Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->

 ! Nachricht von: Oliver
Es findet momentan eine Online Befragung statt (auf Englisch), wenn ihr könnt: bitte überlegt Euch, ob ihr teilnehmen wollt: Online-Befragung von Mitgliedern von Peer-Selbsthilfegruppen Erfahrungen beim Entzug von Antidepressiva


Dieses Forum ist rein privat und ehrenamtlich betrieben. Um unsere Unabhängigkeit zu gewährleisten, nehmen wir auch keine Spenden an.

Die meisten Beiträge sind für nicht angemeldete Besucher nicht einsehbar. Der Erfahrungsaustausch über das Ausschleichen von Psychopharmaka ist nur registrierten Mitgliedern zugänglich.

Wir sind ein Selbsthilfeforum. Wer sich registriert, um einen eigenen Thread zu eröffnen, entscheidet sich auch dafür, sich aktiv mit den bereitgestellten Informationen auseinanderzusetzen. Neue Mitglieder bitten wir daher, sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten, die Grundlagentexte durchzulesen und anzueignen. Wer nach der Registrierung nur still mitlesen will, ist auch willkommen.

Wenn Du am Austausch teilnehmen möchtest, lies bitte bevor Du Dich registrierst, die Info für Neue und Interessierte:

Wenn Du Nebenwirkungen von den Medikamenten oder vom Absetzen hast, dann melde sie auf jeden Fall den öffentlichen Stellen.

janneole: Antidepressiva (Wechsel Citalopram auf Venlafaxin)

Stell Dich bitte hier vor, wenn Du Probleme mit Psychopharmaka hast, Infos brauchst oder noch nicht weißt, ob Du abdosieren solltest.
:schnecke: Bitte lies unsere Forenregeln, bevor Du Dich registrierst.
Straycat
Moderatorenteam
Beiträge: 6859
Registriert: 10.10.2016 16:51
Hat sich bedankt: 5380 Mal
Danksagung erhalten: 3616 Mal

Re: janneole: Antidepressiva (Wechsel Citalopram auf Venlafaxin)

Beitrag von Straycat »

Liebe Janneole,

wärst du bitte so nett dir noch eine Signatur anzulegen?
Diese ist sehr wichtig, damit du Antworten auf Fragen zum Absetzen bekommst.

Die Anleitung wie das geht und was rein gehört findest Du hier: Signatur erstellen

Danke!
Liebe Grüße,
Cat
Meine Geschichte und mein Absetzweg:
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.
janneole
Beiträge: 30
Registriert: 21.06.2018 22:50
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: janneole: Antidepressiva (Wechsel Citalopram auf Venlafaxin)

Beitrag von janneole »

Hallo.
Vielen Dank für eure Antworten.
Ich sitze jetzt in der psychiatrischen Notaufnahme wo ich sofort in Tränen ausbrach.
Ich habe hier jetzt mit der Signatur angefangen musste aber nun erstmal aufhören weil sofort wieder Panik aufstieg. Werde sie nachher versuchen zu vervollständigen.
Blutdruck war jetzt 134/96 besser als gestern.
Bin mir sicher eine Thrombose zu haben was sich hoffentlich als Angstsymptom herausstellt.😥😞
Bis jetzt hatte ich nur morgens eine Panikattacke gestern mindestens 10 !
Ach ich war übrigens erst beim Hausarzt der hat Urlaub. Und bei einem Psychiater nächsten Montag Akutsprechstunde und Termin am 27..2.2021. Deshalb jetzt die Notaufnahme.
Bis später Janneole 😌
2003 mittelgradige depressive Episode mit Angst und Panikstörung
Generalisierte Angststörung
Fibromyalgie
2003 Klinik 5 Wochen seitdem 40 mg Citalopram
Nach Wirkungseintritt bis 20016 regelmässig 20mg Citalopram
Damit über Jahre stabil
Seit 2013 massive Schlafstörungen
2015/ 2016 Absetzversuch im Februar auf 0
Ab Mai massive Absetzsymptome?
Citalopram bis 30 mg keine Wirkung
September 2016 Selbsteinweisung in Klinik
15 mg Citalopram dann zur Entlassung etwas besser
bis April 2018 Citalopram 30 mg
ab 27.4.18 Venla 37,5 bis 9.5. auf 150 mg hochdosiert
ab 21.6. 137,5 wegen Nebenwirkungen...Angst Schwindel Unruhe
ab 2.7. 125 mg
ab 27.7.112,5 mg
ab 25.8. 100 mg
28.8. auf 150 mg
ab 2.10.187,5 mg
ab 9.10. 225 mg starke Nebenwirkungen
ab 27.10. 18 150 mg
Nebenwirkungen hoher Blutdruck Rücken Schwindel nervös Magen

ab Januar 2019 Absetzversuch
ab 7.1. 137,5
ab 27.1. 125
ab 1.3. 112,5 klappt alles ganz gut aber ganz oft abends Nesselsucht
ab 21.3. 100 starke Absetzsymptome psychisch und körperlich
ab 28.4. 87,5 Arzt weiss von nichts weil er immer wieder aufdosieren will
ab 3.6. 75 mg durch Akupunktur erträglich
ab 22.6. 62,5
ab 25.7. 50 mg
dann jeden tag ein Kügelchen weniger bis 37 ,5 das war wahrscheinlich falsch
ab 28.9. 37,5 mg
Zolpidem 10 mg abends
vom 7.10. bis 14.11. von 145 auf 80 kügelchen reduziert jeden tag 2 ..wieder falsch
und seitdem gehts mir total schlecht
Seit 16.11. 19 auf euer Anraten aufdosiert auf 83 Kügelchen
Immer Angst vor Kontrollverlust
Und irgendwelchen Krankheiten
Immer wieder hoher Blutdruck

