Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->
Liebe Mitglieder des ADFD-Forums, liebe Interessierte,

Update: Die Wiedereröffnung für neue Teilnehmer verzögert sich noch ein wenig. Geplanter Termin ist der 1.8. Das neue Konzept steht aber mittlerweile und wir arbeiten im Hintergrund an der Umsetzung.

Erste Veränderungen in Form zweier neuen Rubriken sind nun eingestellt, Erläuterungen siehe den Artikel über die geplanten Änderungen.


Seit dem 31.03.2019 Ist das Forum für Neuanmeldungen geschlossen. Bislang freigeschaltete Mitglieder können das Forum natürlich wie gewohnt nutzen und dort schreiben.

Es tut uns leid für diejenigen, die sich nun gerne anmelden möchten und nicht können, aber aufgrund einer völligen Überlastungssituation sind wir nicht mehr in der Lage noch mehr Mitglieder zu betreuen. Wir müssen uns in den kommenden Wochen auch überlegen, wie das Forum künftig organisiert werden kann, so dass es fortbestehen kann. Das Forum wurde in den letzten Wochen geradezu mit Neuanmeldungen geflutet und es ist uns nicht mehr möglich, diese Massen an Anfragen auf Basis unseres ehrenamtlichen Engagements zu bewältigen.

Trotzdem wollen wir keinen von Euch hängen lassen.
Zum einen steht in diesem Forum wirklich alles Relevante, was Ihr wissen müsst, wenn Ihr Eure Psychopharmaka verantwortungsvoll, schonend und nachhaltig absetzen wollt und zum anderen haben wir auch extra noch mal die allerwichtigsten Artikel und Tipps für Euch zusammengestellt.
Nehmt Euren Wunsch, Eure Medikamente auszuschleichen aktiv in die Hand, lest die Infoartikel, wühlt Euch durch die Threads der anderen Betroffenen und erlebt, dass alle im gleichen Boot sitzen, benutzt gerne auch die Suchfunktion... Ihr werdet sehen, so gut wie keine Frage wird unbeantwortet bleiben.

=> Hier sind nochmal häufige Fragen von Neuankömmlingen für Euch beantwortet. <=

Für unsere Bestandsmitglieder und natürlich auch für diejenigen, die an den tiefer gehenden Gründen interessiert sind, weswegen wir den Anmeldestopp verhängt haben, haben wir eine genauere Erklärung verfasst.

Wir danken für Euer Verständnis und erbitten zahlreiches und konstruktives Mitwirken
Das Team des ADFD

live-slow: mich vorstellen?!/ Olanzapin absetzen

Auch für Antiepileptika (z.B. Lyrica/Pregabalin), Stimmungsstabilisierer und Stimulanzien
escargot
Beiträge: 1277
Registriert: Mittwoch, 20.06.18, 15:26
Hat sich bedankt: 1453 Mal
Danksagung erhalten: 1832 Mal

Re: live-slow: mich vorstellen?!/ Olanzapin absetzen

Beitrag von escargot » Freitag, 05.10.18, 14:25

Liebe live,

was machst du denn für Sachen?

Warum Klinik? Dann bist du freiwillig dort? Und wieso hattest du es so eilig mit dem Abilifyausschleichen (oder war das von der Klinik so gewollt)?

Hoffe, es geht dir bald besser!!
Hatte auch schon bessere Tage.... aber war gerade 7 km in der Sonne und im Wald laufen.

Liebe Grüße
escargot
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor escargot für den Beitrag (Insgesamt 2):
live-slowUlulu
DIAGNOSEN
02.2014-12.2016 Paranoid-halluzinatorische Schizophrenie
01.2017-heute schizoaffektive Störung
05.2017-Schizophrenes Residuum

MEDIKATION
=> Bedarf max. 2 mg Tavor!

