Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->

Liebe Fories, liebe Interessierte,

seit 1.8.2019 gibt es Änderungen im Forum. Es ist nur noch teilweise öffentlich zugänglich. Ohne Anmeldung können nur die Rubriken "Informationen", "Neue Teilnehmer" sowie "Erfahrungsberichte" gelesen werden.

Die anderen Rubriken sind nur noch für registrierte Mitglieder einsehbar. Dazu gehört auch der Bereich "Ausschleichen von Psychopharmaka" mit Dokumentation der einzelnen Verläufe (Tagebücher) zum Absetzen von Antidepressiva, Neuroleptika und Benzodiazepinen. Hier findet Ihr alle Neuerungen und Änderungen. Hier steht alles Wichtige für noch nicht registrierte Interessierte.

Wir sind ein Selbsthilfeforum. Wer sich registriert, um einen eigenen Thread zu eröffnen, entscheidet sich auch dafür, sich aktiv mit den bereitgestellten Informationen auseinanderzusetzen. Neue Mitglieder bitten wir daher, sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten, die Grundlagentexte durchzulesen und anzueignen. Wer nach der Registrierung nur still mitlesen will, ist auch willkommen.

Ein Dankeschön an alle, die sich bereits aktiv in den Erfahrungsaustausch einbringen. Gegenseitige Unterstützung stärkt jede Selbsthilfegruppe.

Euer ADFD-Team

Die Suche ergab 51 Treffer

von Quirk
Freitag, 09.09.16, 10:02
Forum: Erfahrungsberichte
Thema: Laura: Katastrophale Reaktion auf Venlafaxin
Antworten: 24
Zugriffe: 5423

Re: Katastrophale Reaktion auf Venlafaxin

Nein, leider bin ich das immer noch nicht. Habe gerade mit Kraftsport, den ich vorher betrieben habe, noch starke Probleme. Ausdauersport geht aber schon wieder viel, viel besser. Es gibt noch einige Schwierigkeiten, gerade auch mit meiner Verdauung (da kamen bei mir die ersten Symptome her), aber d...
von Quirk
Donnerstag, 08.09.16, 15:22
Forum: Erfahrungsberichte
Thema: Laura: Katastrophale Reaktion auf Venlafaxin
Antworten: 24
Zugriffe: 5423

Re: Katastrophale Reaktion auf Venlafaxin

Hallo Laura, es tut mir sehr leid, dass du auch diese schlimmen Erfahrungen durchmachen musst! Den einzigen Trost, den ich spenden kann, ist der, dass es mit der Zeit besser wird. Bei mir hat es ca. 3 bis 3,5 Jahre gedauert, bis ich eine eindeutige Besserung bemerken konnte. Ich hatte jedoch zwische...
von Quirk
Donnerstag, 22.01.15, 19:51
Forum: Hier bist Du richtig
Thema: Bin ein extrem seltener Fall
Antworten: 55
Zugriffe: 3678

Re: Bin ein extrem seltener Fall

Hallo Wort, mir ging es vor ca. 5,5 Jahren exakt wie dir. Ich habe nach 4 Tabletten Cipralex starke "Absetzerscheinungen" bekommen, hatte also auch eine negative Reaktion auf das Medikament. Sehr viele deiner Symptome hatte ich auch. Such im Forum mal nach meinen Beiträgen, da wird dir einiges bekan...
von Quirk
Mittwoch, 03.09.14, 0:22
Forum: Erfahrungsberichte
Thema: Thread für Langzeitbetroffene - Hoffnung und Unterstützung
Antworten: 697
Zugriffe: 57270

Re: Thread für Langzeitbetroffene !

