Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->
Liebe ADFDler,


wir wünschen euch einen schönen Sommer. Achtet gut auf euch, überlastet euch nicht und denkt daran, dass die Hitze für den Körper nicht leicht ist, gerade im Entzug und/oder wenn man Medikamente nimmt.

Das Team ist weiterhin nur gering besetzt, die Neuanmeldungen nehmen aber weiter zu. Bitte schaut daher gegenseitig gut auf euch. Wenn ihr mögt und könnt, begrüßt gerne Neuankömmlinge, verlinkt die Grundlageninfos oder lasst einfach ein gutes Wort da.

Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lest euch auch zunächst selbst in unsere grundlegende Absetzinfos ein.
Ausführlicher Artikel zu Antidepressiva absetzen
Erste Hilfe - Benzodiazepine absetzen
Erste Hilfe - Neuroleptika absetzen

Das ADFD Team

Medien: TV, Zeitung, Radio, Internet etc. über AD & Co.

Allgemeine Diskussion über psychische Störungen, ihre Behandlung und alles Verwandte.
Beate 57
Beiträge: 116
Registriert: Donnerstag, 10.08.17, 11:15
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Info Woche WDR Radio 1LIVE

Beitrag von Beate 57 » Mittwoch, 14.03.18, 8:42

Guten morgen,

auf dem Weg zur Arbeit habe ich heute morgen im Radio gehört das WDR 1LIVE eine Themenwoche zum Thema Depressionen hat.
Ich konnte nur kurz zuhören. Es wurde berichtet wie hilfreich Antidepressiva sind und das sie NICHT süchtig machen.

https://diedunkleseite.1live.de/


edit von jamie: hallo beate, ich habe deinen thread in unsere Medien-Rubrik verschoben
Zuletzt geändert von Jamie am Mittwoch, 14.03.18, 21:22, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Hinweis eingefügt
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Beate 57 für den Beitrag (Insgesamt 3):
padmaJamieClarice
Januar 2017
Extremer Gesichtsschmerz, Aufnahme Uniklinik D'dorf, Diagnose Trigeminunsneuralgie V2 nach Herpes Zoster ohne Ausschlag, DD SUNA
-intravenös Tag und Nacht Aciclovir
Lyrica 150 mg, 1-0-1
Targin 10/5 mg ret, 1-0-1

Anfang März 2017, keine große Verbesserung
+ Amitriptylin 10 mg ret. 1-1-2

Juni 2017
Lyrica jetzt 25 mg morgens und 100 mg abends

Juli 2017, multimodale Schmerztherapie stationär
+ Valproinsäure 150 mg, 1-0-1
Targin auf 5/2,5 mg 1-0-1 runter

Nach Entlassung schmerzfrei, wie mit einem Schalter an und wieder ausgeschaltet.

29. July 2017
alle Medikamente komplett abgesetzt

August 2017, Versuch Pregabalin mit 3,5 mg einzudosieren. Hat nichts gebracht, wieder ausdosiert

September Omeprazol 10 mg am morgen
25.9. Dosis halbiert (Kügelchenmethode)

Seit 5. September 2017, 10 mg Amitriptylin und Vitamin B12 Spritze
25. September, 4 Tropfen Ami = 8 mg
10. Oktober, 3 Tropfen Ami = 6 mg
31. Oktober, 2 Tropfen Ami = 4 mg
11. November, 1 Tropfen Ami = 2 mg
20. November, 0

Clarice
Beiträge: 307
Registriert: Dienstag, 12.05.15, 14:45

Re: Medien: TV, Zeitung, Radio, Internet etc. über AD & Co.