Täglich :
Olanzapin 2,5 mg, Risperdal 1,5 mg, Tavor 0,8 mg
400 mg Magnesium
Vitamin B12
....
► Text zeigen
01.01.19 0,8 mg O, 1,5 mg Risperdal, 1 mg T
Schlafprobleme
02.01. über Stunden vernichtende Stimmen (verschwanden bei Brockenwanderung)!!
ab 17.01. 14,6 mg CBD-Öl
ab 20.01. 44 mg CBD-Öl
ab 27.01. immer wieder anfliegende Angstzustände ohne Extra-Tavor weggeatmet, erschöpft
08.02. 0,8 mg O, 1,6 mg Risperidon, 1 mg T
13.02. 0,8 mg O, 1,5 mg Risperidon, 1 mg T
26.02. nach 5 Tagen morgens Tavor 1 mg jeweils diese nun halbiert, sonst alles geblieben
sehr unruhig, kalter Schweiß, BläSse, Übelkeit, reizsensibel
01.03. keine Morgentavor mehr! :)
07.03. zusätzlich morgens 1 mg Tavor + 1 mg Bedarf
12.03. nach 6 Tagen morgens Tavor 1 mg diese nun halbiert, sonst alles geblieben
22.03. 0,5 mg T + Bedarf, 1,5 mg Olanzapin, 1,5 mg Risperidon, 1 mg T
28.03. Synkope, Angstzustände
29.03. 0,25 mg T, 1,5 mg O, 1,5 mg R, 1 mg T
Muskelschmerzen, DP/DR
01.04. CBD-Öl abgesetzt
09.04. 0,25 mg T, 2,5 mg Olanzapin, 1,5 mg R, 1 mg T
12.04. angefangen CBD zu rauchen
15.04. morgendliche Tavor 0,125 mg
18.04. morgendliche Tavor NULL! Angst, Unruhe, kalter Schweiß, Übelkeit
19.04. CBD-Rauchstopp
01.05. 2,5 O, 1,5 R, Tavor 0,9 mg
Schlafprobleme, Muskelschmerzen
15.05. Tavor 0,8 mg
starke Dissoziationen, Angst, Muskelschmerzen
12.06. 2,5 O, 1,25 Risperdal, T 0,8
Angst, Dissoziation, Reizüberflutung, massive Übelkeit

live-slow
Beiträge: 204
Registriert: Montag, 20.03.17, 13:04
Hat sich bedankt: 281 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal

Re: live-slow: mich vorstellen?!/ Olanzapin absetzen

Beitrag von live-slow » Sonntag, 07.10.18, 8:44

hallo escargot und padma und alle,

ja ich musste diese entscheidung treffen!
nicht meine beste, aber die einzig tragbare für meine familie.

es ist noch aushaltbar... aber erst am dienstag ist das medikament aus dem blut draussen.
da erwarte ich eine art hexenhammer...
ich habe hier sehr schlechtes internet.
ich versuche euch auf dem laufenden zu halten.
sie sagten von 2 mg auf null das ist kein problem.... sie lassen nicht mit sich reden.
habe als bedarf baldrian und melperon. zweites werde ich nicht anfassen!

liebe grüße, eure live
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor live-slow für den Beitrag (Insgesamt 3):
Ululuescargotpadma
► Text zeigen
nam myoho renge kyo

escargot
Beiträge: 1277
Registriert: Mittwoch, 20.06.18, 15:26
Hat sich bedankt: 1453 Mal
Danksagung erhalten: 1832 Mal

Re: live-slow: mich vorstellen?!/ Olanzapin absetzen

Beitrag von escargot » Montag, 08.10.18, 11:08

Liebe live,

ja. Dann ist das so!

Einen Tag hast du noch Zeit bis zum "prophezeiten Gewitter". Hoffe es zieht vielleicht doch noch vorüber. Manchmal gibt es Wunder :)

Gut, dass du Melperon nicht in Erwägung ziehst. Hast ja auch schon einiges durch.

Ich denk an dich und drücke meine Däumchen!
escargot
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor escargot für den Beitrag (Insgesamt 3):
live-slowpadmaUlulu
DIAGNOSEN
02.2014-12.2016 Paranoid-halluzinatorische Schizophrenie
01.2017-heute schizoaffektive Störung
05.2017-Schizophrenes Residuum

MEDIKATION
=> Bedarf max. 2 mg Tavor!

Täglich :
Olanzapin 2,5 mg, Risperdal 1,5 mg, Tavor 0,8 mg
400 mg Magnesium
Vitamin B12
....
► Text zeigen
01.01.19 0,8 mg O, 1,5 mg Risperdal, 1 mg T
Schlafprobleme
02.01. über Stunden vernichtende Stimmen (verschwanden bei Brockenwanderung)!!
ab 17.01. 14,6 mg CBD-Öl
ab 20.01. 44 mg CBD-Öl
ab 27.01. immer wieder anfliegende Angstzustände ohne Extra-Tavor weggeatmet, erschöpft
08.02. 0,8 mg O, 1,6 mg Risperidon, 1 mg T
13.02. 0,8 mg O, 1,5 mg Risperidon, 1 mg T
26.02. nach 5 Tagen morgens Tavor 1 mg jeweils diese nun halbiert, sonst alles geblieben
sehr unruhig, kalter Schweiß, BläSse, Übelkeit, reizsensibel
01.03. keine Morgentavor mehr! :)
07.03. zusätzlich morgens 1 mg Tavor + 1 mg Bedarf
12.03. nach 6 Tagen morgens Tavor 1 mg diese nun halbiert, sonst alles geblieben
22.03. 0,5 mg T + Bedarf, 1,5 mg Olanzapin, 1,5 mg Risperidon, 1 mg T
28.03. Synkope, Angstzustände
29.03. 0,25 mg T, 1,5 mg O, 1,5 mg R, 1 mg T
Muskelschmerzen, DP/DR
01.04. CBD-Öl abgesetzt
09.04. 0,25 mg T, 2,5 mg Olanzapin, 1,5 mg R, 1 mg T
12.04. angefangen CBD zu rauchen
15.04. morgendliche Tavor 0,125 mg
18.04. morgendliche Tavor NULL! Angst, Unruhe, kalter Schweiß, Übelkeit
19.04. CBD-Rauchstopp
01.05. 2,5 O, 1,5 R, Tavor 0,9 mg
Schlafprobleme, Muskelschmerzen
15.05. Tavor 0,8 mg
starke Dissoziationen, Angst, Muskelschmerzen
12.06. 2,5 O, 1,25 Risperdal, T 0,8
Angst, Dissoziation, Reizüberflutung, massive Übelkeit