Hallo zusammen, ich wollte nur nochmal den Langzeitbetroffenen ein wenig Hoffnung machen. Bei mir ging der "akute Entzug" bis ca. zum Ende des dritten Jahres, auch wenn es mir zwischendurch immer mal wieder für einige Wochen besser ging. Meine Symptome veränderten sich mit der Zeit teilweise stark: ...
von Quirk
Dienstag, 08.11.11, 16:45
Forum: Alte Beiträge
Thema: Entzugssymptome - Wir trauern um Leon
Antworten: 497
Zugriffe: 19566

Re: Entzugssymptome

Nein, ich weiß leider nichts Genaueres. Aber ich denke, dass es Leon sehr schlecht ging. Insbesondere der Unfall mit dem Schleudertrauma hat das Ganze derart verschlimmert, dass es kaum mehr auszuhalten war. Zumindest habe ich das so aus seinen Postings heraus gelesen. Es waren vielleicht gar nicht ...
von Quirk
Dienstag, 08.11.11, 16:04
Forum: Alte Beiträge
Thema: Entzugssymptome - Wir trauern um Leon
Antworten: 497
Zugriffe: 19566

Re: Entzugssymptome

Ja, ich bin mir recht sicher.
Ein Bekannter von ihm hat es in einem englischen Antidepressiva Forum gepostet, in dem Leon und ich auch aktiv sind und ich habe extra nochmal nachgefragt, weil ich es auch nicht glauben konnte.

Die Facebook-Seite möchte er aus Respekt ungern weitergeben.
von Quirk
Dienstag, 08.11.11, 14:28
Forum: Alte Beiträge
Thema: Entzugssymptome - Wir trauern um Leon
Antworten: 497
Zugriffe: 19566

Re: Entzugssymptome

Hallo zusammen, leider muss ich Euch mitteilen, dass Leon sich das Leben genommen hat. Freunde von ihm haben ihre Beileidsbekundungen auf seiner Facebook-Seite hinterlassen. Ich habe so auf ein positives Update von ihm gehofft, aber es sollte nicht sein. Mein tiefstes Mitgefühl gilt ihm und seinen V...
von Quirk
Donnerstag, 26.05.11, 20:24
Forum: Alte Beiträge
Thema: Entzugssymptome - Wir trauern um Leon
Antworten: 497
Zugriffe: 19566

Re: Entzugssymptome

Genau so, wie DasKlein es beschreibt, habe ich es übrigens auch gemacht. Der 3-monatige Aufenthalt im Krankenhaus hat mir so gut getan, dass ich schön mitgespielt habe. Ja, alles Einbildung, psychische Probleme blabla. Wenn sie uns verarschen, dann können wir das auch.
von Quirk
Montag, 23.05.11, 23:28
Forum: Alte Beiträge
Thema: Entzugssymptome - Wir trauern um Leon
Antworten: 497
Zugriffe: 19566

Re: Entzugssymptome

Tu das bitte nicht, Leon. Es ist nicht gesagt, dass es dir dann besser geht. Insbesondere nicht, da nun schon einige Monate ohne Medikamente bist. Es könnte dadurch sogar schlimmer werden.

Halte durch. Es wird besser. Zumindest das kann dir jeder hier bestätigen. Und du hast es selber schon erlebt!
von Quirk
Sonntag, 15.05.11, 11:32
Forum: Alte Beiträge
Thema: Entzugssymptome - Wir trauern um Leon
Antworten: 497
Zugriffe: 19566

Re: Entzugssymptome

Viele haben in der Absetzphase mit knackenden Gelenken zu tun. Das kann dir sicher auch am Nacken passieren. Also erst einmal Ruhe bewahren :) Entstehen die Kopfschmerzen denn an der Seite, auf die der Rucksack gefallen ist und erst seitdem? Massive Kopfschmerzen sind für die Entzugsphase nämlich au...
von Quirk
Samstag, 14.05.11, 20:41
Forum: Alte Beiträge
Thema: Entzugssymptome - Wir trauern um Leon
Antworten: 497
Zugriffe: 19566

Re: Entzugssymptome

Hey Leon, das kann sehr wohl von den Medikamenten kommen. Ich habe immer noch starke Nackenprobleme, wenn ich eine Welle habe. Der Nacken ist dann sehr weiß, schmerzt irgendwie komisch, fühlt sich einfach besch. an. Kopfschmerzen habe ich auch, aber die sind Gott sei Dank meistens sehr leicht. Magen...
von Quirk
Samstag, 23.04.11, 11:23
Forum: Alte Beiträge
Thema: Entzugssymptome - Wir trauern um Leon
Antworten: 497
Zugriffe: 19566