Beitrag von Clarice » Donnerstag, 15.03.18, 20:36

Edit:
UPS, den Beitrag von Beate hatte ich nicht gesehen. :D

Bei 1Live ist Themenwoche Depression. Das ist natürlich gut.
Die wie immer unkritische Erläuterung zu AD allerdings - wie soll es anders sein - daneben.
Wundert kaum, denn ist von der Dt. Depressionshilfe unterstützt.
https://diedunkleseite.1live.de/alleinfos/

Das Video zu was sind Depressionen und AD-Erläuterung finde ich leider nur auf deren Facebook Seite, weiß nicht ob der Link geht
https://www.facebook.com/1LIVE/videos/1 ... 386966831/

Cheerio, Clarice
Aktueller Stand:
17.08.2018 1,5 mg E.
► Text zeigen

Murmeline
Team
Beiträge: 12914
Registriert: Sonntag, 11.01.15, 13:50
Hat sich bedankt: 14518 Mal
Danksagung erhalten: 13029 Mal

Re: Medien: TV, Zeitung, Radio, Internet etc. über AD & Co.

Beitrag von Murmeline » Freitag, 16.03.18, 12:57

Mangel an Botenstoffen sei verantwortlich. Keine Abhängigkeit, aber langsam Absetzen wegen Absetzphänomenen.

Hust hust hust

http://mobil.nachrichten.at/nachrichten ... 00,2822281
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Murmeline für den Beitrag (Insgesamt 2):
OliverArianrhod
Erfahrung mit Psychopharmaka (Citalopram, langjährig Venlafaxin und kurzzeitig Quetiapin), seit Sommer 2012 abgesetzt
Hinweis: Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dein Behandler nimmt Absetzproblematik nicht ernst? Das geht anderen auch so, siehe hier
Einer Deiner Ärzte erkennt Probleme mit Psychopharmaka an? Dann berichte doch hier

Murmeline
Team
Beiträge: 12914
Registriert: Sonntag, 11.01.15, 13:50
Hat sich bedankt: 14518 Mal
Danksagung erhalten: 13029 Mal

Re: Medien: TV, Zeitung, Radio, Internet etc. über AD & Co.

Beitrag von Murmeline » Freitag, 16.03.18, 13:04

Polypharmazie
Riskanter Medikamentencocktail
Das tägliche Schlucken verschiedener Medikamente birgt hohe Risiken, weil sich die unterschiedlichen Wirkstoffe gegenseitig verstärken können. In vielen Fällen hilft nur noch eine ärztlich geleitete Entgiftung.

LVR-Klinik Köln, Montagnachmittag. Professor Barbara Schneider, Chefärztin der Klinik für Allgemeinpsychiatrie und Abhängigkeitserkrankungen, bespricht mit ihrem Oberarzt und einem Patienten die nächsten Behandlungsschritte. Der Mann aus einer Kleinstadt bei Aachen ist 80 Jahre alt, er sieht krank aus.

"Herr Meyer leidet unter einer Herzinsuffizienz, einer Depression mit im Vordergrund stehenden Ängsten, epileptischen Anfällen, ein Diabetes mellitus, einer Arteriellen Hypertonie und seit ein paar Tagen hat er eine Lungenentzündung entwickelt. Der Patient ist jetzt auch im Rahmen seiner Lungenentzündung delirant geworden, das heißt, er ist zunehmend verwirrt geworden, und der Hausarzt wollte ihm jetzt Diazepam entziehen, ein Beruhigungsmittel, das auch sehr lange wirksam ist."
Gegen jedes Leiden haben Ärzte dem älteren Herrn Medikamente verschrieben, manche nimmt er schon viele Jahre, andere erst seit Kurzem, so Oberarzt Robert Drechsler-Funck.
"Der Patient erhält Antidepressiva, dazu das vom Hausarzt verordnete Diazepam, darüber hinaus Medikamente zur Behandlung somatischer Erkrankungen, also ein Antiepileptikum, Antihypertensiva, als auch Zuckermedikamente. Zusätzlich hat der Patient seit einigen Tagen vom Hausarzt ein Medikament zur Behandlung der Lungenentzündung, das wäre das Ciprofloxacin, und auch ein Medikament, um den Hustenreiz zu unterdrücken, das wäre das Codein.


Insgesamt zehn Medikamente haben die Ärzte der LVR-Klinik aufgelistet. Von einigen, vor allem vom Beruhigungsmittel Diazepam, soll der Patient im Rahmen einer Entgiftung befreit werden. Das klingt einfach - ist es aber nicht. Die Medikamente einfach abzusetzen, wäre unverantwortlich.