Ululu
Moderatorenteam
Beiträge: 5126
Registriert: Donnerstag, 04.05.17, 17:43
Hat sich bedankt: 14873 Mal
Danksagung erhalten: 8311 Mal

Re: live-slow: mich vorstellen?!/ Olanzapin absetzen

Beitrag von Ululu » Mittwoch, 10.10.18, 12:09

Hallo live,

wie geht es dir ?

Es wäre schön, wenn du dich kurz melden könntest.


LG Ute
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ululu für den Beitrag:
live-slow
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

live-slow
Beiträge: 204
Registriert: Montag, 20.03.17, 13:04
Hat sich bedankt: 281 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal

Re: live-slow: mich vorstellen?!/ Olanzapin absetzen

Beitrag von live-slow » Mittwoch, 10.10.18, 14:28

hallo ute, hallo alle anderen!

MIR GEHT ES BLENDEND seit gestern abend!
es ist unbeschreiblich!
ich kann endlich wieder weinen!! dann hab ich vor freude geheult weil ich wieder heulen kann!

abilify hat mich völlig depressiv gemacht und jetzt ist alles wieder gut!
der arzt sagte bei 1% der anwender tritt diese freudlosigkeit und ängstlichkeit auf. ich war mal wieder dieses eine prozent.
aber das ist jetzt gottseidank vorbei!
ich lebe wieder!!!
seit gestern ist abilify aus meinem blut draussen, es war gestern als hätte mir jemand eine zwangsjacke ausgezogen die ich seit frühling tragen musste!!!
ich könnte grad die welt umarmen!!!

ich danke diesem forum so sehr!
durch euch bekomme ich sicherheit :-)

ich wünsche euch einen wunderschönen tag!

eure wirklich glückliche live <3
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor live-slow für den Beitrag (Insgesamt 4):
TowandaUluluescargotpadma
► Text zeigen
nam myoho renge kyo

Ululu
Moderatorenteam
Beiträge: 5126
Registriert: Donnerstag, 04.05.17, 17:43
Hat sich bedankt: 14873 Mal
Danksagung erhalten: 8311 Mal

Re: live-slow: mich vorstellen?!/ Olanzapin absetzen

Beitrag von Ululu » Mittwoch, 10.10.18, 19:34

Hallo live,

es freut mich sehr, dass es dir so gut geht und wünsche dir von ganzem Herzen dass es so bleibt.

Ich möchte dir trotzdem sagen, dass es nicht selten zu einem sogenannten honeymoon Effekt kommt, wenn Neuroleptikum weglässt. Nur damit du vorbereitet bist, falls es in den nächsten Tagen oder Wochen wieder etwas einbricht.
Mir liegt es absolut fern, dir Angst machen zu wollen. Genieße deine Gefühle.
:hug:
Aber falls es dazu kommen sollte, bist du wenigstens informiert und kannst es zuordnen.

LG Ute
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ululu für den Beitrag (Insgesamt 2):
Towandapadma
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

escargot
Beiträge: 1277
Registriert: Mittwoch, 20.06.18, 15:26
Hat sich bedankt: 1453 Mal
Danksagung erhalten: 1832 Mal

Re: live-slow: mich vorstellen?!/ Olanzapin absetzen

Beitrag von escargot » Mittwoch, 10.10.18, 19:45

Liebe live,

so schön dich zu lesen! Wollteauch gerade vom Honeymoon schreiben, aber Ute hat dich schon gewarnt.

Also ordentlich freuen auch vor Freude ruhig weinen aber wachsam bleiben!
Pass gut auf dich auf!
escargot

P.S.: Ist schon ein Entlassungstermin in Sicht?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor escargot für den Beitrag (Insgesamt 2):
live-slowTowanda
DIAGNOSEN
02.2014-12.2016 Paranoid-halluzinatorische Schizophrenie
01.2017-heute schizoaffektive Störung
05.2017-Schizophrenes Residuum

MEDIKATION
=> Bedarf max. 2 mg Tavor!

