Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->
Liebe Mitglieder des ADFD-Forums, liebe Interessierte,

Update: Die Wiedereröffnung für neue Teilnehmer verzögert sich noch ein wenig. Geplanter Termin ist der 1.8. Das neue Konzept steht aber mittlerweile und wir arbeiten im Hintergrund an der Umsetzung.

Erste Veränderungen in Form zweier neuen Rubriken sind nun eingestellt, Erläuterungen siehe den Artikel über die geplanten Änderungen.


Seit dem 31.03.2019 Ist das Forum für Neuanmeldungen geschlossen. Bislang freigeschaltete Mitglieder können das Forum natürlich wie gewohnt nutzen und dort schreiben.

Es tut uns leid für diejenigen, die sich nun gerne anmelden möchten und nicht können, aber aufgrund einer völligen Überlastungssituation sind wir nicht mehr in der Lage noch mehr Mitglieder zu betreuen. Wir müssen uns in den kommenden Wochen auch überlegen, wie das Forum künftig organisiert werden kann, so dass es fortbestehen kann. Das Forum wurde in den letzten Wochen geradezu mit Neuanmeldungen geflutet und es ist uns nicht mehr möglich, diese Massen an Anfragen auf Basis unseres ehrenamtlichen Engagements zu bewältigen.

Trotzdem wollen wir keinen von Euch hängen lassen.
Zum einen steht in diesem Forum wirklich alles Relevante, was Ihr wissen müsst, wenn Ihr Eure Psychopharmaka verantwortungsvoll, schonend und nachhaltig absetzen wollt und zum anderen haben wir auch extra noch mal die allerwichtigsten Artikel und Tipps für Euch zusammengestellt.
Nehmt Euren Wunsch, Eure Medikamente auszuschleichen aktiv in die Hand, lest die Infoartikel, wühlt Euch durch die Threads der anderen Betroffenen und erlebt, dass alle im gleichen Boot sitzen, benutzt gerne auch die Suchfunktion... Ihr werdet sehen, so gut wie keine Frage wird unbeantwortet bleiben.

=> Hier sind nochmal häufige Fragen von Neuankömmlingen für Euch beantwortet. <=

Für unsere Bestandsmitglieder und natürlich auch für diejenigen, die an den tiefer gehenden Gründen interessiert sind, weswegen wir den Anmeldestopp verhängt haben, haben wir eine genauere Erklärung verfasst.

Wir danken für Euer Verständnis und erbitten zahlreiches und konstruktives Mitwirken
Das Team des ADFD

live-slow: mich vorstellen?!/ Olanzapin absetzen

Auch für Antiepileptika (z.B. Lyrica/Pregabalin), Stimmungsstabilisierer und Stimulanzien
Ululu
Moderatorenteam
Beiträge: 5126
Registriert: Donnerstag, 04.05.17, 17:43
Hat sich bedankt: 14873 Mal
Danksagung erhalten: 8311 Mal

Re: mich vorstellen?!/ Olanzapin absetzen

Beitrag von Ululu » Samstag, 27.01.18, 12:16

Hallo live,

das klingt doch toll bei dir.
Es freut mich so sehr, dass du so viel Unterstützung hast, von deiner Familie und sogar von der Arztpraxis. :o
:party2:
Toll, dass du auch alle Beteiligten Aufklärer, indem du Broschüre verteilst. :D
Die Damen und das Herren Apotheker und Ärzte tauschen sich sicher auch von Zeit zu Zeit untereinander aus und vielleicht hast du so ein wenig dazu beigetragen, dass sich da etwas bewegt.

Dass du jetzt das Gefühl hast, wieder etwas mehr zu nehmen durch die Umstellung auf die 2,5 mg Tabletten ist natürlich etwas blöd aber wohl nicht zu ändern.
Du hast schon so viel geschafft und so lange es dir gut geht, ist doch nicht so wichtig, wie lange der Rest jetzt noch dauert.