"Dann würde es bei vielen Erkrankungen zu Absetzphänomen kommen, zu einer Verschlechterung möglicherweise der somatischen Vorerkrankung, das heißt, wir müssen uns den Medikamentencocktail immer sehr genau anschauen und darüber entscheiden, welche Medikamente möglicherweise nicht notwendig sind und von uns gegebenenfalls abgesetzt werden können."

http://www.deutschlandfunk.de/polypharm ... _id=412863
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Murmeline für den Beitrag (Insgesamt 3):
ArianrhodFlummipadma

Arianrhod
Beiträge: 1424
Registriert: Sonntag, 15.11.15, 15:16
Hat sich bedankt: 3303 Mal
Danksagung erhalten: 3729 Mal

Re: Medien: TV, Zeitung, Radio, Internet etc. über AD & Co.

Beitrag von Arianrhod » Dienstag, 20.03.18, 11:46

.Demenzerkrankungen wie die Alzheimer-Krankheit gehen in fortgeschrittenen Stadien mit Unruhe, wahnhaften Vorstellungen, Sinnestäuschungen, Angst oder Aggressivität einher. Hier würden sich Antipsychotika eignen. Die Wirkstoffe haben jedoch gewaltige Nachteile. Sie führen bei den größtenteils betagten Patienten zur Sedierung und damit zu häufigeren Stürzen. Außerdem verschlechtert sich die Gehirnfunktion. ....Deshalb setzten Ärzte große Hoffnungen in ein Pharmakon, das bei Parkinson-Psychosen in den USA bereits zugelassen ist. Sie wurden bitter enttäuscht......
http://news.doccheck.com/de/newsletter/ ... 4a91189c9b
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arianrhod für den Beitrag (Insgesamt 3):
Oliverwegpadma
► Text zeigen

Gwen
Team
Beiträge: 1833
Registriert: Donnerstag, 12.01.17, 12:31
Hat sich bedankt: 1874 Mal
Danksagung erhalten: 3461 Mal

Re: Medien: TV, Zeitung, Radio, Internet etc. über AD & Co.

Beitrag von Gwen » Dienstag, 20.03.18, 20:53

Hallo,
es gibt ein schönes vierteiliges Feature vom WDR:

1. Teil: "Verrückt -die Normalität des Wahnsinns"
https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr ... s-100.html

2. Teil: "verrückt - der Zwang zur Diagnose"
3. Teil: "verrückt - die multiple Störung der Versorgung"
4. Teil: " verrückt - die Blockade des Arbeitslebens"

Dauer jeweils eine knappe halbe Stunde.

Man kann sich das über die WDR Internetseite oder über die App der öffentlich-rechtlichen Radiosender (ARD Audiothek) anhören.
Die App finde ich für alle, die sich gerne mal was anhören, sehr empfehlenswert!! Die Auswahl ist groß und sie ist selbstverständlich kostenlos.

Viele Grüße Gwen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gwen für den Beitrag (Insgesamt 7):
padmaLinLinaArianrhodJamieMurmelineFlummiinandout

Murmeline
Team
Beiträge: 12914
Registriert: Sonntag, 11.01.15, 13:50
Hat sich bedankt: 14518 Mal
Danksagung erhalten: 13029 Mal

Re: Medien: TV, Zeitung, Radio, Internet etc. über AD & Co.

Beitrag von Murmeline » Mittwoch, 21.03.18, 12:02

Gianna Nannini über ihre persönliche Krise und ihre Arbeit in der Psychiatrie inkl. Statement zu Elektroschocks. Ein schönes Interview!

http://www.taz.de/!5484778/
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Murmeline für den Beitrag (Insgesamt 5):
LinLinaOlivergioiaFlummiUlulu 69

Zimtsterni
Beiträge: 40
Registriert: Samstag, 03.02.18, 10:32

Re: Medien: TV, Zeitung, Radio, Internet etc. über AD & Co.