Täglich :
Olanzapin 2,5 mg, Risperdal 1,5 mg, Tavor 0,8 mg
400 mg Magnesium
Vitamin B12
....
► Text zeigen
01.01.19 0,8 mg O, 1,5 mg Risperdal, 1 mg T
Schlafprobleme
02.01. über Stunden vernichtende Stimmen (verschwanden bei Brockenwanderung)!!
ab 17.01. 14,6 mg CBD-Öl
ab 20.01. 44 mg CBD-Öl
ab 27.01. immer wieder anfliegende Angstzustände ohne Extra-Tavor weggeatmet, erschöpft
08.02. 0,8 mg O, 1,6 mg Risperidon, 1 mg T
13.02. 0,8 mg O, 1,5 mg Risperidon, 1 mg T
26.02. nach 5 Tagen morgens Tavor 1 mg jeweils diese nun halbiert, sonst alles geblieben
sehr unruhig, kalter Schweiß, BläSse, Übelkeit, reizsensibel
01.03. keine Morgentavor mehr! :)
07.03. zusätzlich morgens 1 mg Tavor + 1 mg Bedarf
12.03. nach 6 Tagen morgens Tavor 1 mg diese nun halbiert, sonst alles geblieben
22.03. 0,5 mg T + Bedarf, 1,5 mg Olanzapin, 1,5 mg Risperidon, 1 mg T
28.03. Synkope, Angstzustände
29.03. 0,25 mg T, 1,5 mg O, 1,5 mg R, 1 mg T
Muskelschmerzen, DP/DR
01.04. CBD-Öl abgesetzt
09.04. 0,25 mg T, 2,5 mg Olanzapin, 1,5 mg R, 1 mg T
12.04. angefangen CBD zu rauchen
15.04. morgendliche Tavor 0,125 mg
18.04. morgendliche Tavor NULL! Angst, Unruhe, kalter Schweiß, Übelkeit
19.04. CBD-Rauchstopp
01.05. 2,5 O, 1,5 R, Tavor 0,9 mg
Schlafprobleme, Muskelschmerzen
15.05. Tavor 0,8 mg
starke Dissoziationen, Angst, Muskelschmerzen
12.06. 2,5 O, 1,25 Risperdal, T 0,8
Angst, Dissoziation, Reizüberflutung, massive Übelkeit

live-slow
Beiträge: 204
Registriert: Montag, 20.03.17, 13:04
Hat sich bedankt: 281 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal

Re: live-slow: mich vorstellen?!/ Olanzapin absetzen

Beitrag von live-slow » Mittwoch, 10.10.18, 20:00

hi,
honeymooneffekt? hab ich noch nie gehört.
ist mir aber klar das diese überschwengliche freude nicht bleibt. aber fast alles ist besser als diese zwangsjacke!
das zeug rühre ich nicht mehr an! da hab ich lieber mal ein ordentliches tief.
danke fürs aufmerksam machen! das warnt mich wirklich vor :-)
ich wünsche euch einen schönen abend!
alles liebe
eure live
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor live-slow für den Beitrag (Insgesamt 2):
escargotUlulu
► Text zeigen
nam myoho renge kyo

escargot
Beiträge: 1277
Registriert: Mittwoch, 20.06.18, 15:26
Hat sich bedankt: 1453 Mal
Danksagung erhalten: 1832 Mal

Re: live-slow: mich vorstellen?!/ Olanzapin absetzen

Beitrag von escargot » Mittwoch, 10.10.18, 20:07

Liebe live,

das gefährliche am Honeymoon ist, dass danach eben auch ein böser Absturz folgen kann. KANN nicht muss.

Natürlich wünsche ich dir nur das allerbeste! Aber ich habe es selbst erlebt (allerdings mit Olanzapin :(
escargot
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor escargot für den Beitrag (Insgesamt 2):
Ululupadma
DIAGNOSEN
02.2014-12.2016 Paranoid-halluzinatorische Schizophrenie
01.2017-heute schizoaffektive Störung
05.2017-Schizophrenes Residuum

MEDIKATION
=> Bedarf max. 2 mg Tavor!

