Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->

 ! Nachricht von: Oliver
Wenn Deine Signatur nicht mehr richtig dargestellt wird, dann geh bitte in Dein Profil und schicke die unveränderte Signatur nochmal ab. Wenn das nicht geht, mache eine kleine Änderung und schick sie nochmal ab.

Wenn irgend etwas nicht in Ordnung ist, oder bei Fragen bitte hier schreiben: viewforum.php?f=17



Liebe Mitglieder des ADFD, liebe Interessierte.
Aufgrund anhaltender Neuanmeldungen, Urlaubszeit und Unterbesetzung in den Teams sieht sich die Moderation leider gezwungen, das Forum temporär für Neuanmeldungen zu schließen.
Wir peilen einen Zeitraum von circa 8 Wochen an (ein Enddatum wird noch bekannt gegeben).
Wir bedauern diesen Schritt sehr, er ist aber nötig, um der Verantwortung füreinander, aber auch für unsere eigene Gesundheit, nachzukommen.

Neu-Interessierte finden alle wichtigen Infos rund ums Absetzen gut verständlich erklärt im öffentlich zugänglichen Teil des Forum.
Hier viewtopic.php?f=35&t=16516 findet ihr Antworten auf die wichtigsten Fragen und links zu weiterführenden Erläuterungen.

Die Teams des ADFD




Maria76: Citalopram, Absetzsymptome, weiss nicht weiter

Stell Dich bitte hier vor, wenn Du Probleme mit Psychopharmaka hast, Infos brauchst oder noch nicht weißt, ob Du abdosieren solltest.
:schnecke: Bitte lies unsere Forenregeln, bevor Du Dich registrierst.
Quietscheentchen
Beiträge: 1201
Registriert: 01.10.2018 03:43
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 254 Mal

Re: Maria76: Citalopram, Absetzsymptome, weiss nicht weiter

Beitrag von Quietscheentchen »

Ja, glaube auch. Schon körperlich wäre ein Treffen nicht möglich...

Mich belastet der Entzug auch körperlich sehr. Da ich ja auch noch meine chronischen Erkrankungen hab, mache ich immer noch größtenteils nichts. Und frage mich, wie andere, auch du, halbwegs einen Alltag leben können.

Ich bin im Bett, sitze ab und an, schaffe mehrmals die Woche einen Spaziergang, einen Straßenblock weit und zurück.
Und ich schaue YouTube und spiele am Handy rum, ALLES andere triggert mich und ich weiß nicht mal wieso.

Dabei hab ich eigentlich ein kreatives Hobby, das ich liebe und täglich ausgeübt hab. Jetzt? Nichts. Trigger! :(

Kannst du dich gut ablenken?
Bild
Mein Thread
► Text zeigen

Maria76
Beiträge: 79
Registriert: 24.09.2018 16:42
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Maria76: Citalopram, Absetzsymptome, weiss nicht weiter

Beitrag von Maria76 »

Ich gehe fast Vollzeit arbeiten. Komischerweise klappt es wieder ganz gut. Als es mir vor paar Wochen sehr schlecht ging, hatte ich schon Angst, dass ich mich wieder, wie vor einigen Jahren krank melden muss.

Aber zu Hause, wo ich mich fallen lassen kann, holen mich diese Gedanken an den Entzug ein.
Sicher mach ich die Einkäufe, mache die Wäsche und koche. Ich merke aber, dass es sich nicht normal anfühlt wie sonst auch. Es ist halt gerade mehr ein muss. Bin so froh, dass mein Mann mir im Haushalt sehr viel hilft.

Hab sonst gerne bisschen Sport gemacht. Gerade geht es garnicht:( Ich lenk mich auch ab mit spielen am Handy, bisschen Fernsehen.
Habe gerade paar Tage frei und war gestern mit einer Freundin frühstücken. Das tat auch gut. Aber man kann es halt nicht jeden Tag machen.

So leb ich gerade von Tag zu Tag und hoffe, dass es bald vorbei ist und ich wieder ganz normal bin. Ohne die Anspannung, Angst und Sorgen.

Lg:)
Augangsdosis 20 cita wegen Depression und Angststörung ( zwangsgedanken). Ausschleichen , keine erwünschte Wirkung mehr. Diagnose Hashimoto.

Am 04.03.18 20 citalopram reduziert auf 15mg
5 Tage später Symptome; Angst, Unruhe, Schwindel, Übelkeit, Erbrechen.
13.03. 18 mg
20.03 17.5 mg NW unruhig, ängstlich, Muskelschmerzen, Schlafstörung
12.04 17.25 mg
17.04 17 mg Unruhe, Angst
02.05 16.75 mg
05.05 16.50 mg
10.05 16 mg
20.05 15 mg leichte Unruhe, leicht ängstlich
06.06 13.25 mg Befinden gut. :D
28.06 10 mg fühle mich kränklich
Ab da leider Wechseldosis , dachte es geht auch so.
Anfang August 8 mg . Befinden noch gut
11.08 2 Tage 5mg 1 Tage 2.5 mg. Befinden; bisschen schlapp und müde aber sonst ok. Mein größtes Problem, die Angst ist ok. Denke, die Schilddrüsenwerte spinnen wieder.
20.08 täglich 2.5 mg gereizt und weinerlich.
27.08 alle 2 Tage 2.5 mg, ca. Woche später alle 3 Tage.
Symptome,; gereizt, weinerlich, unruhig, Schwindel
18.09 aufdosieren: 2.5 mg täglich. Nach 2 Tagen Besserung, ab 3 Tage wieder schlechter, schlapp, Unruhe, Angst. Leichte Zwangsgedanken. Komisches Gefühl im Kopf, benommen.