:hug:

LG Ute
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ululu für den Beitrag (Insgesamt 3):
LinLinalive-slowpadma
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

live-slow
Beiträge: 204
Registriert: Montag, 20.03.17, 13:04
Hat sich bedankt: 281 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal

Re: mich vorstellen?!/ Olanzapin absetzen

Beitrag von live-slow » Samstag, 27.01.18, 13:37

hu hu :-)

vielen dank.
ja ich vermute das die apothekerin beim doc angerufen hat ob das seine richtigkeit mit 2,5mg hat.
ich glaube das der doc die dame wohl etwas gerügt hat. anders kann ich mir das nicht vorstellen.
ja ein klein bischen hab ich das gefühl ein bischen was klitzekleines bewegt zu haben ;-)
ein extra exemplar habe ich noch. ich werde es einem guten freund schenken.
und eigentlich brauche ich noch mindestens 10 dieser broschüren.

ja es dauert solange es dauert.
nur diese schlappheit die mich gerade erschlägt ist mega hässlich!
dabei hatte ich so schönen frischen wind in den segeln...
naja... wird schon wieder :-)

alles liebe
eure live
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor live-slow für den Beitrag:
Ululu
► Text zeigen
nam myoho renge kyo

Ululu
Moderatorenteam
Beiträge: 5126
Registriert: Donnerstag, 04.05.17, 17:43
Hat sich bedankt: 14873 Mal
Danksagung erhalten: 8311 Mal

Re: mich vorstellen?!/ Olanzapin absetzen

Beitrag von Ululu » Samstag, 27.01.18, 13:54

Hallo live, :)

hier ist ein Link, du kannst dir diese Broschüre kostenlos herunterladen.

viewtopic.php?f=32&t=8997

LG Ute
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ululu für den Beitrag:
live-slow
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

live-slow
Beiträge: 204
Registriert: Montag, 20.03.17, 13:04
Hat sich bedankt: 281 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal

Re: mich vorstellen?!/ Olanzapin absetzen

Beitrag von live-slow » Samstag, 27.01.18, 15:09

hi,
danke ute. den link kenne ich gut :-)
aber die broschüre macht richtig was her!
sie ist sehr hochwertig und schön.
ich freue mich auch das ich dadurch ein wenig unterstützen kann.
schönen tag noch :-)
lg live :-)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor live-slow für den Beitrag:
Ululu
► Text zeigen
nam myoho renge kyo

live-slow
Beiträge: 204
Registriert: Montag, 20.03.17, 13:04
Hat sich bedankt: 281 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal

Re: mich vorstellen?!/ Olanzapin absetzen

Beitrag von live-slow » Samstag, 03.03.18, 19:45

hi ihr lieben,

habe eine verdammt turbulente zeit
ich habe etwas aufdosiert.
es ist hart was man alles verpasst mit dem zeug!
fühle mich hundeelend.
hoffentlich geht es euch besser als mir.
liebe grüße und gute nacht.
eure live slow
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor live-slow für den Beitrag (Insgesamt 2):
LinLinaUlulu
► Text zeigen
nam myoho renge kyo

padma
Moderatorenteam
Beiträge: 17856
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04

Re: mich vorstellen?!/ Olanzapin absetzen

Beitrag von padma » Dienstag, 06.03.18, 19:14

liebe Live, :)

es tut mir sehr leid, dass es bei dir gerade so heftig ist. :hug:

Ich drücke dir die Daumen, dass die Höherdosierung schnell greift.

liebe Grüsse,
padma
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
15.06.2019: 0,04 mg



Neu: Infos rund um Antidepressiva, Absetzen, Umgang mit Entzug
: https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=18&t=15490


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.


live-slow
Beiträge: 204
Registriert: Montag, 20.03.17, 13:04
Hat sich bedankt: 281 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal

Re: mich vorstellen?!/ Olanzapin absetzen

Beitrag von live-slow » Donnerstag, 08.03.18, 7:19

hallo ihr lieben,

bin hoch psychotisch in die klinik.
hatte 1 zu 1 betreuung.
ich habe tavor
und olanzapin ist jetzt bei 7,5 was mich sehr traurig macht.
ich bleibe tapfer.
bis bald
eure live <3

bei tavor kenne ich die dosis nicht. ich versuche es sofort wegzubekommen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor live-slow für den Beitrag (Insgesamt 2):
LinLinaLillian
► Text zeigen
nam myoho renge kyo

Lillian
Beiträge: 509
Registriert: Donnerstag, 13.08.15, 16:11
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 225 Mal

Re: mich vorstellen?!/ Olanzapin absetzen

Beitrag von Lillian » Donnerstag, 08.03.18, 10:02

Hallo Live-Slow, :)

das tut mir sehr leid, dass Du jetzt wieder in der Klinik bist. :hug:

Mit Tavor kenne ich mich aus, ich mache gerade einen Benzodiazepin-Entzug (Tavor).
Bekommst Du weiße oder blaue Tavor-Tabs?
Die Blauen sind 0,5 mg und die weißen 1 mg.

