anschwillt und ich ersticke. War manchmal tagelang und (wie vieles andere auch) von heut auf morgen wieder verschwunden.

Liebe Grüße

drops
von drops68
Sonntag, 07.09.14, 12:40
Forum: Erfahrungsberichte
Thema: Thread für Langzeitbetroffene - Hoffnung und Unterstützung
Antworten: 697
Zugriffe: 57249

Re: Thread für Langzeitbetroffene !

Hallo an alle, hallo sleepless, Habe eine Frage an drops und curly: Mich hindert die DR/das Gehirnwackeln am Rausgehen, Fahrrad- und Autofahren. Hattet Ihr das auch und ist es soweit verschwunden, daß Ihr eben gefahrlos wieder Auto und Rad fahrt? Ganz am Anfang ging bei mir ja auch gar nichts. Habe ...
von drops68
Samstag, 06.09.14, 18:37
Forum: Erfahrungsberichte
Thema: Thread für Langzeitbetroffene - Hoffnung und Unterstützung
Antworten: 697
Zugriffe: 57249

Re: Thread für Langzeitbetroffene !

Hallo Curly, Ich bin jetzt seit 2 Jahren und 8 Monaten auf null Jetzt ist es ganz schwierig, bin von 125 mg auf 75 mg in über 2 Jahren runter muss mal fragen: Bist Du jetzt auf 0 oder nimmst Du noch Opipramol? Tut mir leid zu lesen, dass es Dir wieder schlecht geht. Fast 3 Jahre sind schon eine lang...
von drops68
Freitag, 05.09.14, 14:37
Forum: Erfahrungsberichte
Thema: Thread für Langzeitbetroffene - Hoffnung und Unterstützung
Antworten: 697
Zugriffe: 57249

Re: Thread für Langzeitbetroffene !

Ich nochmal, hatte Jamie´s Antwort vorhin gar nicht gelesen, als ich meine Anfrage schrieb. Ich denke, ich habe auch zu schnell abgesetzt, bzw. ja auch die Ärzte, die Cita (welches ich ja 10 Jahre genommen habe) innerhalb kürzester Zeit gegen Venla ausgetauscht hatten (30 mg runter auf 10mg, nach ei...
von drops68
Freitag, 05.09.14, 13:55
Forum: Erfahrungsberichte
Thema: Thread für Langzeitbetroffene - Hoffnung und Unterstützung
Antworten: 697
Zugriffe: 57249

Re: Thread für Langzeitbetroffene !

Hallo, mir geht es da genau wie Nospie: Gut oder normal hat es seitdem nicht mehr gegeben. Nur ein erträglich sein. Vielleicht habt Ihr einen Tipp für mich bezüglich Medikamente: Während meines letzten Klinikaufenthaltes bekam ich (nach kurzer Einnahmedauer von Mirta - ob `s damit zusammenhängt, wer...
von drops68
Freitag, 05.09.14, 10:41
Forum: Erfahrungsberichte
Thema: Thread für Langzeitbetroffene - Hoffnung und Unterstützung
Antworten: 697
Zugriffe: 57249

Re: Thread für Langzeitbetroffene !

Moin moin, ja genau, ich meinte den Entzug im Allgemeinen. Aber "Kopf" habe ich auch. Nicht mehr so schlimm wie in den ersten Monaten. Da war es beim gehen sogar so, dass ich dachte, der Bürgersteig wölbt sich nach innen, also so, als wenn ich bei jedem Schritt in ein Loch trete. Und dann dazu das G...
von drops68
Donnerstag, 04.09.14, 21:12
Forum: Erfahrungsberichte
Thema: Thread für Langzeitbetroffene - Hoffnung und Unterstützung
Antworten: 697
Zugriffe: 57249

Re: Thread für Langzeitbetroffene !

Hallo Ihr Lieben, 1. Entzüge, die sofort oder nach wenigen Tagen nach Null einsetzen und bis zu 6 Wochen anhalten. 2. Entzüge, die erst nach 6 Wochen auf Null beginnen und die man protrahierte Entzugs- oder Absetzsymptome nennt und die über Jahre anhalten können. Gibt wohl auch eine dritte Form: Bei...
von drops68
Mittwoch, 03.09.14, 14:54
Forum: Erfahrungsberichte
Thema: Thread für Langzeitbetroffene - Hoffnung und Unterstützung
Antworten: 697
Zugriffe: 57249

Re: Thread für Langzeitbetroffene !

Hallo, da bin ich bis jetzt ja wohl die "jüngste" im Sinne von erst seit August 2013 ohne alles. Naja, Okt. 2013 nochmal ein 4wöchiger Versuch, mit Tav*r das Schlimmste abzumildern, was ja auch nicht geklappt hat. Rechnet man die Zeit noch dazu, dann sind es ja gerade 10 Monate ohne. Symptome sind z...