Beitrag von Zimtsterni » Samstag, 24.03.18, 8:25

http://www.heilpraxisnet.de/naturheilpr ... 0324404410

"Neuer Wirkstoff soll effektiv gegen chronische Schmerzen, Adipositas und Depression wirken"
Zimtis Diagnosen & Medikamente
► Text zeigen
Medikamentenverlauf
► Text zeigen

Luisa1974
Beiträge: 175
Registriert: Donnerstag, 25.08.16, 4:59
Hat sich bedankt: 526 Mal
Danksagung erhalten: 230 Mal

Gestern im TV - Jeanne Rubens Buch über Glück

Beitrag von Luisa1974 » Sonntag, 25.03.18, 11:14

 ! Nachricht von: Jamie
Hallo Luisa, habe deinen Beitrag in unseren Medienthread verschoben
Ihr Lieben,

ich bin mal wieder entsetzt.. diese Frau, die Physik studiert hat und Journalistin ist, spielte sich gestern in DAS (NDR) so als Expertin für das mentale Glück auf.. und sagte unter anderem, dass depressive Menschen Medikamente nehmen müssen, damit in ihrem Gehirn alles wieder in Balance sei, und dann könnten sie auch wie andere Menschen ohne Depression Glück empfinden... die hat doch gar keine Kompetenz...
wie kann man so etwas nur sagen? so viele Menschen schauen diese Sendung..

liebe Grüße
Luisa


https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/ ... 14288.html
Zuletzt geändert von Jamie am Sonntag, 25.03.18, 11:17, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Hinweis eingefügt
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Luisa1974 für den Beitrag (Insgesamt 5):
JamieFlummiOliverArianrhodLinLina
Symptome: soziale Phobie / Ängste / Panikattacken
Medikation: 08/2011: 20 mg Citalopram, bei akuten Angstanfällen Bromazanil
seit 2013 zunehmend wieder Panikattacken mit Atemnot
2014 Burnout, Schlaflosigkeit, Erschöpfung
Medikation: weiterhin 20mg Citalopram, Bedarf an Bromazanil steigt ständig (psychisch abhängig)

Absetzverlauf:
August 2016: Citalopram runter auf 15mg (sehr gereizt, aber sonst keine Nebenwirkungen)
11.08.2016: Citalopram runter auf 10 mg (nach 2 Wochen nervös. extrem gereizt, Brainzaps, leichter Tinnitus, in der 3. Woche Höhepunkt, dann wurde es besser)
11.09.2016: 0g Citalopram ab der 3. Woche Hölle pur: extremer schriller Piepton in den Ohren, Druck im Kopf, ich dachte mein Kopf platzt, Brainzaps, vor allem im Hinterkopf, gereizt, extreme Stimmungsschwankungen, fiel in ein schwarzes Loch, gelähmt, konnte kaum aufstehen, Selbstmordgedanken, zu diesem Zeitpunkt ebenfalls Bromazanil abgesetzt
3.11. 2016: 2,5 Wochen Nordseeurlaub hat mir gut getan, lange Spaziergänge am Strand und das Meeresrauschen halfen bei Tinnitus, nachts und morgens früh war es schon manchmal fast still in meinen Ohren, aber Stimmungsschwankunge extrem, besser auszuhalten
Nach Rückkehr extreme Stimmungsschwankungen, Selbstmordgedankentäglich,Weinkrämpfe
Mitte Dezember 2016: Depression, das Gefühl gelähmt zu sein, ist fast verschwunden, :) bin ruhiger, Tinnitus ist oft leise, aber auch bei Stress/Alkohol/zu wenig Schlaf wieder extrem (schrilles Geräusch sehr laut)
Januar 2017: täglich Selbstmordgedanken, extreme Stimmungsschwankungen, Brainzaps im Hinterkopf, Tinnitus schriller Piepton, macht mich verrückt
22.01.2017: Aufdosierung Citalopram 5 mg - fühlte mich besser, Antrieb wieder da, Tinnitus leiser und durch den Antrieb besser auszuhalten - Happy!
25.01.2017: Tinnitus wird wieder extrem laut, schriller Piepton, denke ich werde verrückt - durch Stress und Druck vom Jobcenter
27.01.2017: Aufdosierung auf 10 mg anschließend 1. extreme Panikattacke
02.02.2017: aufgrund erneuter Panikattacke mit Atemnot aufdosiert auf 15 mg
06.02.2017: 20 mg
16.02.2017: Panikattacke nach Klinikabsage - auf 30mg erhöht - wahnsinnige Unruhe, Nervosität, Atemnot, habe das Gefühl das Citalopram löst die Panikattacken aus
23.02.2017: zurück auf 20 mg Citalopram nach extremer Angstattacke, zusätzlich 2 Tavor Schmelztabletten
==>> ab jetzt zusätzlich bis zur Klinikeinweisung Mirthazapin 15
==>> in der Klinik soll das Citalopram abgesetzt werden mit Hilfe eines anderen Medikamentes