Im Moment scheinst du das Olanazpin leider zu brauchen. :(
Ich komme nicht unter 2,5 mg Olanzapin, da ich diese Dosis wohl einfach brauche.

Sei tapfer und halte durch! :hug:

LG
Lillian
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lillian für den Beitrag (Insgesamt 4):
LinLinapadmaKatjalive-slow
► Text zeigen

Katja
Beiträge: 205
Registriert: Mittwoch, 17.05.17, 15:02
Hat sich bedankt: 297 Mal
Danksagung erhalten: 365 Mal

Re: mich vorstellen?!/ Olanzapin absetzen

Beitrag von Katja » Donnerstag, 08.03.18, 10:38

Huhu live,

mir tut es auch sehr leid für dich, dass du wieder in die Klinik musstest! Hoffentlich musst du da nicht lang bleiben.

Sind denn jetzt mit den 7,5mg Olanzapin wenigstens wieder alle psychotischen Symptome weg? Und hast du es echt selbst gemerkt, dass du psychotisch bist?

Alles Gute dir und liebe Grüße!
Katja
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katja für den Beitrag (Insgesamt 3):
LinLinapadmalive-slow
► Text zeigen

Traurige
Beiträge: 129
Registriert: Samstag, 18.02.17, 12:47
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 305 Mal

Re: mich vorstellen?!/ Olanzapin absetzen

Beitrag von Traurige » Donnerstag, 08.03.18, 11:40

Hallo live,

eine gute Besserung wünsche ich Dir :hug: , gut dass Du es gleich gemerkt hast.

Liebe Grüße
von Maria
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Traurige für den Beitrag (Insgesamt 2):
Katjalive-slow
1999 Burnout mit Diagnose V.a. paranoide Psychose, vorübergehende psychotische Störung (Medikament: Perazin, 60 mg; 2003 langsam ausgeschlichen ohne Probleme)
2011 schwere Depression mit psychotischen Symptomen (Medikament: Duloxetin 60 mg)
2015 schwere Depression mit psychotischen Symptomen nach Absetzversuch von Duloxetin (Medikamente: Duloxetin 60 mg; Risperidon 2 mg)
2016 mittelschwere Depression mit psychotischen Symptomen nach Absetzversuch von Risperidon (Medikamente: Duloxetin 60 mg; Risperidon 2 mg), Angststörung
April 2019 1 Woche Klinik, Diagnose schwere Depression mit psychotischen Symptomen

18.02.2017
Täglich
60mg Duloxetin
2mg Risperidon
Außerdem noch Cortison wegen Asthma und Blutdrucksenker wegen zu hohem Blutdruck - Update: Cortison abgesetzt wegen depressionsfördernder Wirkung. Blutdrucksenker reduziert auf 12,5 mg Hygroton täglich.

Ab Ende März zusätzlich Eferox 25 Mikrogramm
ab 23.07.2018 Erhöhung auf 37,5 Mikrogramm Eferox und Einnahme von Eisentabletten
ab 30.07.2018 Erhöhung auf 50 Mikrogramm Eferox
ab 06.08.2018 Reduzierung auf 37,5 Mikrogramm Eferox
inzwischen wieder erhöht auf 50 Mikrogramm (genauen Zeitpunkt muss ich recherchieren)
ab 03.04.2019 25 Mikrogramm Eferox

Ab 17.08.2018 Duphaston 10 mg morgens und abends für 14 Tage - massive gynäkologische Blutungen