Ab 13.12. bis 2.1. 82 Kügelchen nicht gut
Ab 3.1. 85 kügelchen
janneole
Beiträge: 30
Registriert: 21.06.2018 22:50
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: janneole: Antidepressiva (Wechsel Citalopram auf Venlafaxin)

Beitrag von janneole »

Hallo Susanne.
Nein ich verhüte gar nicht mehr.
Hab die Wechseljahre schon durch.
Wie geht's dir mit dem absetzen?

LG Dörte
2003 mittelgradige depressive Episode mit Angst und Panikstörung
Generalisierte Angststörung
Fibromyalgie
2003 Klinik 5 Wochen seitdem 40 mg Citalopram
Nach Wirkungseintritt bis 20016 regelmässig 20mg Citalopram
Damit über Jahre stabil
Seit 2013 massive Schlafstörungen
2015/ 2016 Absetzversuch im Februar auf 0
Ab Mai massive Absetzsymptome?
Citalopram bis 30 mg keine Wirkung
September 2016 Selbsteinweisung in Klinik
15 mg Citalopram dann zur Entlassung etwas besser
bis April 2018 Citalopram 30 mg
ab 27.4.18 Venla 37,5 bis 9.5. auf 150 mg hochdosiert
ab 21.6. 137,5 wegen Nebenwirkungen...Angst Schwindel Unruhe
ab 2.7. 125 mg
ab 27.7.112,5 mg
ab 25.8. 100 mg
28.8. auf 150 mg
ab 2.10.187,5 mg
ab 9.10. 225 mg starke Nebenwirkungen
ab 27.10. 18 150 mg
Nebenwirkungen hoher Blutdruck Rücken Schwindel nervös Magen

ab Januar 2019 Absetzversuch
ab 7.1. 137,5
ab 27.1. 125
ab 1.3. 112,5 klappt alles ganz gut aber ganz oft abends Nesselsucht
ab 21.3. 100 starke Absetzsymptome psychisch und körperlich
ab 28.4. 87,5 Arzt weiss von nichts weil er immer wieder aufdosieren will
ab 3.6. 75 mg durch Akupunktur erträglich
ab 22.6. 62,5
ab 25.7. 50 mg
dann jeden tag ein Kügelchen weniger bis 37 ,5 das war wahrscheinlich falsch
ab 28.9. 37,5 mg
Zolpidem 10 mg abends
vom 7.10. bis 14.11. von 145 auf 80 kügelchen reduziert jeden tag 2 ..wieder falsch
und seitdem gehts mir total schlecht
Seit 16.11. 19 auf euer Anraten aufdosiert auf 83 Kügelchen
Immer Angst vor Kontrollverlust
Und irgendwelchen Krankheiten
Immer wieder hoher Blutdruck

Ab 13.12. bis 2.1. 82 Kügelchen nicht gut
Ab 3.1. 85 kügelchen
Susanne1978
Beiträge: 1319
Registriert: 23.12.2018 19:51
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 330 Mal

Re: janneole: Antidepressiva (Wechsel Citalopram auf Venlafaxin)

Beitrag von Susanne1978 »

Hallo Dörte, ich habe gefragt, weil die hormonelle Verhütung so ein schlechter Eingriff in den Körper ist....
Mir geht es gut mit dem reduzieren. Pass auf dich auf, nicht das du in der Klinik mit 10 neuen Medis nach Hause kommst.

Lg Susanne
Seit ca. 1998 nehme ich Antidepressiva
Doxepin, Sertralin, Venlafaxin

03/2017 nehme ich 150 mg Venlafaxin

01.12.2018 . /. 5% = 142,50 mg/ 01.02.2019 . /. 10% = 128,25 mg/ 01.03.2019 . /. 10%= 115,50 mg
01.04.2019 = 112,50 mg/ 01.06.2019 = abzgl. 5% = 106,88 mg/ 11.07.2019 = abzgl. 5% = 101,54 mg
10.08.2019 = 100,00 mg/ 11.09.2019 = abzgl. 5% = 95,00 mg/ 29.10.2019 = abzgl. 8% = 87,50 mg
12.01.2020 = abzgl. 5% = 83,00 mg/ 18.02.2020 = abzgl. 10% = 75,00 mg/ 01.05.2020 = abzgl. 10% = 67,50 mg
02.07.2020 = abzgl. 7,5% = 62,50 mg/ 26.08.2020 = abzgl. 10% = 56,25 mg/ 23.10.2020 = abzgl. 10% = 50,00 mg
25.01.2021 = abzgl. 10% = 45,00 mg
29.01.2021 wieder auf 50 mg
10.02.2021. /. 10%= 45 mg
01.04.2021. /. 10%=40,5 mg
22.05.2021 37,5 mg :party2: 75% erreicht!
janneole
Beiträge: 30
Registriert: 21.06.2018 22:50
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: janneole: Antidepressiva (Wechsel Citalopram auf Venlafaxin)

