Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->



Seit das ADFD gegründet wurde, haben sich die Verschreibungen von Psychopharmaka ungefähr verdreifacht! Die Gründe warum diese Substanzen verschrieben werden sind sehr unterschiedlich. Es wäre interessant und hilfreich für die Gemeinschaft und auch Außenstehende, einen besseren Einblick in die Verschreibungshintergründe zu bekommen. Darum ...


... macht bitte alle bei unserer Umfrage zum Verschreibungsgrund mit :)


Entzugssymptome - Wir trauern um Leon

Hier lassen sich auch viele Erfahrungsberichte über das Absetzen von Antidepressiva und Benzodiazepinen finden.
Das-kleine-Runde

Re: Entzugssymptome

Beitrag von Das-kleine-Runde »

Hallo Leon :) ,

Danke für Deine lieben Worte :) .
Ich wünsch Dir von ganzem Herzen Besserung!

:hug: :hug: :hug: :hug:

Liebe Grüße :group:
Leon1468
Beiträge: 487
Registriert: 21.10.2009 13:36
Wohnort: Schweiz

Re: Entzugssymptome

Beitrag von Leon1468 »

Auch der Ulrich................(wie gesagt wir haben uns schon mal persönlich getroffen, was ich ganz enorm schätze) meint es mir nur Bestens!!!!
Jeder auf seine Art und nach seiner Erfahrung!!!

Bitte Schluss mit dem persönlichen Hick hack in diesem blogg!!
Danke!!!
Leon1468
Beiträge: 487
Registriert: 21.10.2009 13:36
Wohnort: Schweiz

Re: Entzugssymptome

Beitrag von Leon1468 »

Sogar der Schwankschwindel und das wackeln der dinge in sich ist zurück!
Anne17
Beiträge: 148
Registriert: 25.05.2010 20:09

Re: Entzugssymptome

Beitrag von Anne17 »

Lieber Leon,

danke für deine liebevollen Worte neulich.

Da bist ja sooo einfühlsamer Fisch, nein, das ist kein Gerede,
das meine ich wirklich.

Ich habe jetzt ein Video gefunden im Netz
"Ordinary Saint", bei dem Typen hatte ich mal Gesangsunterricht
ohne AD-Einfluss :)

http://www.youtube.com/watch?v=EYmZV6rkDdI

Ich hoffe, du kannst es aufrufen.

Liebe Grüße
Annette
Das-kleine-Runde

Re: Entzugssymptome

Beitrag von Das-kleine-Runde »

Hallo Leon :) ,
Bitte Schluss mit dem persönlichen Hick hack in diesem blogg!!
Sorry, ich sehe unterschiedliche Standpunkte zur Sache und viel Informationen auf der Sachebene aber keine übertriebene persönliche Schärfe, von Kleinigkeiten abgesehen.
Gute Absichten unterstelle ich ALLEN Mitgliedern.

Leider ist es nötig, Aussagen, die ggf. zu zusätzlichen Absetzbeschwerden führen können, entsprechend zu kommentieren im Interesse derer, die Hilfe und Information suchen.

Lieben Gruß :group:
irat
Beiträge: 393
Registriert: 01.03.2008 12:01
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Entzugssymptome

Beitrag von irat »

Hi Leon, denke mal du hast heute die Postings bei PP gelesen.Schlaflosigkeit:DAS IST ENTZUG.DAS IST HORROR.Aber auch da ist die Haltung eindeutig: "Du schreibst all dein Leiden den Medikamenten zu und denkst ernsthaft darüber nach noch eines zu nehmen????"

Zu Ulrich wollte ich noch sagen: Du schreibst wir sollten nicht die Augen schliessen und alle Medis verteufeln..man sollte abwägen.....
1.
Tja:Ich kann leider nicht mehr abwägen und werde wahrscheinlich in diesem Leben nie mehr ein AD nehmen koennen(aufgrund des angerichteten Schadens) selbst wenn ich wollte(Auch dazu gibt es inzwischen immer mehr Langzeiterfahrungen)

2."Dieses Medikament macht keine Absetzsymptome" Das haben wir alle von unseren Ärzten schon mal gehoert-und jetzt sind wir alle hier!!!

lg irat
Zuletzt geändert von irat am 12.04.2011 18:41, insgesamt 1-mal geändert.
irat
Beiträge: 393
Registriert: 01.03.2008 12:01
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Entzugssymptome

Beitrag von irat »

http://www.antipsychiatry.org/drsmith1.htm

Leider nur auf Englisch.Auf der Main Page gibt es viel interessantes zu lesen.

lg
Evelyn
Beiträge: 109
Registriert: 18.02.2011 08:03

Re: Entzugssymptome

Beitrag von Evelyn »

Hallo Leon - wo bist Du? :wink:

LG
Evelyn
Leon1468
Beiträge: 487
Registriert: 21.10.2009 13:36
Wohnort: Schweiz

Re: Entzugssymptome

Beitrag von Leon1468 »

Hier bin ich Evelyn :-).....danke der Nachfrage!