*** KLINIK ENDGÜLTIG ABGESAGT *******************

31.05.2017: Reduzierung Mirtazapin auf 11,5 mg. Symptome: Einschlafschwierigkeiten, sehr gereizt, nervös, Brainzaps links wo der Tinnitus ist, Müdigkeit vom Kopf her - nach einigen Tagen bis auf Tinnitus besser
14.06.2017: Mirtazapin 7,5 mg

27.06.-10.07.2017 -> Reduzierung Mirtazapin auf 3,75 mg (Symptome: die ersten Tage extreme Müdigkeit)
01.09.2017 => Mirtazapin wieder auf 7,5 mg erhöht (die extreme Müdigkeit war keine Folge des Mirtazapins sondern Symptom meiner Depression. Brauche das Mirtazapin gegen Nebenwirkungen von Citalopram (Schlafen, Schwitzen)
01.10.2017 =>Reduzierung des Citaloprams auf 15 mg (da ich so unter den Nebenwirkungen leide), Mirtazapin 15 mg
01.01.2018 - heute => langsame Reduzierung des Citaloprams auf 10 mg (keine großen Probleme, schwitze nur wieder extrem), Mirtazapin meistens 15 mg, bei Bedarf auch mal mehr oder weniger- brauche dies vor allem zum Schlafen

weg
Beiträge: 1486
Registriert: Samstag, 01.04.17, 16:35
Hat sich bedankt: 1934 Mal
Danksagung erhalten: 1768 Mal

Re: Medien: TV, Zeitung, Radio, Internet etc. über AD & Co.

Beitrag von weg » Sonntag, 25.03.18, 17:12

hallo

fernsehsendung: Durch psychische Krisen zum Heiler werden
falls man das schweizer programm nicht sehen kann, lohnt es sich dies zu lesen:
https://www.srf.ch/kultur/gesellschaft- ... ler-werden

der film wird am 25.03.20018 in "sternstunden religion" um 10 uhr ausgestrahlt. SRF1

anschliessend folgt die sendung: Hat der Wahnsinn einen Sinn? Philosophie trifft Psychiatrie
https://www.srf.ch/sendungen/sternstund ... sychiatrie

ich habe die sendungen noch nicht gesehen. bin grad nicht so aufnahmefähig. habe sie jedoch aufgenommen.

herzlich
weg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor weg für den Beitrag:
Oliver

Katharina
Beiträge: 5499
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 6524 Mal
Danksagung erhalten: 5644 Mal

Re: Medien: TV, Zeitung, Radio, Internet etc. über AD & Co.

Beitrag von Katharina » Mittwoch, 28.03.18, 21:03

Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag:
weg
► Text zeigen

weg
Beiträge: 1486
Registriert: Samstag, 01.04.17, 16:35
Hat sich bedankt: 1934 Mal
Danksagung erhalten: 1768 Mal

Re: Medien: TV, Zeitung, Radio, Internet etc. über AD & Co.