Beitrag von janneole »

Hallo Fledermaus.
Was hast du gegen den hohen Blutdruck gemacht?
Bei mir ging er so hoch dass das Gerät gar nicht mehr angezeigt hat ( gestern.) Heute ist etwas besser aber ich Messe jetzt auch gar nicht mehr.
Sitze jetzt seit 4 Stunden in der Notaufnahme da sind ja die Panikattacken vorprogrammiert 😥

LG Dörte
2003 mittelgradige depressive Episode mit Angst und Panikstörung
Generalisierte Angststörung
Fibromyalgie
2003 Klinik 5 Wochen seitdem 40 mg Citalopram
Nach Wirkungseintritt bis 20016 regelmässig 20mg Citalopram
Damit über Jahre stabil
Seit 2013 massive Schlafstörungen
2015/ 2016 Absetzversuch im Februar auf 0
Ab Mai massive Absetzsymptome?
Citalopram bis 30 mg keine Wirkung
September 2016 Selbsteinweisung in Klinik
15 mg Citalopram dann zur Entlassung etwas besser
bis April 2018 Citalopram 30 mg
ab 27.4.18 Venla 37,5 bis 9.5. auf 150 mg hochdosiert
ab 21.6. 137,5 wegen Nebenwirkungen...Angst Schwindel Unruhe
ab 2.7. 125 mg
ab 27.7.112,5 mg
ab 25.8. 100 mg
28.8. auf 150 mg
ab 2.10.187,5 mg
ab 9.10. 225 mg starke Nebenwirkungen
ab 27.10. 18 150 mg
Nebenwirkungen hoher Blutdruck Rücken Schwindel nervös Magen

ab Januar 2019 Absetzversuch
ab 7.1. 137,5
ab 27.1. 125
ab 1.3. 112,5 klappt alles ganz gut aber ganz oft abends Nesselsucht
ab 21.3. 100 starke Absetzsymptome psychisch und körperlich
ab 28.4. 87,5 Arzt weiss von nichts weil er immer wieder aufdosieren will
ab 3.6. 75 mg durch Akupunktur erträglich
ab 22.6. 62,5
ab 25.7. 50 mg
dann jeden tag ein Kügelchen weniger bis 37 ,5 das war wahrscheinlich falsch
ab 28.9. 37,5 mg
Zolpidem 10 mg abends
vom 7.10. bis 14.11. von 145 auf 80 kügelchen reduziert jeden tag 2 ..wieder falsch
und seitdem gehts mir total schlecht
Seit 16.11. 19 auf euer Anraten aufdosiert auf 83 Kügelchen
Immer Angst vor Kontrollverlust
Und irgendwelchen Krankheiten
Immer wieder hoher Blutdruck

Ab 13.12. bis 2.1. 82 Kügelchen nicht gut
Ab 3.1. 85 kügelchen
janneole
Beiträge: 30
Registriert: 21.06.2018 22:50
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: janneole: Antidepressiva (Wechsel Citalopram auf Venlafaxin)

Beitrag von janneole »

Hallo Susanne, auf keinen Fall.
Eigentlich möchte ich nur Tavor als Bedarf da die letzten 2 Tage kaum auszuhalten waren.
Samstag Nacht Feuerwehr Sonntag früh Notaufnahme und jetzt wieder Notaufnahme.
Menno😭
Und immer diese Angst dass es ne schlimme Krankheit ist. Sooo viele körperliche Symptome.

LG Dörte
2003 mittelgradige depressive Episode mit Angst und Panikstörung
Generalisierte Angststörung
Fibromyalgie
2003 Klinik 5 Wochen seitdem 40 mg Citalopram
Nach Wirkungseintritt bis 20016 regelmässig 20mg Citalopram
Damit über Jahre stabil
Seit 2013 massive Schlafstörungen
2015/ 2016 Absetzversuch im Februar auf 0
Ab Mai massive Absetzsymptome?
Citalopram bis 30 mg keine Wirkung
September 2016 Selbsteinweisung in Klinik
15 mg Citalopram dann zur Entlassung etwas besser
bis April 2018 Citalopram 30 mg
ab 27.4.18 Venla 37,5 bis 9.5. auf 150 mg hochdosiert
ab 21.6. 137,5 wegen Nebenwirkungen...Angst Schwindel Unruhe
ab 2.7. 125 mg
ab 27.7.112,5 mg
ab 25.8. 100 mg
28.8. auf 150 mg
ab 2.10.187,5 mg
ab 9.10. 225 mg starke Nebenwirkungen
ab 27.10. 18 150 mg
Nebenwirkungen hoher Blutdruck Rücken Schwindel nervös Magen

ab Januar 2019 Absetzversuch
ab 7.1. 137,5
ab 27.1. 125
ab 1.3. 112,5 klappt alles ganz gut aber ganz oft abends Nesselsucht
ab 21.3. 100 starke Absetzsymptome psychisch und körperlich
ab 28.4. 87,5 Arzt weiss von nichts weil er immer wieder aufdosieren will
ab 3.6. 75 mg durch Akupunktur erträglich
ab 22.6. 62,5
ab 25.7. 50 mg
dann jeden tag ein Kügelchen weniger bis 37 ,5 das war wahrscheinlich falsch
ab 28.9. 37,5 mg
Zolpidem 10 mg abends
vom 7.10. bis 14.11. von 145 auf 80 kügelchen reduziert jeden tag 2 ..wieder falsch
und seitdem gehts mir total schlecht
Seit 16.11. 19 auf euer Anraten aufdosiert auf 83 Kügelchen
Immer Angst vor Kontrollverlust
Und irgendwelchen Krankheiten
Immer wieder hoher Blutdruck