18.05.2017 Reduzierung des Risperidon von 2 mg auf 1,5 mg
im August 2017 Absetzen des Cortisonpulvers, starke Verbesserung der Depression
21.09.2017 Reduzierung des Risperidon von 1,5 mg auf 1,25 mg
25.10.2017 Reduzierung des Risperidon von 1,25 mg auf 1,125 mg
05.11.2017 Reduzierung des Risperidon von 1,125 mg auf 1,0 mg
05.03.2018 Reduzierung des Risperidon von 1,0 mg auf 0,875 mg
09.04.2018 Reduzierung des Risperidon von 0,875 mg auf 0,75 mg
21.05.2018 Reduzierung des Risperidon von 0,75 mg auf 0,625 mg
17.07.2018 Reduzierung des Risperidon von 0,625 mg auf 0,5 mg
22.08.2018 Reduzierung des Risperidon von 0,5 auf 0,375 mg
01.10.2018 Reduzierung des Risperidon von 0,375 auf 0,25 mg
ab Anfang April 2019 Erhöhung Risperidon von 0,25 auf 0,5 mg

Bei Bedarf Neurexan

padma
Moderatorenteam
Beiträge: 17856
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 44404 Mal
Danksagung erhalten: 23078 Mal

Re: mich vorstellen?!/ Olanzapin absetzen

Beitrag von padma » Donnerstag, 08.03.18, 13:34

liebe Live, :)

das tut mir sehr leid zu hören. :hug:
Das ist bestimmt schwer zu verkraften.

Ich hoffe, dass sie in der Klinik gut mit dir umgehen.
Zu solchen Einbrüchen kann es ja wohl leider kommen, aber sobald du wieder stabil bist, kannst du wieder reduzieren.

alles Gute,
liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag (Insgesamt 4):
LinLinaKatjalive-slowLillian
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
15.06.2019: 0,04 mg



Neu: Infos rund um Antidepressiva, Absetzen, Umgang mit Entzug
: https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=18&t=15490


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.


live-slow
Beiträge: 204
Registriert: Montag, 20.03.17, 13:04
Hat sich bedankt: 281 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal

Re: mich vorstellen?!/ Olanzapin absetzen

Beitrag von live-slow » Donnerstag, 08.03.18, 17:19

hallo,

danke für die lieben antworten!

haut mich mental ganz schön weg mit 7,5 mg..... macht mich seeehr traurig :-(
aber ich hab ja zum glück unterstützung durch euch :-)

ich wünsche alles liebe und gute!
eure live

ps tavor erfolgreich abgesetzt!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor live-slow für den Beitrag (Insgesamt 4):
KatjaLinLinapadmaLillian
► Text zeigen
nam myoho renge kyo

live-slow
Beiträge: 204
Registriert: Montag, 20.03.17, 13:04
Hat sich bedankt: 281 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal

Re: mich vorstellen?!/ Olanzapin absetzen

Beitrag von live-slow » Freitag, 09.03.18, 11:48

hi,

ich bin nur grad mega glücklich das ich das aufdosieren auf 7,5 mg problemlos vertrage!
<3
schönes wochenende
eure live
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor live-slow für den Beitrag (Insgesamt 3):
padmaKatjaLinLina
► Text zeigen
nam myoho renge kyo

Lillian
Beiträge: 509
Registriert: Donnerstag, 13.08.15, 16:11
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 225 Mal

Re: mich vorstellen?!/ Olanzapin absetzen

Beitrag von Lillian » Freitag, 09.03.18, 12:24

Liebe Live, :)
ich bin nur grad mega glücklich das ich das aufdosieren auf 7,5 mg problemlos vertrage!
Da kannst Du auch mega glücklich sein, ich wäre beim Aufdosieren von 2,5 mg auf 5 mg schon fast gestorben, ich hätte mich fast zu Tode gekrampft. :shock: Ich dachte echt, das war's jetzt! :cry:

Darauf hin bin ich wieder runter auf 2,5 mg!