Beitrag von weg » Mittwoch, 28.03.18, 21:55

hallo,
Katharina hat geschrieben:
Mittwoch, 28.03.18, 21:03
https://youtu.be/Naug776bQYg
dazu möchte ich erwähnen. das interview ist in englisch.

es vertieft den film CrazyWise von Phil Borges.

das schweizer fernsehen hat diesen film in deutscher sprache ausgestrahlt .
er ist jedoch geo blocked.


man kann bei
https://www.promentesana.ch/de/angebote ... ywise.html
Pro Mente Sana zeigt in zwei Sonderfilmvorstellungen den eindrücklichen Film CRAZYWISE in Anwesenheit des US-Regisseurs Phil Borges. CRAZYWISE geht der Frage nach wie das Wissen von indigenen Völkern oft mit unseren westlichen Ansätzen von psychischer Gesundheit kollidiert. Was können wir von denjenigen Menschen lernen, die ihre psychische Krise in eine positive Erfahrung transformiert haben?
eine kann DVD in english/deutsch kaufen.

im film werden auch zwei amerikanerIn vorgestellt, die nach einer psychose einen neuen weg gegangen sind. gerade für langzeitabhängige machen diese passagen viel mut.

http://www.filmstarts.de/kritiken/262955.html
bei den filmstarts habe ich gesehen, dass der film nur in englischer sprache angeboten wird.

ich habe das ganze youtube durchforstet und keine vollständige filmfassung gefunden.

der film ist auf der ganzen linie PP-kritisch und unterstützt die gleichen ansichten wie wir hier im forum haben.

ich hoffe, dass vielleicht murmeline, oliver oder edgar es erreichen könnten, dass wir hier diesen film ins forum einbetten könnten. es wäre eine bereicherung, vor allem auch für menschen, die nach positiven meldungen suchen.

wäre schön, wenn das möglich würde.

herzlich :group:
weg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor weg für den Beitrag (Insgesamt 2):
Oliverpadma

Katharina
Beiträge: 5499
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 6524 Mal
Danksagung erhalten: 5644 Mal

Re: Medien: TV, Zeitung, Radio, Internet etc. über AD & Co.

Beitrag von Katharina » Mittwoch, 28.03.18, 22:08

Liebe Weg,

ich konnte fließend Englisch als ich es endlich allein lernen konnte,
kann jetzt wg der Konzentration kaum

so höre ich mir stückchen für Stückchen an

ich schreibe das dir diejenigen die evt
meinen können
sie könnten ja

"nur"

schulenglisch / denglisch was auch immer

traut euch,
fünf Minuten
es geht bestimmt besser als wir /ich mir in diesem Zustand zu traue

und es fallen heute so viele Englische Begriffe im Alltag
ich vermute wie können mehr als wir denken.

das zurück scrollen können das pausieren können macht mir immer Mut.

Gruß,
Katharina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag (Insgesamt 2):
wegOliver
► Text zeigen

Oliver
Gründer
Beiträge: 8430
Registriert: Freitag, 10.10.03, 23:58

Re: Medien: TV, Zeitung, Radio, Internet etc. über AD & Co.

Beitrag von Oliver » Mittwoch, 28.03.18, 22:26

Hallo Katharina und weg,

danke für den Link und die Erläuterungen. Das ist sicher ein wichtiger Film, wäre toll wenn jemand da eine deutsche oder zumindest deutsch untertitelte Version zu ausgraben könnte.

LG
Oliver
Bitte beachten: Bitte melde Beiträge, die gegen die Regeln verstoßen über einen Klick auf das Ausrufezeichen oben rechts im problematischen Beitrag und erkläre in der Meldung was das Problem ist. Das Team wird sich dann darum kümmern. Da das Team nur ehrenamtlich in der Freizeit aktiv ist, kann das allerdings auch mal dauern.
Forenregeln | Über das ADFD | Was dieses Forum ist und was es nicht ist

Arianrhod
Beiträge: 1424
Registriert: Sonntag, 15.11.15, 15:16
Hat sich bedankt: 3303 Mal
Danksagung erhalten: 3729 Mal

Re: Medien: TV, Zeitung, Radio, Internet etc. über AD & Co.