Re: Entzugssymptome

Leider Leon. Das ist mit das Schwerste an dem ganzen *******, das Auf und Ab. Aber sieh es positiv, besser ein paar Fenster dazwischen, als Monate lang nur dreckig fühlen. Denn die Fenster zeigen, dass es wieder besser wird. Und wie ich schon mal geschrieben habe, jede Welle kann die letzte sein, in...
von Quirk
Sonntag, 10.04.11, 9:48
Forum: Alte Beiträge
Thema: Entzugssymptome - Wir trauern um Leon
Antworten: 497
Zugriffe: 19566

Re: Entzugssymptome

Leon, so schlimm es auch ist, dieses Auf und Ab ist völlig normal. Wenn es dir dreckig geht, schau dir am besten deine positiven Einträge an. Irgendwann wirst du merken, dass die positiven Momente öfter kommen und länger dauern. So ist es leider. Das einzige was jetzt zählt, sind kleine Schritte und...
von Quirk
Freitag, 08.04.11, 12:52
Forum: Alte Beiträge
Thema: Entzugssymptome - Wir trauern um Leon
Antworten: 497
Zugriffe: 19566

Re: Entzugssymptome

Na das freut mich doch zu hören.
Auch wenn man es gar nicht glauben kann, wenn es einem mies geht. Es wird besser :)
von Quirk
Samstag, 26.03.11, 20:28
Forum: Alte Beiträge
Thema: Entzugssymptome - Wir trauern um Leon
Antworten: 497
Zugriffe: 19566

Re: Entzugssymptome

Es kann einfach niemand auch nur ansatzweise nachvollziehen, wie es einem im AD-/Benzo-Entzug geht. Rein gar nicht. Wie auch..
Denk nur immer daran, auch wenn es unfassbar schwer ist, insbesondere, wenn es einem schlecht geht, es wird besser. Das hast du selber schon erfahren!
von Quirk
Mittwoch, 23.03.11, 21:28
Forum: Alte Beiträge
Thema: Entzugssymptome - Wir trauern um Leon
Antworten: 497
Zugriffe: 19566

Re: Entzugssymptome

Fenster zeigen immer an, dass der Körper sich regeneriert und versucht, die alte Balance wieder herzustellen. Definitiv ein sehr gutes Zeichen. Und damit hast du auch selber endlich an eigenem Leib erfahren, dass es besser werden kann und wird :)
von Quirk
Mittwoch, 09.03.11, 13:08
Forum: Alte Beiträge
Thema: Entzugssymptome - Wir trauern um Leon
Antworten: 497
Zugriffe: 19566

Re: Entzugssymptome

Glückwunsch Leon!
Wie gesagt, irgendwann wird es besser :)
von Quirk
Dienstag, 08.03.11, 9:58
Forum: Alte Beiträge
Thema: Entzugssymptome - Wir trauern um Leon
Antworten: 497
Zugriffe: 19566

Re: Entzugssymptome

Alles Gute zum Geburtstag, Leon!

Ich wünsche dir große, gesundheitliche Verbesserungen in deinem neuen Lebensjahr und bin mir sicher, dass sie kommen werden :)
von Quirk
Samstag, 05.03.11, 12:22
Forum: Alte Beiträge
Thema: Entzugssymptome - Wir trauern um Leon
Antworten: 497
Zugriffe: 19566

Re: Entzugssymptome

Egal was ihr macht, stresst euch nicht! Alles was euch zusätzlichen Stress verschafft, verschlimmert das Ganze nur noch.
Ich weiß, einfacher gesagt als getan, geht mir ja nicht anders, aber das ist essenziell!!
von Quirk
Donnerstag, 24.02.11, 20:13
Forum: Alte Beiträge
Thema: Entzugssymptome - Wir trauern um Leon
Antworten: 497
Zugriffe: 19566

Re: Entzugssymptome

Hey Leon,

ja, absolutes Dreckszeug. Aber gut, dass du deine Ängste bezüglich etwaiger anderer Erkrankungen losgeworden bist.
Das wird dir sicherlich helfen, da auch jede unbewusste Angst die Symptome verschlimmern kann!