LG
Lillian
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lillian für den Beitrag (Insgesamt 2):
Katjalive-slow
► Text zeigen

live-slow
Beiträge: 204
Registriert: Montag, 20.03.17, 13:04
Hat sich bedankt: 281 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal

Re: mich vorstellen?!/ Olanzapin absetzen

Beitrag von live-slow » Dienstag, 13.03.18, 8:34

guten morgen allerseits,

ab heute bekomm ich nur noch 5mg!
ärzte wieder gelacht als ich von entzugserscheinungen gesprochen habe.
aber ich hab die führung behalten!
sie machen alles so wie ich das will!
nächste woche geh ich heim!
und dann geh ich auf 3mg
und da bleib ich dann erst mal.
ich wünsche euch allen eine schöne woche <3
liebe grüße
live
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor live-slow für den Beitrag (Insgesamt 3):
LillianLinLinapadma
► Text zeigen
nam myoho renge kyo

padma
Moderatorenteam
Beiträge: 17856
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 44404 Mal
Danksagung erhalten: 23078 Mal

Re: mich vorstellen?!/ Olanzapin absetzen

Beitrag von padma » Dienstag, 13.03.18, 13:56

liebe Live, :)

schön, dass du die Dosis reduzieren kannst. :D

Sollen die Ärzte denken, was sie wollen :frust: , Hauptsache, sie machen, was du möchtest. :o

alles Gute und liebe Grüsse, :hug:
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag (Insgesamt 3):
LinLinalive-slowLillian
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
15.06.2019: 0,04 mg



Neu: Infos rund um Antidepressiva, Absetzen, Umgang mit Entzug
: https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=18&t=15490


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.


Flummi

Re: mich vorstellen?!/ Olanzapin absetzen

Beitrag von Flummi » Dienstag, 13.03.18, 14:15

Hallo Live,
Das sehe ich genauso .

Alles Gute,
Claudia

live-slow
Beiträge: 204
Registriert: Montag, 20.03.17, 13:04
Hat sich bedankt: 281 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal

Re: mich vorstellen?!/ Olanzapin absetzen

Beitrag von live-slow » Freitag, 16.03.18, 15:59

hi ihr lieben,
werde heute entlassen
ich freu mich so!
mein mann holt mich gleich ab <3

ab heute abend nehme ich nur noch 3mg olanzapin.
wie seht ihr das?
nach 12 tagen dürfte mein hirnstoffwechsel sich nicht angepasst haben oder?

ich wünsche allen ein schönes wochenende!

eure glückliche live
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor live-slow für den Beitrag (Insgesamt 2):
Lillianpadma
► Text zeigen
nam myoho renge kyo

Lillian
Beiträge: 509
Registriert: Donnerstag, 13.08.15, 16:11
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 225 Mal

Re: mich vorstellen?!/ Olanzapin absetzen

Beitrag von Lillian » Freitag, 16.03.18, 16:14

Hallo Live, :)

schön, dass Du Heute schon entlassen wirst!
nach 12 tagen dürfte mein hirnstoffwechsel sich nicht angepasst haben oder?
Da wäre ich aber lieber mal vorsichtig, ich habe da andere Erfahrungen gemacht.
Mein Hirnstoffwechsel war in 12 Tagen voll angepasst!
Ich würde nicht von 5 mg auf 3 mg in einem Schritt reduzieren!

Ich konnte damals auch bis 5 mg Olanzapin ohne Probleme reduzieren, aber sobald ich von 5 mg auf 2,5 mg reduziert habe in einem Schritt, bekam ich sehr große Probleme!! die ich in gewisser Weise seit 2015 bis Heute habe! :frust:

LG
Lillian
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lillian für den Beitrag (Insgesamt 3):
live-slowpadmaLinLina
► Text zeigen

padma
Moderatorenteam
Beiträge: 17856
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 44404 Mal
Danksagung erhalten: 23078 Mal

Re: mich vorstellen?!/ Olanzapin absetzen

Beitrag von padma » Freitag, 16.03.18, 18:28

liebe Live, :)

wie schön, dass du nach Hause kannst. :party2:

Ein Zwischenschritt auf 4 mg wäre schonender. Wenn du den gut verkraftest, kannst du dann vielleicht nach 7 Tagen auf 3 mg gehen.
Und da wolltest du ja eh eine Stabilisierungsphase einlegen.

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag (Insgesamt 3):
live-slowLinLinaLillian
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
15.06.2019: 0,04 mg



Neu: Infos rund um Antidepressiva, Absetzen, Umgang mit Entzug
: https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=18&t=15490


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.


Antworten