Beitrag von Arianrhod » Mittwoch, 28.03.18, 22:47

Man kann ihn hier für 8,88 Euro runterladen https://vimeo.com/ondemand/crazywise
liebe Grüße Arian
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arianrhod für den Beitrag (Insgesamt 3):
wegOliverKatharina
► Text zeigen


Clarice
Beiträge: 307
Registriert: Dienstag, 12.05.15, 14:45
Hat sich bedankt: 385 Mal
Danksagung erhalten: 550 Mal

Re: Medien: TV, Zeitung, Radio, Internet etc. über AD & Co.

Beitrag von Clarice » Mittwoch, 04.04.18, 20:06

Bei Visite ging es mal wieder um Depressionen. Ich hab die Sendung noch nicht gesehen, aber das Chat-Protokoll mit dem „Spezialisten“ schon mal gelesen. Macht euch hier ein Bild:
https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/ ... age-1.html
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Clarice für den Beitrag:
edgar
Aktueller Stand:
17.08.2018 1,5 mg E.
► Text zeigen

Eva
Beiträge: 1961
Registriert: Sonntag, 23.07.17, 13:47
Hat sich bedankt: 1836 Mal
Danksagung erhalten: 3000 Mal

Re: Medien: TV, Zeitung, Radio, Internet etc. über AD & Co.

Beitrag von Eva » Mittwoch, 04.04.18, 20:52

Wen es auch interessiert:

Heute um 21 Uhr, also gleich, kommt auf 3sat eine Sendung über verminderten Schlaf: "Wenn der Schlaf ausbleibt".

LG Eva
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Eva für den Beitrag:
edgar
Zolpidem und Bromazepam abgesetzt.
Erst kürzlich Rückfall mit beidem (zum Schlafen :cry: gehabt) glücklicherweise wieder losgeworden.

Neu: Trimipramin 25 mg,
verordnet als regelmäßige Einname am Abend zum Schlafen.

Vor 5 Wochen mit 25 mg begonnen und dann gleich 50 mg, weiter auf 75 mg und 100 mg hochdosiert - höchste erlaubte Menge zum Schlafen.

Erst bei 100 mg spürte ich nach 2 Stunden (!) Müdigkeit. Trotzdem hat das Einschlafen kaum geklappt, allerdings das Durchschlafen, wenn es mal gelangt, in den Schlaf zu kommen; das war dann bemerkenswert tief und ohne zwischendurch zu erwachen. Aber der Körper hatte sich rasend schnell angepasst, das Durchschlafen klappte nämlich dann auch schon mit 100 mg nicht mehr.

19.08.2018 - 12,5 mg Trimi. abgesetzt

Arianrhod
Beiträge: 1424
Registriert: Sonntag, 15.11.15, 15:16
Hat sich bedankt: 3303 Mal
Danksagung erhalten: 3729 Mal

Re: Medien: TV, Zeitung, Radio, Internet etc. über AD & Co.

Beitrag von Arianrhod » Donnerstag, 05.04.18, 18:04

Stammtischparolen in der Psychiatrie

- amüsant , wenn es für die Betroffenen nicht so tragisch wäre....

http://news.doccheck.com/de/blog/post/8 ... lock=31427

liebe Grüße Arian
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arianrhod für den Beitrag (Insgesamt 2):
EvaClarice
► Text zeigen

Clarice
Beiträge: 307
Registriert: Dienstag, 12.05.15, 14:45
Hat sich bedankt: 385 Mal
Danksagung erhalten: 550 Mal

Re: Medien: TV, Zeitung, Radio, Internet etc. über AD & Co.

Beitrag von Clarice » Donnerstag, 05.04.18, 18:30

https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/ ... on108.html

Hier der Rest von Visite.
Letztlich nichts Neues für uns.
Gestörter Stoffwechsel (sage eine Neurologin).
AD helfen und machen nicht süchtig und verändern die Persönlichkeit nicht. Allerdings brachte der Experte tatsächlich erst bei schweren Depressionen ADs ins Spiel.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Clarice für den Beitrag:
Eva
Aktueller Stand:
17.08.2018 1,5 mg E.
► Text zeigen

Antworten