Ab 13.12. bis 2.1. 82 Kügelchen nicht gut
Ab 3.1. 85 kügelchen
Susanne1978
Beiträge: 1319
Registriert: 23.12.2018 19:51
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 330 Mal

Re: janneole: Antidepressiva (Wechsel Citalopram auf Venlafaxin)

Beitrag von Susanne1978 »

Dörte, dein Hausarzt muss doch eine Vertretung haben? Lg Susanne
Seit ca. 1998 nehme ich Antidepressiva
Doxepin, Sertralin, Venlafaxin

03/2017 nehme ich 150 mg Venlafaxin

01.12.2018 . /. 5% = 142,50 mg/ 01.02.2019 . /. 10% = 128,25 mg/ 01.03.2019 . /. 10%= 115,50 mg
01.04.2019 = 112,50 mg/ 01.06.2019 = abzgl. 5% = 106,88 mg/ 11.07.2019 = abzgl. 5% = 101,54 mg
10.08.2019 = 100,00 mg/ 11.09.2019 = abzgl. 5% = 95,00 mg/ 29.10.2019 = abzgl. 8% = 87,50 mg
12.01.2020 = abzgl. 5% = 83,00 mg/ 18.02.2020 = abzgl. 10% = 75,00 mg/ 01.05.2020 = abzgl. 10% = 67,50 mg
02.07.2020 = abzgl. 7,5% = 62,50 mg/ 26.08.2020 = abzgl. 10% = 56,25 mg/ 23.10.2020 = abzgl. 10% = 50,00 mg
25.01.2021 = abzgl. 10% = 45,00 mg
29.01.2021 wieder auf 50 mg
10.02.2021. /. 10%= 45 mg
01.04.2021. /. 10%=40,5 mg
22.05.2021 37,5 mg :party2: 75% erreicht!
janneole
Beiträge: 30
Registriert: 21.06.2018 22:50
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: janneole: Antidepressiva (Wechsel Citalopram auf Venlafaxin)

Beitrag von janneole »

Susanne da stand nichts dran und ich glaube nicht dass mir ein fremder Arzt Tavor verschreibt.
Den Psychiater wechsle ich gerade weil ich ein Disiserhöhung abgelehnt habe.
Er sagte wortwörtlich. "Dann lassen wir es sein" und hat somit die Behandlung abgebrochen.
Deshalb ja zur Notaufnahme.

LG Dörte
2003 mittelgradige depressive Episode mit Angst und Panikstörung
Generalisierte Angststörung
Fibromyalgie
2003 Klinik 5 Wochen seitdem 40 mg Citalopram
Nach Wirkungseintritt bis 20016 regelmässig 20mg Citalopram
Damit über Jahre stabil
Seit 2013 massive Schlafstörungen
2015/ 2016 Absetzversuch im Februar auf 0
Ab Mai massive Absetzsymptome?
Citalopram bis 30 mg keine Wirkung
September 2016 Selbsteinweisung in Klinik
15 mg Citalopram dann zur Entlassung etwas besser
bis April 2018 Citalopram 30 mg
ab 27.4.18 Venla 37,5 bis 9.5. auf 150 mg hochdosiert
ab 21.6. 137,5 wegen Nebenwirkungen...Angst Schwindel Unruhe
ab 2.7. 125 mg
ab 27.7.112,5 mg
ab 25.8. 100 mg
28.8. auf 150 mg
ab 2.10.187,5 mg
ab 9.10. 225 mg starke Nebenwirkungen
ab 27.10. 18 150 mg
Nebenwirkungen hoher Blutdruck Rücken Schwindel nervös Magen

ab Januar 2019 Absetzversuch
ab 7.1. 137,5
ab 27.1. 125
ab 1.3. 112,5 klappt alles ganz gut aber ganz oft abends Nesselsucht
ab 21.3. 100 starke Absetzsymptome psychisch und körperlich
ab 28.4. 87,5 Arzt weiss von nichts weil er immer wieder aufdosieren will
ab 3.6. 75 mg durch Akupunktur erträglich
ab 22.6. 62,5
ab 25.7. 50 mg
dann jeden tag ein Kügelchen weniger bis 37 ,5 das war wahrscheinlich falsch
ab 28.9. 37,5 mg
Zolpidem 10 mg abends
vom 7.10. bis 14.11. von 145 auf 80 kügelchen reduziert jeden tag 2 ..wieder falsch
und seitdem gehts mir total schlecht
Seit 16.11. 19 auf euer Anraten aufdosiert auf 83 Kügelchen
Immer Angst vor Kontrollverlust
Und irgendwelchen Krankheiten
Immer wieder hoher Blutdruck

Ab 13.12. bis 2.1. 82 Kügelchen nicht gut
Ab 3.1. 85 kügelchen
InnocenceFelis
Beiträge: 168
Registriert: 19.01.2019 12:28
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: janneole: Antidepressiva (Wechsel Citalopram auf Venlafaxin)

Beitrag von InnocenceFelis »

Hallo Dörte,

ich habe bereits Tavor vom Vertretungsarzt verschrieben bekommen.