Täglich :
Olanzapin 2,5 mg, Risperdal 1,5 mg, Tavor 0,8 mg
400 mg Magnesium
Vitamin B12
....
► Text zeigen
01.01.19 0,8 mg O, 1,5 mg Risperdal, 1 mg T
Schlafprobleme
02.01. über Stunden vernichtende Stimmen (verschwanden bei Brockenwanderung)!!
ab 17.01. 14,6 mg CBD-Öl
ab 20.01. 44 mg CBD-Öl
ab 27.01. immer wieder anfliegende Angstzustände ohne Extra-Tavor weggeatmet, erschöpft
08.02. 0,8 mg O, 1,6 mg Risperidon, 1 mg T
13.02. 0,8 mg O, 1,5 mg Risperidon, 1 mg T
26.02. nach 5 Tagen morgens Tavor 1 mg jeweils diese nun halbiert, sonst alles geblieben
sehr unruhig, kalter Schweiß, BläSse, Übelkeit, reizsensibel
01.03. keine Morgentavor mehr! :)
07.03. zusätzlich morgens 1 mg Tavor + 1 mg Bedarf
12.03. nach 6 Tagen morgens Tavor 1 mg diese nun halbiert, sonst alles geblieben
22.03. 0,5 mg T + Bedarf, 1,5 mg Olanzapin, 1,5 mg Risperidon, 1 mg T
28.03. Synkope, Angstzustände
29.03. 0,25 mg T, 1,5 mg O, 1,5 mg R, 1 mg T
Muskelschmerzen, DP/DR
01.04. CBD-Öl abgesetzt
09.04. 0,25 mg T, 2,5 mg Olanzapin, 1,5 mg R, 1 mg T
12.04. angefangen CBD zu rauchen
15.04. morgendliche Tavor 0,125 mg
18.04. morgendliche Tavor NULL! Angst, Unruhe, kalter Schweiß, Übelkeit
19.04. CBD-Rauchstopp
01.05. 2,5 O, 1,5 R, Tavor 0,9 mg
Schlafprobleme, Muskelschmerzen
15.05. Tavor 0,8 mg
starke Dissoziationen, Angst, Muskelschmerzen
12.06. 2,5 O, 1,25 Risperdal, T 0,8
Angst, Dissoziation, Reizüberflutung, massive Übelkeit

padma
Moderatorenteam
Beiträge: 17866
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 44422 Mal
Danksagung erhalten: 23088 Mal

Re: live-slow: mich vorstellen?!/ Olanzapin absetzen

Beitrag von padma » Donnerstag, 11.10.18, 19:09

liebe Live, :)

ich freue mich sehr, dass es dir gut geht.
Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass keine Absetzsymptome nachkommen.

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag:
live-slow
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
15.06.2019: 0,04 mg



Neu: Infos rund um Antidepressiva, Absetzen, Umgang mit Entzug
: https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=18&t=15490


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.


escargot
Beiträge: 1277
Registriert: Mittwoch, 20.06.18, 15:26
Hat sich bedankt: 1453 Mal
Danksagung erhalten: 1832 Mal

Re: live-slow: mich vorstellen?!/ Olanzapin absetzen

Beitrag von escargot » Dienstag, 16.10.18, 17:00

Liebe live,

wie geht es dir denn inzwischen?

Denke gern an "unseren Budentanz" zurück! :) Hätte ich die Kräfte, würde ich jetzt auch vorsichtig...

Liebe Grüße
escargot
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor escargot für den Beitrag:
live-slow
DIAGNOSEN
02.2014-12.2016 Paranoid-halluzinatorische Schizophrenie
01.2017-heute schizoaffektive Störung
05.2017-Schizophrenes Residuum

MEDIKATION
=> Bedarf max. 2 mg Tavor!

Täglich :
Olanzapin 2,5 mg, Risperdal 1,5 mg, Tavor 0,8 mg
400 mg Magnesium
Vitamin B12
....
► Text zeigen
01.01.19 0,8 mg O, 1,5 mg Risperdal, 1 mg T
Schlafprobleme
02.01. über Stunden vernichtende Stimmen (verschwanden bei Brockenwanderung)!!
ab 17.01. 14,6 mg CBD-Öl
ab 20.01. 44 mg CBD-Öl
ab 27.01. immer wieder anfliegende Angstzustände ohne Extra-Tavor weggeatmet, erschöpft
08.02. 0,8 mg O, 1,6 mg Risperidon, 1 mg T
13.02. 0,8 mg O, 1,5 mg Risperidon, 1 mg T
26.02. nach 5 Tagen morgens Tavor 1 mg jeweils diese nun halbiert, sonst alles geblieben
sehr unruhig, kalter Schweiß, BläSse, Übelkeit, reizsensibel
01.03. keine Morgentavor mehr! :)
07.03. zusätzlich morgens 1 mg Tavor + 1 mg Bedarf
12.03. nach 6 Tagen morgens Tavor 1 mg diese nun halbiert, sonst alles geblieben
22.03. 0,5 mg T + Bedarf, 1,5 mg Olanzapin, 1,5 mg Risperidon, 1 mg T
28.03. Synkope, Angstzustände
29.03. 0,25 mg T, 1,5 mg O, 1,5 mg R, 1 mg T
Muskelschmerzen, DP/DR
01.04. CBD-Öl abgesetzt
09.04. 0,25 mg T, 2,5 mg Olanzapin, 1,5 mg R, 1 mg T
12.04. angefangen CBD zu rauchen
15.04. morgendliche Tavor 0,125 mg
18.04. morgendliche Tavor NULL! Angst, Unruhe, kalter Schweiß, Übelkeit
19.04. CBD-Rauchstopp
01.05. 2,5 O, 1,5 R, Tavor 0,9 mg
Schlafprobleme, Muskelschmerzen
15.05. Tavor 0,8 mg
starke Dissoziationen, Angst, Muskelschmerzen
12.06. 2,5 O, 1,25 Risperdal, T 0,8
Angst, Dissoziation, Reizüberflutung, massive Übelkeit