Kaum Schlaf...............chronisch müde....................schleppe mich irgendwie durch den Tag! Komisches Gefühl im Kopf, Druck , Schmerz ...das Gefühl der Leere im Hirn und doch so volllll!!!
Wie ein Vacuum ist meine Birne! DR und DP ständige Begleiter oder besser..................diese Symptome bestimmen, mein Leben, kreieren meinen Tag und meine Nacht..............ich kann michnur untergeben...hinnehmen...aushalten!!!
Irgendwie kommts mir vor als hätte man mir ein Stück Hirn zerstört, weggeschrumpft.................oder habe ich zu wenig Durchblutung im Hirn ..........oder bin ich dement??
Dement, glaube ich kommt am nächsten!

Ansich läuft nur eines bei mir..............ICH mich selbst aushalten müssen...............irgendwie!!! Lebensqualität pur!!!!

LG

Leon
Leon1468
Beiträge: 487
Registriert: 21.10.2009 13:36
Wohnort: Schweiz

Re: Entzugssymptome

Beitrag von Leon1468 »

Muss meinen heutigen Eintrag bei PlanB revidieren! War grad bei meiner Psychiaterin!meine Symptome hin und her, doch was seien meine nächsten Schritte???Wiedereinstieg ins Arbeitsleben und so! Gute Frau, ich bin nicht in der Realität,spürenmichmnicht,'alleine durch denmTag zu kommen braucht meine ganze Kraft mit 2'Std Schlaf pro Nacht! Ich habe ihnen schonmal SerOquel empfohlen!!!! Nix aber auch garnix verstehen sie!'du bist auf den Knien und dann sollst du noch durch den Dreck! Für mich ist das ziemlich das furchtbarste in diesermSituation!'die Sinne nicht im Griff, nicht handlungsfähig und dann dir selbst überlassen! Als ich ihr erzählte, dass sich In meinem Leben diemTage mehren, welche das
atmen nicht wert sind, musste sie lachen!!
Das-kleine-Runde

Re: Entzugssymptome

Beitrag von Das-kleine-Runde »

Hallo Leon :) ,

puuuuh, kein schönes Erlebnis!

Hat sie Dich gefragt, was Du über Deine Zukunft denkst oder hat sie Druck gemacht?
Du hattest doch einmal eine Ärztin erwähnt, die halbwegs offen ist für die Absetzthematik, kannst Du nicht zu ihr gehen?

Liebe Grüße :group:
Leon1468
Beiträge: 487
Registriert: 21.10.2009 13:36
Wohnort: Schweiz

Re: Entzugssymptome

Beitrag von Leon1468 »

Dieser Bericht war Gestern in frontal21!!

Finde es einfach nur erschreckend!!!

Bitte nicht als Negativeintrag meinerseits auslegen................... gebe hier lediglich die gestrige Reportage von FRONTAL 21!!!!!! wieder



http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/ ... aindustrie



Liebe Grüsse Leon
HatjemandplanB
Beiträge: 244
Registriert: 17.01.2011 10:53

Re: Entzugssymptome

Beitrag von HatjemandplanB »

Das ist ja heftig!!!!!!!!
Leon1468
Beiträge: 487
Registriert: 21.10.2009 13:36
Wohnort: Schweiz

Re: Entzugssymptome

Beitrag von Leon1468 »

Nun.......es sagt Alles!

Und bestätigt auch was ich hier bzgl. àrzteschaft, Pharmalobby und die verlinkung zum Staat diesbezüglich,.....andauernd anprangere!!!
Ohne die staatliche Genehmigung wäre das garnicht möcglich!!! Doch Schluss damit!!!!

Aufklärung in ihrer ganzen Objektivität, hört man auch hier nicht so gerne...............wird einem leicht als Hasstirade und Hetzerei ausgelegt und in die WUTECKE verschoben!!

Also dann................toutch me.........feel me...............und ALLES ist gut!!!!

LG

Leon
Das-kleine-Runde

Re: Entzugssymptome

Beitrag von Das-kleine-Runde »

Hallo Leon :) ,

über die Qualität mancher Aussagen teilen sich die Meinungen.
Absetzthreads beschäftigen sich mit Absetzverläufen und -beschwerden, alles andere ist hier OFF-TOPIC, besonders in den Threads anderer Mitglieder.

Bitte Beiträge an der thematisch passenden Stelle zu posten!

Du kannst gerne in den entsprechenden Unterforen Threads eröffnen.

Bitte nimm etwas Rücksicht auf Mitglieder, die diese Texte nicht lesen wollen.

Liebe Grüße :group:
Evelyn
Beiträge: 109
Registriert: 18.02.2011 08:03

Re: Entzugssymptome

Beitrag von Evelyn »

Lieber Leon,

ich höre mir interessiert an, worüber Du Dich ärgerst - gehört ja zu den "Absetzsymptomen" gewissermaßen automatisch dazu, dass man sich über Pharmalobby und Ärzte ärgert. :x Mir geht es ja selbst nicht anders. Vielleicht eröffnest Du einen Thread "Wer ärgert sich aufgrund von Absetzbeschwerden noch über Pharmalobby und Ärzte?" oder so ähnlich. Da schreib ich dann auch was rein... :D

Noch lieber würde ich aber etwas Erfreuliches von Dir hören. Gibt es denn nichts Positives zu berichten? Hat sich irgendein Symptom bei Dir in letzter Zeit verbessert? Wäre ja schön...