Hast du mal angerufen, evtl. wird auf der Bandansage die Vertretung genannt?

Ansonsten würde ich einfach zu irgendeinem Hausarzt.

Natürlich weiss ich nicht, ob tavor das richtige ist...

Wünsche dir schnelle Besserung 🌻

Grüße, Felis
2011 - Symptome einer sozialen Phobie. Medikation zunächst Opipramol 100mg

2014- Paroxetin 20mg, anstelle von Opipramol

Mai 2018 - aufgrund anhaltender Nervosität wegen anstehendem Stellenwechsle höher Dosierung Paroxetin auf 40mg

Januar 2019- Wunsch mit Ausschleichen zu beginnen

Los geht's :sports: ab heute sage ich dem SSRI den Kampf an :sports:

26.01.2019 Reduktion auf 36 mg

--> ab 21.02.19 5mg Bisoprolol (Betablocker) wegen Hypertonie

23.02.2019 Reduktion auf 32 mg

23.03.2019 Reduktion auf 28,57 mg

20.04.2019 Reduktion auf 25,71mg

18.05.2019 Reduktion auf 23,14mg

15.06.2019 Reduktion auf 20,45mg

13.07.2019 Reduktion auf 18,40mg

09.09.2019 Reduktion auf 17,04mg

NEMs aufgrund nachgewiesener Mängel ab Oktober 2019: 25mg B6 als P5P, 100mg Q10, aktiven Vitamin B Komplex hochdosiert

--> ab 27.10.19 Antibabypille abgesetzt

--> ab 15.11.19 Bisoprolol auf 2,5mg reduziert, da Blutdruck gesunken ist

01.12.2019 Reduktion auf 15,85mg

12.01.2020 Redaktion auf 14,74mg

Januar 2020 Trennung von langjährigem Partner, Umzug, Abschluss Betriebswirtstudium, durch Corona extrem hohes Arbeitsaufkommen im Geschäft...

Februar 2020 Erhöhung auf 20mg
Straycat
Moderatorenteam
Beiträge: 6859
Registriert: 10.10.2016 16:51
Hat sich bedankt: 5380 Mal
Danksagung erhalten: 3616 Mal

Re: janneole: Antidepressiva (Wechsel Citalopram auf Venlafaxin)

Beitrag von Straycat »

Hallo Dörte,

ich weiß, es geht dir gerade sehr mies :(
Aber darf ich dich trotzdem bitten, deine Signatur möglichst zu vervollständigen? Ich schreibe das nicht, um die zusätzlich zu quälen, aber mit einer vollständigen Signatur sieht jeder, der dir antwortet auf einen Blick, wo du mit den Medikamenten stehst. Das macht eine Unterstützung ungemein viel leichter!

Falls du noch Fragen hast oder Hilfe bei der Erstellung der Signatur brauchst, melde dich gerne :hug:

Liebe Grüße,
Cat
Meine Geschichte und mein Absetzweg:
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.
Fledermaus
Beiträge: 856
Registriert: 05.03.2017 10:04
Hat sich bedankt: 255 Mal
Danksagung erhalten: 217 Mal

Re: janneole: Antidepressiva (Wechsel Citalopram auf Venlafaxin)

Beitrag von Fledermaus »

Hallo Dörte,

mein Spitzenwert beim Blutdruck lag früh nach dem Aufstehen. Herzklopfen und mh Unruhe waren da massiv. Gemacht habe ich erstmal nichts. Aber ich bemerke, wenn er hoch schnellt. Bewegung (spazieren gehen, Haushalt) bringt ihn seltsamerweise wieder runter.
Ich wünsche dir schnellstmöglich
Besserung deiner Symptome.

Lg
Fledermaus
► Text zeigen
janneole
Beiträge: 30
Registriert: 21.06.2018 22:50
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: janneole: Antidepressiva (Wechsel Citalopram auf Venlafaxin)

Beitrag von janneole »

Hallo Ihr Lieben,

da bin ich wieder, nun endlich auch mit einer vernünftigen Signatur.
Es geht mir nun ganz langsam besser.
Ab morgen gehe ich auf dem Weihnachtsmarkt arbeiten und hoffe dass es dann aufwärts geht.
Ich bin jetzt bei 83 Kügelchen und bleibe vorerst dabei.
Ich habe übrigens nach 5 Stunden Warten in der Notaufnahme kein Tavor bekommen,
Nur einen Vortrag über Angst und Panik. Trotzdem gings mir ab da besser.