live-slow
Beiträge: 204
Registriert: Montag, 20.03.17, 13:04
Hat sich bedankt: 281 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal

Re: live-slow: mich vorstellen?!/ Olanzapin absetzen

Beitrag von live-slow » Donnerstag, 18.10.18, 7:09

hallo guten morgen escargot, und alle anderen.

mir geht es sehr gut!
aber ich habe heimweh. nächste woche samstag werde ich entlassen.
gestern war eine andere ärztin da. die hat mich anscheinend für dumm gehalten! das hat mich verärgert... aber ich habe nichts gesagt ;)
ja budentanz war klasse! nächstes mal lädst du mich ein, sobald dir wieder danach ist XD

ich wünsche euch allen einen schönen tag!
alles liebe eure live
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor live-slow für den Beitrag (Insgesamt 2):
escargotpadma
► Text zeigen
nam myoho renge kyo

live-slow
Beiträge: 204
Registriert: Montag, 20.03.17, 13:04
Hat sich bedankt: 281 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal

Re: live-slow: mich vorstellen?!/ Olanzapin absetzen

Beitrag von live-slow » Dienstag, 23.10.18, 12:18

huhu ihr lieben :-)

ich werde heut entlassen <3

schönen tag euch!
eure live
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor live-slow für den Beitrag:
escargot
► Text zeigen
nam myoho renge kyo

escargot
Beiträge: 1277
Registriert: Mittwoch, 20.06.18, 15:26
Hat sich bedankt: 1453 Mal
Danksagung erhalten: 1832 Mal

Re: live-slow: mich vorstellen?!/ Olanzapin absetzen

Beitrag von escargot » Dienstag, 23.10.18, 12:30

Dann gutes Einleben wieder zuhause liebe live!

Berichte doch gern, wie er geht?

Liebe Grüße
escargot
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor escargot für den Beitrag:
live-slow
DIAGNOSEN
02.2014-12.2016 Paranoid-halluzinatorische Schizophrenie
01.2017-heute schizoaffektive Störung
05.2017-Schizophrenes Residuum

MEDIKATION
=> Bedarf max. 2 mg Tavor!

Täglich :
Olanzapin 2,5 mg, Risperdal 1,5 mg, Tavor 0,8 mg
400 mg Magnesium
Vitamin B12
....
► Text zeigen
01.01.19 0,8 mg O, 1,5 mg Risperdal, 1 mg T
Schlafprobleme
02.01. über Stunden vernichtende Stimmen (verschwanden bei Brockenwanderung)!!
ab 17.01. 14,6 mg CBD-Öl
ab 20.01. 44 mg CBD-Öl
ab 27.01. immer wieder anfliegende Angstzustände ohne Extra-Tavor weggeatmet, erschöpft
08.02. 0,8 mg O, 1,6 mg Risperidon, 1 mg T
13.02. 0,8 mg O, 1,5 mg Risperidon, 1 mg T
26.02. nach 5 Tagen morgens Tavor 1 mg jeweils diese nun halbiert, sonst alles geblieben
sehr unruhig, kalter Schweiß, BläSse, Übelkeit, reizsensibel
01.03. keine Morgentavor mehr! :)
07.03. zusätzlich morgens 1 mg Tavor + 1 mg Bedarf
12.03. nach 6 Tagen morgens Tavor 1 mg diese nun halbiert, sonst alles geblieben
22.03. 0,5 mg T + Bedarf, 1,5 mg Olanzapin, 1,5 mg Risperidon, 1 mg T
28.03. Synkope, Angstzustände
29.03. 0,25 mg T, 1,5 mg O, 1,5 mg R, 1 mg T
Muskelschmerzen, DP/DR
01.04. CBD-Öl abgesetzt
09.04. 0,25 mg T, 2,5 mg Olanzapin, 1,5 mg R, 1 mg T
12.04. angefangen CBD zu rauchen
15.04. morgendliche Tavor 0,125 mg
18.04. morgendliche Tavor NULL! Angst, Unruhe, kalter Schweiß, Übelkeit
19.04. CBD-Rauchstopp
01.05. 2,5 O, 1,5 R, Tavor 0,9 mg
Schlafprobleme, Muskelschmerzen
15.05. Tavor 0,8 mg
starke Dissoziationen, Angst, Muskelschmerzen
12.06. 2,5 O, 1,25 Risperdal, T 0,8
Angst, Dissoziation, Reizüberflutung, massive Übelkeit

padma
Moderatorenteam
Beiträge: 17866
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 44422 Mal
Danksagung erhalten: 23088 Mal