Ganz liebe Grüße von Evelyn und "fest-drück" :hug:
bewell

Re: Entzugssymptome

Beitrag von bewell »

DANKE für dieses Video !!!

es macht mich betroffen, denn es BE-trifft mich !!!

es macht mich wütend...denn ich fühle mich belogen und betrogen...
es macht traurig, weil ich nicht mehr weiss, WEM ich noch vertrauen kann von den Gelehrten und Studierten.

Es macht mich aber auch rebellisch, aufmüpfend, es holt MEINE Recourcen hervor, lockt mich aus meinem Loch...ganz nach dem Motto : SO, und nun zeig ich Euch mal, wie ICH (zwar nicht ganz alleine ) das wieder hinbekomme mit mir !!! :haha:

Gemeinsam sind wir stark :sports: ....NICHT aufgeben heisst unser Motto....!!!

erfreuliches von mir : ich nehme seit NUR ein paar Tagen , Trevilor 37,5mg...lasse davon ein drittel der Kügelchen weg und habe NULL Zaps mehr, ich bin aufgestellt, wie schon lange nicht mehr, kann mich besser konzentrieren , lache wieder viel, habe Hoffnung in meine Zukunft., ich habe zwar noch hier und da heftige Schmerzen in Muskel und Gelenken, aaaaaber auch diese werden wellenmässig weniger.....aushalten nicht aufgeben...weiter machen!!

ALLES wird gut!
LG
bewell
Zuletzt geändert von bewell am 20.04.2011 15:33, insgesamt 1-mal geändert.
bewell

Re: Entzugssymptome

Beitrag von bewell »

Nachtrag : .....und ich wurde in der Psychiatrie mit Medis nur so VOLLGESTOPFT!!
Ich "dumme Gans" hab das auch noch zugelassen...ööörgs.... :wacko:

will sagen : ich gehöre zu den Menschen, die massivst AD`s und Benzos gefuttert haben.

Und : ICH LEBE WIEDER !!!!!!!!!!!! es geht, es wird...besser und besser...auch wenn´s mal Rückfälle gibt !! :D
LG
bewell <3
Leon1468
Beiträge: 487
Registriert: 21.10.2009 13:36
Wohnort: Schweiz

Re: Entzugssymptome

Beitrag von Leon1468 »

Hallo buddys

Die letzte Woche sind DR und DP sowie der Schwankschwindel sehr in den Hintergrund getreen! ich weiss nicht, liegt es an dem homöphatischen Mittel welches ich einnehme oder ist es eben ein window gewesen!
Hatte echt Freude! Nun sind dafür die körperl. Symptome wieder im Vordergrund! Schmerzen in den Gelenken und vor allem im Kopf.........ziehend.mal im Hinterkopf..mal Vorne..dann die Zähne!!! Frage mich ob es evtl mit meiner HWS zu tun hat! Mir hat da vor 14 Tagen einer den Rucksack im Zug auf den Kopf fallen lassen:-(((!

Mein grösstes problem.nach wie vor........kein Schlaf...................seit einer Woche etwa habe ich das gefühl garnicht mehr zu schlafen!! Bin am èberlegen ob ich mal ein Antihistaminikum neme.........ichwill schlafen!!!!!

Liabe Grüsse an ALLE und angenehme Ostern!!

Leon
Evelyn
Beiträge: 109
Registriert: 18.02.2011 08:03

Re: Entzugssymptome

Beitrag von Evelyn »

Hallo Leon,

dass bei Dir DP/DR besser geworden ist, ist ja erfreulich :D , dass die Schmerzen zugenommen haben, ist weniger erfreulich :( .
Ich kenn das ja auch, dass die Symptome sich abwechseln. Ziehender Schmerz im Hinterkopf/Nacken ist bei mir auch an der Tagesordnung. Hat bei mir nichts mit der HWS zu tun (dachte ich anfangs auch, war sogar beim Orthopäden und einer Masseurin deswegen).

Wegen der Antihistaminika: Habe letztes Jahr auch häufiger Doxylamin genommen. Die sedierende Wirkung war allerdings nicht sooo groß (bei mir). Ich habe es irgendwann vorsichtshalber ganz weggelassen, weil die ADs bei mir ja offensichtlich auch die Histamin-Rezeptoren durcheinander gebracht haben. (Merke ich am Juckreiz, den ich immer noch häufig habe.) Ist es sicher nicht so gut, ein Antihistaminikum zu nehmen, wenn man möchte, dass sich wieder ein normales Rezeptoren-Gleichgewicht einstellt. Verglichen mit irgendwelchen sedierenden Trizyklika sind Antihistaminika aber bestimmt das kleinere Übel.

Ich wünsche Dir guten Schlaf und
FROHE OSTERN, auch allen anderen die mitlesen

LG Evelyn :hug:
Gesperrt