Lg Dörte
2003 mittelgradige depressive Episode mit Angst und Panikstörung
Generalisierte Angststörung
Fibromyalgie
2003 Klinik 5 Wochen seitdem 40 mg Citalopram
Nach Wirkungseintritt bis 20016 regelmässig 20mg Citalopram
Damit über Jahre stabil
Seit 2013 massive Schlafstörungen
2015/ 2016 Absetzversuch im Februar auf 0
Ab Mai massive Absetzsymptome?
Citalopram bis 30 mg keine Wirkung
September 2016 Selbsteinweisung in Klinik
15 mg Citalopram dann zur Entlassung etwas besser
bis April 2018 Citalopram 30 mg
ab 27.4.18 Venla 37,5 bis 9.5. auf 150 mg hochdosiert
ab 21.6. 137,5 wegen Nebenwirkungen...Angst Schwindel Unruhe
ab 2.7. 125 mg
ab 27.7.112,5 mg
ab 25.8. 100 mg
28.8. auf 150 mg
ab 2.10.187,5 mg
ab 9.10. 225 mg starke Nebenwirkungen
ab 27.10. 18 150 mg
Nebenwirkungen hoher Blutdruck Rücken Schwindel nervös Magen

ab Januar 2019 Absetzversuch
ab 7.1. 137,5
ab 27.1. 125
ab 1.3. 112,5 klappt alles ganz gut aber ganz oft abends Nesselsucht
ab 21.3. 100 starke Absetzsymptome psychisch und körperlich
ab 28.4. 87,5 Arzt weiss von nichts weil er immer wieder aufdosieren will
ab 3.6. 75 mg durch Akupunktur erträglich
ab 22.6. 62,5
ab 25.7. 50 mg
dann jeden tag ein Kügelchen weniger bis 37 ,5 das war wahrscheinlich falsch
ab 28.9. 37,5 mg
Zolpidem 10 mg abends
vom 7.10. bis 14.11. von 145 auf 80 kügelchen reduziert jeden tag 2 ..wieder falsch
und seitdem gehts mir total schlecht
Seit 16.11. 19 auf euer Anraten aufdosiert auf 83 Kügelchen
Immer Angst vor Kontrollverlust
Und irgendwelchen Krankheiten
Immer wieder hoher Blutdruck

Ab 13.12. bis 2.1. 82 Kügelchen nicht gut
Ab 3.1. 85 kügelchen
Straycat
Moderatorenteam
Beiträge: 6859
Registriert: 10.10.2016 16:51
Hat sich bedankt: 5380 Mal
Danksagung erhalten: 3616 Mal

Re: janneole: Antidepressiva (Wechsel Citalopram auf Venlafaxin)

Beitrag von Straycat »

Liebe Janneole,

danke für die vollständige Signatur :)

Ich freue mich sehr zu lesen, dass es sich bei dir bessert!
Möge es weiter so bergauf gehen :)

Ich wünsche dir viel Erfolg und Freude am Weihnachtsmarkt!
Liebe Grüße,
Cat
Meine Geschichte und mein Absetzweg:
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.
janneole
Beiträge: 30
Registriert: 21.06.2018 22:50
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: janneole: Antidepressiva (Wechsel Citalopram auf Venlafaxin)

Beitrag von janneole »

Vielen Dank liebe Cat :roll:
2003 mittelgradige depressive Episode mit Angst und Panikstörung
Generalisierte Angststörung
Fibromyalgie
2003 Klinik 5 Wochen seitdem 40 mg Citalopram
Nach Wirkungseintritt bis 20016 regelmässig 20mg Citalopram
Damit über Jahre stabil
Seit 2013 massive Schlafstörungen
2015/ 2016 Absetzversuch im Februar auf 0
Ab Mai massive Absetzsymptome?
Citalopram bis 30 mg keine Wirkung
September 2016 Selbsteinweisung in Klinik
15 mg Citalopram dann zur Entlassung etwas besser
bis April 2018 Citalopram 30 mg
ab 27.4.18 Venla 37,5 bis 9.5. auf 150 mg hochdosiert
ab 21.6. 137,5 wegen Nebenwirkungen...Angst Schwindel Unruhe
ab 2.7. 125 mg
ab 27.7.112,5 mg
ab 25.8. 100 mg
28.8. auf 150 mg
ab 2.10.187,5 mg
ab 9.10. 225 mg starke Nebenwirkungen
ab 27.10. 18 150 mg
Nebenwirkungen hoher Blutdruck Rücken Schwindel nervös Magen

ab Januar 2019 Absetzversuch
ab 7.1. 137,5
ab 27.1. 125
ab 1.3. 112,5 klappt alles ganz gut aber ganz oft abends Nesselsucht
ab 21.3. 100 starke Absetzsymptome psychisch und körperlich
ab 28.4. 87,5 Arzt weiss von nichts weil er immer wieder aufdosieren will
ab 3.6. 75 mg durch Akupunktur erträglich
ab 22.6. 62,5
ab 25.7. 50 mg
dann jeden tag ein Kügelchen weniger bis 37 ,5 das war wahrscheinlich falsch
ab 28.9. 37,5 mg
Zolpidem 10 mg abends
vom 7.10. bis 14.11. von 145 auf 80 kügelchen reduziert jeden tag 2 ..wieder falsch
und seitdem gehts mir total schlecht
Seit 16.11. 19 auf euer Anraten aufdosiert auf 83 Kügelchen
Immer Angst vor Kontrollverlust
Und irgendwelchen Krankheiten
Immer wieder hoher Blutdruck

Ab 13.12. bis 2.1. 82 Kügelchen nicht gut
Ab 3.1. 85 kügelchen
janneole
Beiträge: 30
Registriert: 21.06.2018 22:50
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: janneole: Antidepressiva (Wechsel Citalopram auf Venlafaxin)

Beitrag von janneole »

Hallo Hallo da bin ich wieder.
Eine Woche vorbei und mir geht's immer noch besch...
Ist dieser ewige Schwindel normal?
Bei mir ist es abends am schlimmsten. Wahrscheinlich wenn der Wirkstoff aufhört zu wirken? Der Blutdruck spielt auch verrückt.
Bin heut den 17.tag bei 83 Kügelchen und ich hoffe dass es mir langsam besser geht. Die Tavor hat so für 3 Stunden aber erst nach 2 Stunden geholfen. Aber mir ist schwindlig ich hab sehstörungen und gestern mehrere panikattacken.
Es zehrt so an meiner Kraft. Nicht mal das arbeiten auf dem Weihnachtsmarkt hat geholfen.
Menno.
Wer sagt mir dass das wirklich Absetzprobleme sind und nicht doch was anderes?