Re: live-slow: mich vorstellen?!/ Olanzapin absetzen

Beitrag von padma » Dienstag, 23.10.18, 18:19

liebe Live, :)

das freut mich zu hören.

Alles Gute fürs Nachhausekommen :hug:

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag:
live-slow
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
15.06.2019: 0,04 mg



Neu: Infos rund um Antidepressiva, Absetzen, Umgang mit Entzug
: https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=18&t=15490


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.


escargot
Beiträge: 1277
Registriert: Mittwoch, 20.06.18, 15:26
Hat sich bedankt: 1453 Mal
Danksagung erhalten: 1832 Mal

Re: live-slow: mich vorstellen?!/ Olanzapin absetzen

Beitrag von escargot » Freitag, 26.10.18, 22:14

Liebe live,

wie war das Heimkommen?

Fit für einen neuerlichen Budentanz? :)

Schöne Grüße
escargot
🐌
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor escargot für den Beitrag (Insgesamt 2):
Ulululive-slow
DIAGNOSEN
02.2014-12.2016 Paranoid-halluzinatorische Schizophrenie
01.2017-heute schizoaffektive Störung
05.2017-Schizophrenes Residuum

MEDIKATION
=> Bedarf max. 2 mg Tavor!

Täglich :
Olanzapin 2,5 mg, Risperdal 1,5 mg, Tavor 0,8 mg
400 mg Magnesium
Vitamin B12
....
► Text zeigen
01.01.19 0,8 mg O, 1,5 mg Risperdal, 1 mg T
Schlafprobleme
02.01. über Stunden vernichtende Stimmen (verschwanden bei Brockenwanderung)!!
ab 17.01. 14,6 mg CBD-Öl
ab 20.01. 44 mg CBD-Öl
ab 27.01. immer wieder anfliegende Angstzustände ohne Extra-Tavor weggeatmet, erschöpft
08.02. 0,8 mg O, 1,6 mg Risperidon, 1 mg T
13.02. 0,8 mg O, 1,5 mg Risperidon, 1 mg T
26.02. nach 5 Tagen morgens Tavor 1 mg jeweils diese nun halbiert, sonst alles geblieben
sehr unruhig, kalter Schweiß, BläSse, Übelkeit, reizsensibel
01.03. keine Morgentavor mehr! :)
07.03. zusätzlich morgens 1 mg Tavor + 1 mg Bedarf
12.03. nach 6 Tagen morgens Tavor 1 mg diese nun halbiert, sonst alles geblieben
22.03. 0,5 mg T + Bedarf, 1,5 mg Olanzapin, 1,5 mg Risperidon, 1 mg T
28.03. Synkope, Angstzustände
29.03. 0,25 mg T, 1,5 mg O, 1,5 mg R, 1 mg T
Muskelschmerzen, DP/DR
01.04. CBD-Öl abgesetzt
09.04. 0,25 mg T, 2,5 mg Olanzapin, 1,5 mg R, 1 mg T
12.04. angefangen CBD zu rauchen
15.04. morgendliche Tavor 0,125 mg
18.04. morgendliche Tavor NULL! Angst, Unruhe, kalter Schweiß, Übelkeit
19.04. CBD-Rauchstopp
01.05. 2,5 O, 1,5 R, Tavor 0,9 mg
Schlafprobleme, Muskelschmerzen
15.05. Tavor 0,8 mg
starke Dissoziationen, Angst, Muskelschmerzen
12.06. 2,5 O, 1,25 Risperdal, T 0,8
Angst, Dissoziation, Reizüberflutung, massive Übelkeit

live-slow
Beiträge: 204
Registriert: Montag, 20.03.17, 13:04
Hat sich bedankt: 281 Mal
Danksagung erhalten: 336 Mal

Re: live-slow: mich vorstellen?!/ Olanzapin absetzen

Beitrag von live-slow » Dienstag, 18.12.18, 15:15

hallo ihr lieben!
hallo escargot,
es tut mir leid das ich mich nicht gemeldet habe :-)
akut belastet mich eine nierenentzündung... muss antibiotika schlucken.

