Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->

 ! Nachricht von: Oliver
Es findet momentan eine Online Befragung statt (auf Englisch), wenn ihr könnt: bitte überlegt Euch, ob ihr teilnehmen wollt: Online-Befragung von Mitgliedern von Peer-Selbsthilfegruppen Erfahrungen beim Entzug von Antidepressiva


Dieses Forum ist rein privat und ehrenamtlich betrieben. Um unsere Unabhängigkeit zu gewährleisten, nehmen wir auch keine Spenden an.

Die meisten Beiträge sind für nicht angemeldete Besucher nicht einsehbar. Der Erfahrungsaustausch über das Ausschleichen von Psychopharmaka ist nur registrierten Mitgliedern zugänglich.

Wir sind ein Selbsthilfeforum. Wer sich registriert, um einen eigenen Thread zu eröffnen, entscheidet sich auch dafür, sich aktiv mit den bereitgestellten Informationen auseinanderzusetzen. Neue Mitglieder bitten wir daher, sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten, die Grundlagentexte durchzulesen und anzueignen. Wer nach der Registrierung nur still mitlesen will, ist auch willkommen.

Wenn Du am Austausch teilnehmen möchtest, lies bitte bevor Du Dich registrierst, die Info für Neue und Interessierte:

Wenn Du Nebenwirkungen von den Medikamenten oder vom Absetzen hast, dann melde sie auf jeden Fall den öffentlichen Stellen.

Chriw: Sofortiges Absetzen von Psychopharmaka?

Stell Dich bitte hier vor, wenn Du Probleme mit Psychopharmaka hast, Infos brauchst oder noch nicht weißt, ob Du abdosieren solltest.
:schnecke: Bitte lies unsere Forenregeln, bevor Du Dich registrierst.
Antworten
Chriw
Beiträge: 0
Registriert: 08.08.2018 22:29

Chriw: Sofortiges Absetzen von Psychopharmaka?

Beitrag von Chriw »

Hallo.

Ich muss jetzt schon seit Monaten Psychofarmaka fr :censored: . ( Sorry für den Ausdruck aber bin stock sauer)
Es wurde ausprobiert, mal dies mal das und nichts Funktionierte bei mir.
Angefangen haben sie mit Tavor. Kenn bestimmt dieses Smartie.

Diese bekam ich wochenlang dieses Platzebo! bis auf leichte überkeit null wirkung1! Null! Weder half es gegen Depressionen/ Schlafstörung noch sonst was. Ich musste die nehmen weil ich in einer Klinik in Behandlung war. die letzten 2 Wochen von Tavor wars besonders schlimm. Ich rannte tatsächlich nur rum und war voller wut das ich diesen Müll nehmen muss.
Hing dann sehr viel im Klinikbistro oder ging in die Stadt um mich ein bisschen zu beruhigen. Dann wurde es mir zu blöd und warf die letzte woche dieses sch :censored: mittel immer weg. Nun...was soll ich sagen....nix von " Entzugserscheinungen" oder was man so hört. nach 1 woche sagte ich es auch den Ärzten...freuten sich nicht aber fr :censored: doch so nen zeugs ned was null hilft.

Dann bekam ich wieder 2 Verschiedene Psychopharmaka. 2 Wochen lang. Wieder null wirkung,einschlafen war nur schwierig möglich weil die Füße irgendwie dabei kitzelten.Kurz um wurden abgesetzt. Dann bekam ich wieder welche , diesmal 3 Wochen lang.....was soll ich sagen...null wirkung aber wieder das gleiche...Füße Kitzelten fast unerträglich.

Jetzt habe ich Trazedon und Quetiapin. Und wieder die gleiche sch :censored: . Tagesgegrübel nach wie vor, schlafen sehr schwer ( Füsse wieder )
Den ärzten sage ich nun gar nix mehr. Hat keinen sin...geben nur irgendwie müll in dieser Klinik!

Ich kenne die beiden aber nicht so und sämtliche Beipackzettel im internet lesen sich als ob man wichtiges da lieber raus gelassen hätte.
Ich hab vor auch diese von 50mg / 100mg auf null zu setzen. Gibt es da körperliche komplikationen oder wieder nur das wischi waschi was bei den anderen steht? Wenn keine körperlichen dann wär ich um eine kurze Antwort froh damitt ich diesen Müll ausm fenster hauen kann.
Sorry für meine schreibweise aber ich bin echt angefressen von all dem Pseudo smatie scheiss weil sie alle sammt nix brachten.
Zuletzt geändert von LinLina am 09.08.2018 07:26, insgesamt 1-mal geändert.
LinLina
Moderatorenteam
Beiträge: 6844
Registriert: 14.09.2015 16:20
Hat sich bedankt: 3537 Mal
Danksagung erhalten: 2006 Mal

Re: Criw: Sofortiges Absetzen von Psychopharmaka?

Beitrag von LinLina »

Hallo Chriw :-)

willkommen im ADFD.

Hier zunächst einige wichtige Punkte zum Austausch im Forum:

Das ADFD ist ein Selbsthilfeforum und lebt vom gegenseitigen Austausch von Betroffenen untereinander.

Dies hier ist jetzt dein persönlicher Thread. Hier kannst du über deine Erfahrungen mit deinem Absetzverlauf berichten und dich mit anderen darüber austauschen. Du kannst hier auch deine Fragen zu deinem Absetzprozess stellen.