LG Dörte
2003 mittelgradige depressive Episode mit Angst und Panikstörung
Generalisierte Angststörung
Fibromyalgie
2003 Klinik 5 Wochen seitdem 40 mg Citalopram
Nach Wirkungseintritt bis 20016 regelmässig 20mg Citalopram
Damit über Jahre stabil
Seit 2013 massive Schlafstörungen
2015/ 2016 Absetzversuch im Februar auf 0
Ab Mai massive Absetzsymptome?
Citalopram bis 30 mg keine Wirkung
September 2016 Selbsteinweisung in Klinik
15 mg Citalopram dann zur Entlassung etwas besser
bis April 2018 Citalopram 30 mg
ab 27.4.18 Venla 37,5 bis 9.5. auf 150 mg hochdosiert
ab 21.6. 137,5 wegen Nebenwirkungen...Angst Schwindel Unruhe
ab 2.7. 125 mg
ab 27.7.112,5 mg
ab 25.8. 100 mg
28.8. auf 150 mg
ab 2.10.187,5 mg
ab 9.10. 225 mg starke Nebenwirkungen
ab 27.10. 18 150 mg
Nebenwirkungen hoher Blutdruck Rücken Schwindel nervös Magen

ab Januar 2019 Absetzversuch
ab 7.1. 137,5
ab 27.1. 125
ab 1.3. 112,5 klappt alles ganz gut aber ganz oft abends Nesselsucht
ab 21.3. 100 starke Absetzsymptome psychisch und körperlich
ab 28.4. 87,5 Arzt weiss von nichts weil er immer wieder aufdosieren will
ab 3.6. 75 mg durch Akupunktur erträglich
ab 22.6. 62,5
ab 25.7. 50 mg
dann jeden tag ein Kügelchen weniger bis 37 ,5 das war wahrscheinlich falsch
ab 28.9. 37,5 mg
Zolpidem 10 mg abends
vom 7.10. bis 14.11. von 145 auf 80 kügelchen reduziert jeden tag 2 ..wieder falsch
und seitdem gehts mir total schlecht
Seit 16.11. 19 auf euer Anraten aufdosiert auf 83 Kügelchen
Immer Angst vor Kontrollverlust
Und irgendwelchen Krankheiten
Immer wieder hoher Blutdruck

Ab 13.12. bis 2.1. 82 Kügelchen nicht gut
Ab 3.1. 85 kügelchen
padma
Moderatorenteam
Beiträge: 24400
Registriert: 06.01.2013 17:04
Hat sich bedankt: 14244 Mal
Danksagung erhalten: 9005 Mal

Re: janneole: Antidepressiva (Wechsel Citalopram auf Venlafaxin)

Beitrag von padma »

hallo Dörte, :)

da du sehr ungünstig reduziert hattest, kann es wirklich dauern bis du dich stabilisierst.
Trägst du bitte in deine Signatur noch das Datum ein, seit wann du auf 83 Kügelchen bist?

83 Kügelchen sind evtl. noch zu wenig. Wenn es sich nicht demnächst bessert, könntest du nochmal leicht höher gehen, z.B. auf 85 Kügelchen.

liebe Grüsse,
padma
Fluoxetin nach über 10 jähriger Einnahme zur Schmerztherapie abgesetzt

Nach Quasi - Kaltentzug Wiedereindosierung und im :schnecke: Tempo ausgeschlichen; seit 1.1.2020 auf 0 :party2:
Absetzverlauf:
► Text zeigen


Was finde ich wo im Forum
Infoartikel: Antidepressiva absetzen
FAQ: Alles, was Ihr übers Absetzen wissen müsst!




Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

janneole
Beiträge: 30
Registriert: 21.06.2018 22:50
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: janneole: Antidepressiva (Wechsel Citalopram auf Venlafaxin)

Beitrag von janneole »

Hallo Padma
Danke für deine Antwort. Hab heute hier wieder einiges gelesen und dadurch hat sich mir mein Zustand wieder etwas besser erklärt.
Ich werde noch bis zum Wochenende abwarten und dann eventuell hochdosierten.
Die Signatur ändere ich gleich.
Eine Frage: Könnte es mir besser gehen wenn ich den Kaffee morgens weglasse?