ich bin so froh das abilify loszusein. schlimm wenn man sieht wie sehr einen so zeug verändert :-(

ich möchte im frühling wieder anfangen zu reduzieren.
ich möchte wenigstens bis zu 3 mg olanz kommen... glaube das ich für die "0" einfach zu sehr davon abhängig bin. das macht mich traurig. meine psychose im märz hat mich enorm entmutigt.

wenn ich wieder gesund bin rocken wir wieder die bude escargot ♤♡◇♧

ich wünsche euch allen eine schöne weihnachtszeit!

liebe grüße
eure live
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor live-slow für den Beitrag (Insgesamt 2):
escargotUlulu
► Text zeigen
nam myoho renge kyo

padma
Moderatorenteam
Beiträge: 17866
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 44422 Mal
Danksagung erhalten: 23088 Mal

Re: live-slow: mich vorstellen?!/ Olanzapin absetzen

Beitrag von padma » Dienstag, 18.12.18, 18:39

liebe Live, :)

eine Nierenentzündung ist übel, das musst du wirklich ein AB schlucken. Ich hoffe, es greift rasch und macht nicht soviele NW.
ich möchte im frühling wieder anfangen zu reduzieren.
ich möchte wenigstens bis zu 3 mg olanz kommen... glaube das ich für die "0" einfach zu sehr davon abhängig bin. das macht mich traurig. meine psychose im märz hat mich enorm entmutigt.
Jetzt ist es erstmal wichtig, dass du dich von all dem erholst. Im Frühling mit dem Reduzieren zu beginnen, scheint mir ein guter Plan zu sein. Wie weit du runter kommen kannst, muss du dann sehen.
Vielleicht geht die 0, aber vielleicht brauchst du auch eine kleine Erhaltungsdosis um stabil zu bleiben. Das wird sich zeigen.

Stabilität auf einer niedrigen Dosis wäre auch bereits ein guter Erfolg. Du versuchst, was möglich ist und was dir die meiste Lebensqualität bringt. Und darauf kommt es an.

Erst mal gute Besserung und eine schöne Weihachtszeit
liebe Grüsse, :hug:
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag (Insgesamt 2):
live-slowUlulu
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
15.06.2019: 0,04 mg



Neu: Infos rund um Antidepressiva, Absetzen, Umgang mit Entzug
: https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=18&t=15490


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.


live-slow
Beiträge: 204
Registriert: Montag, 20.03.17, 13:04

Re: live-slow: mich vorstellen?!/ Olanzapin absetzen

Beitrag von live-slow » Freitag, 18.01.19, 11:13

hallo liebes forum :-)

ich melde mich einmal wieder weil mich etwas bedrückt. evtl. hat ja jemand auch gute erfahrungen gemacht.

im zuge meines erwerbsminderungsrenten antrages, möchte die rentenkasse, dass ich eine berufliche rehabilitation mache.
ich verstehe das allerdings nicht. ich habe doch eine gute arbeit!?
ok ich fehle oft und gehe nur 3 st täglich hin. aber niemanden stört es.
ich verstehe nicht was das soll da meine arbeit die nächsten 10 jahre gesichert ist!

ich verstehe den amtsschimmel nicht :-(


bin jetzt immer noch bei 5mg olanzapin. ich bin müde und ausgelaugt :-(
meine mutter sagt es ist garkein dran denken abzusetzen....
alles doof!
aber auf die 3 mg möchte ich mindestens wieder kommen!

ich wünsche euch allen eine schöne zeit <3

eure live
► Text zeigen
nam myoho renge kyo

padma
Moderatorenteam
Beiträge: 17866
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 44422 Mal
Danksagung erhalten: 23088 Mal

Re: live-slow: mich vorstellen?!/ Olanzapin absetzen

Beitrag von padma » Freitag, 18.01.19, 13:39

liebe Live, :)
ich verstehe nicht was das soll da meine arbeit die nächsten 10 jahre gesichert ist!
Naja, sie wollen eben die EM Rente nicht zahlen, auch wenn es nur eine Teilrente wäre. Sie sollten zwar froh sein, dass du überhaupt arbeitest, aber so sind die Behörden. :frust:

Da Reha vor Rente geht, bist du wohl leider verpflichtet, die Reha zu machen. Wenn du allerdings aufgrund der Reha deinen jetzigen Arbeitsplatz verlieren würdest, wäre das ein Argument.
bin jetzt immer noch bei 5mg olanzapin. ich bin müde und ausgelaugt :-(
meine mutter sagt es ist garkein dran denken abzusetzen....
Warum meine deine Mutter das?

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag:
live-slow
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
15.06.2019: 0,04 mg



Neu: Infos rund um Antidepressiva, Absetzen, Umgang mit Entzug
: https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=18&t=15490


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.


Antworten