Damit du Rückmeldungen zu deinem Absetzverlauf bekommen kannst, ist es erforderlich, dass du eine Signatur erstellst. Die Anleitung wie das geht und was rein gehört findest Du hier: http://www.adfd.org/austausch/viewtopic ... 46&t=15035

Uns ist ein freundlicher, wertschätzender Umgang im Forum sehr wichtig.

Dazu gehört, Beiträge mit einem "hallo" zu beginnen und einem Gruss zu beenden.
Wenn du dich für eine Antwort bedanken möchtest, kannst du auf den Daumen hoch Button rechts oben in dem jeweiligen Beitrag clicken.

Wenn du Kraftausdrücke verwenden willst, benutze dafür bitte den censored smiley, also z.B. sch :censored: Ich habe deinen Beitrag diesbezüglich editiert. Beachte bitte auch unsere Regeln.http://adfd.org/austausch/app.php/rules

Damit die Beiträge besser lesbar sind, füge bitte Absätze und Leerzeilen ein.

Es kann etwas dauern, bis du eine persönliche Antwort auf dein Anliegen bekommst, bitte habe etwas Geduld.

Wir wünschen dir einen guten Austausch im Forum,
liebe Grüsse
Lina / das ADFD Team
Im Absetzprozess seit 2014: Lorazepam (Benzo) erfolgreich abgesetzt. Mirtazapin aktuell (seit Sommer 2018) 0,005 mg.

Ich bin zur Zeit nicht im Forum aktiv. Bei Fragen und Bitten an das Team an padma, Ululu69 oder murmeline wenden.

Hinweis: Alle meine Aussagen dienen der allgemeinen Information und begründen sich auf Erfahrungswerte - meine eigenen, und die anderer Betroffener - und die wenigen bekannten Studien zur Absetzproblematik. Ich bin weder Ärztin noch Psychologin. Meine Erfahrungen und Tipps sind daher keine medizinische Beratung und können eine solche nicht ersetzen.
Tapira
Beiträge: 131
Registriert: 02.08.2018 21:51
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Chriw: Sofortiges Absetzen von Psychopharmaka?

Beitrag von Tapira »

Hallo Chriw,
hoppla, du bist ja ordentlich angefressen.
Magst du uns verraten, seit wann du auf Trazedon und Quetiapin eingestellt bist? Am besten mit Datumsangabe und Dosierung. Deinem Text nach würde ich vermuten du bist auf 50mg Trazedon und 100mg Quetiapin?
Je nachdem wie lange du die beiden Medikamente schon nimmst, kannst du eventuell noch schneller absetzen.
Wir empfehlen hier für gewöhnlich ein schonendes Absetzen von 5-10% der letzten Dosis alle 4-6 Wochen.
Allerdings ist dein Zentrales Nervensystem sicherlich schon ordentlich gestresst du die Medikamentenwechsel, die da an dir vorgenommen wurden (wenn ich deinen Text richtig verstanden habe), das müsste man dann im Hinterkopf behalten.
Ich bin mir nicht sicher, was du mit "wischi waschi" Absetzsymptomen meinst :roll:
Wenn du einen Kaltentzug hinlegst, kann das schon sehr heftig werden, hier gibt es einige Verläufe im Forum, das hat dann nichts mehr mit "wischi waschi" zu tun. Ich will dich da nicht noch weiter aufregen, man muss sich nur gut überlegen, wie man das Absetzen angeht, Schnellschüsse bringen da nichts.
Lies dich gerne auch selbst noch ein im Forum, das hilft enorm :)
Liebe Grüße
Tapira
Aktuelle Dosierung: 0,30mg Escitalopram in Tropfenform

[spoil]November 2015 Start Einnahme Escitalopram. Eingeschlichen mit Tropfen auf die Dosis von 10mg
Mitte 2016 erster Absetzversuch, gescheitert, wieder aufdosiert auf 10mg

Ich weiß leider nicht mehr, ob ich von 10mg direkt auf 8mg gegangen bin, oder ob hier noch ein Zwischenschritt auf 9mg war.
17.11.2016: 8mg
17.12.2016: 7mg
14.01.2017: 6mg
11.02.2017: 5mg
11.03.2017: 4,5mg
01.04.2017: 4mg
27.06.2017: 3,5mg
24.07.2017: 3,25mg
19.08.2017: 3mg
16.09.2017: 2,6mg
14.10.2017: 2,3mg
18.11.2017: 2mg
16.12.2017: 1,8mg
13.01.2018: 1,6mg
10.02.2018: 1,4mg
14.04.2018: 1,3mg
12.05.2018: 1,2mg
09.06.2018: 1,1mg
14.07.2018: 1mg
11.08.2018: 0,9mg
08.09.2018: 0,8mg
06.10.2018: 0,75mg
16.12.2018: 0,67mg
25.02.2019: 0,6mg
25.03.2019: 0,54mg
04.05.2019: 0,50mg
09.06.2019: 0,45mg
13.07.2019: 0,40mg
17.08.2019: 0,35mg
21.09.2019: 0,30mg

Weiteres: Omega 3, Magnesium, B-Vitamine, L-Thyrox 75μg und bei Bedarf Presselin Nervenkomplex[/spoil]
Antworten