LG Dörte
2003 mittelgradige depressive Episode mit Angst und Panikstörung
Generalisierte Angststörung
Fibromyalgie
2003 Klinik 5 Wochen seitdem 40 mg Citalopram
Nach Wirkungseintritt bis 20016 regelmässig 20mg Citalopram
Damit über Jahre stabil
Seit 2013 massive Schlafstörungen
2015/ 2016 Absetzversuch im Februar auf 0
Ab Mai massive Absetzsymptome?
Citalopram bis 30 mg keine Wirkung
September 2016 Selbsteinweisung in Klinik
15 mg Citalopram dann zur Entlassung etwas besser
bis April 2018 Citalopram 30 mg
ab 27.4.18 Venla 37,5 bis 9.5. auf 150 mg hochdosiert
ab 21.6. 137,5 wegen Nebenwirkungen...Angst Schwindel Unruhe
ab 2.7. 125 mg
ab 27.7.112,5 mg
ab 25.8. 100 mg
28.8. auf 150 mg
ab 2.10.187,5 mg
ab 9.10. 225 mg starke Nebenwirkungen
ab 27.10. 18 150 mg
Nebenwirkungen hoher Blutdruck Rücken Schwindel nervös Magen

ab Januar 2019 Absetzversuch
ab 7.1. 137,5
ab 27.1. 125
ab 1.3. 112,5 klappt alles ganz gut aber ganz oft abends Nesselsucht
ab 21.3. 100 starke Absetzsymptome psychisch und körperlich
ab 28.4. 87,5 Arzt weiss von nichts weil er immer wieder aufdosieren will
ab 3.6. 75 mg durch Akupunktur erträglich
ab 22.6. 62,5
ab 25.7. 50 mg
dann jeden tag ein Kügelchen weniger bis 37 ,5 das war wahrscheinlich falsch
ab 28.9. 37,5 mg
Zolpidem 10 mg abends
vom 7.10. bis 14.11. von 145 auf 80 kügelchen reduziert jeden tag 2 ..wieder falsch
und seitdem gehts mir total schlecht
Seit 16.11. 19 auf euer Anraten aufdosiert auf 83 Kügelchen
Immer Angst vor Kontrollverlust
Und irgendwelchen Krankheiten
Immer wieder hoher Blutdruck

Ab 13.12. bis 2.1. 82 Kügelchen nicht gut
Ab 3.1. 85 kügelchen
Michael808
Beiträge: 172
Registriert: 18.09.2019 20:02
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Re: janneole: Antidepressiva (Wechsel Citalopram auf Venlafaxin)

Beitrag von Michael808 »

Hallo allerseits,
was höre ich da gerade aus der Sendung „Marktcheck“? Venlafaxin soll in Deutschland nicht mehr erhältlich sein. Es wurde über eine Frau berichtet, die Venlafaxin-abhängig ist, bislang 30 € für die Packung gezahlt wird und jetzt ein vergleichbares Medikament nehmen muss, dass sie 190 € kostet. Skandal! So dreist sind ja nicht mal illegale Drogendealer.
LG
Michael
► Text zeigen
Was tun, wenn die Depression zurückkommt?
carlotta
Beiträge: 4431
Registriert: 17.04.2012 16:10
Hat sich bedankt: 2900 Mal
Danksagung erhalten: 1678 Mal

Re: janneole: Antidepressiva (Wechsel Citalopram auf Venlafaxin)

Beitrag von carlotta »

Michael808 hat geschrieben: 03.12.2019 20:26 Hallo allerseits,
was höre ich da gerade aus der Sendung „Marktcheck“? Venlafaxin soll in Deutschland nicht mehr erhältlich sein. Es wurde über eine Frau berichtet, die Venlafaxin-abhängig ist, bislang 30 € für die Packung gezahlt wird und jetzt ein vergleichbares Medikament nehmen muss, dass sie 190 € kostet. Skandal! So dreist sind ja nicht mal illegale Drogendealer.
LG
Michael
Hallo,

hier ein Thread zum Venlafaxin-Lieferengpass:
https://www.adfd.org/austausch/viewtopi ... b0b3ea5c05

Bei dem "vergleichbaren Medikament" handelt es sich höchstwahrscheinlich um Duloxetin. Allerdings ist so ein Wechsel nicht so ohne Weiteres möglich, auch wenn Ärzte das gerne annehmen. Es entspricht letzten Endes einem Kaltentzug.

Liebe Grüße
Carlotta
"For the illicit drugs, we call this process addiction. For the prescribed medications, we call this process therapeutic." (Robert Whitaker)


"We need to stop harming each other in the false name of medicine." (Monica Cassani)


[spoil]Kurzabriss Verlauf:
viewtopic.php?f=18&start=140&t=12787&si ... fb#p266609
Seitdem nur unwesentlich mit dem Reduzieren weitergekommen, da längere Absetzpause.[/spoil]
carlotta
Beiträge: 4431
Registriert: 17.04.2012 16:10
Hat sich bedankt: 2900 Mal
Danksagung erhalten: 1678 Mal

Re: janneole: Antidepressiva (Wechsel Citalopram auf Venlafaxin)

Beitrag von carlotta »

Hallo Dörte,

zu Deiner Frage: Kaffee kann triggern. Evtl. funktioniert koffeinfreier Kaffee, das kann man nur ausprobieren.

Liebe Grüße
Carlotta
"For the illicit drugs, we call this process addiction. For the prescribed medications, we call this process therapeutic." (Robert Whitaker)


"We need to stop harming each other in the false name of medicine." (Monica Cassani)


[spoil]Kurzabriss Verlauf:
viewtopic.php?f=18&start=140&t=12787&si ... fb#p266609
Seitdem nur unwesentlich mit dem Reduzieren weitergekommen, da längere Absetzpause.[/spoil]
Antworten