Quietscheentchen
Beiträge: 1201
Registriert: 01.10.2018 03:43
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 254 Mal

Re: Maria76: Citalopram, Absetzsymptome, weiss nicht weiter

Beitrag von Quietscheentchen »

Huhu Maria,

Wahnsinn, dass du die Arbeit schaffst.

Ich hoffe sehr für uns, dass es nicht mehr lange dauert.

In gewissem Sinne beneide ich dich, weil du schon am Absetzen bist. Andererseits kann ich es mir überhaupt nicht vorstellen derzeit.

Ich hab immer noch so Angst, dass das Eindosieren nur die schlimmsten Symptome vertreibt, aber dass es so bleibt wie jetzt in Sachen Entspannung, Unbeschwertheit und Freude.

Ich brauche meinen Zustand vor dem Zusammenbruch zurück...

Wie geht's dir denn heute?

:hug:
Bild
Mein Thread
► Text zeigen

Maria76
Beiträge: 79
Registriert: 24.09.2018 16:42
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Maria76: Citalopram, Absetzsymptome, weiss nicht weiter

Beitrag von Maria76 »

Hallo Quitscheentchen.

Bin ja eigentlich auch am wieder eindosieren. Hab ja vor der täglichen Einnahme von 2,5 mg die Dosis alle 3 Tage genommen. Nach dem ich gemerkt habe, dass es nach hinten los geht, habe ich angefangen die Dosis täglich zu nehmen. Seit dem ist es ein auf und ab.

Heute geht es mir eigentlich ganz ok. Ich merke schon noch die Anspannung und Ängstlichkeit aber es ist irgendwie leichter. Das grübeln nervt mich. Kann schlecht abschalten und nicht an den Entzug denken.

Vorher war ich noch schnell mit meiner Tochter einkaufen und dann überkam mich auf einmal doch diese Angst und ich bekam einen Zwangsgedanken. Irgendwie hat es mich total geärgert. Dann geht es mir den ganzen Tag ok und dann das.
Aber dann hab ich mir gesagt, dass das auch noch vorbei gehen wird. Auch wenn ich in dem Moment mir unsicher war ob es wirklich irgedwann mal was wird :frust:
Eigentlich ist der Tag gut gelaufen auch wenn ich mir unter Stabilität etwas anderes vorstelle. Ich möchte endlich Tage erleben wo ich nicht darüber nachdenke und mein Befinden beobachte.

Ich hoffe, der kommt bald. Für mich, für dich und für die anderen Mitglieder hier. Es hat keiner verdient so leben zu müssen.

Lg, Maria:)
Augangsdosis 20 cita wegen Depression und Angststörung ( zwangsgedanken). Ausschleichen , keine erwünschte Wirkung mehr. Diagnose Hashimoto.

Am 04.03.18 20 citalopram reduziert auf 15mg
5 Tage später Symptome; Angst, Unruhe, Schwindel, Übelkeit, Erbrechen.
13.03. 18 mg
20.03 17.5 mg NW unruhig, ängstlich, Muskelschmerzen, Schlafstörung
12.04 17.25 mg
17.04 17 mg Unruhe, Angst
02.05 16.75 mg
05.05 16.50 mg
10.05 16 mg
20.05 15 mg leichte Unruhe, leicht ängstlich
06.06 13.25 mg Befinden gut. :D
28.06 10 mg fühle mich kränklich
Ab da leider Wechseldosis , dachte es geht auch so.
Anfang August 8 mg . Befinden noch gut
11.08 2 Tage 5mg 1 Tage 2.5 mg. Befinden; bisschen schlapp und müde aber sonst ok. Mein größtes Problem, die Angst ist ok. Denke, die Schilddrüsenwerte spinnen wieder.
20.08 täglich 2.5 mg gereizt und weinerlich.
27.08 alle 2 Tage 2.5 mg, ca. Woche später alle 3 Tage.
Symptome,; gereizt, weinerlich, unruhig, Schwindel
18.09 aufdosieren: 2.5 mg täglich. Nach 2 Tagen Besserung, ab 3 Tage wieder schlechter, schlapp, Unruhe, Angst. Leichte Zwangsgedanken. Komisches Gefühl im Kopf, benommen.

Quietscheentchen
Beiträge: 1201
Registriert: 01.10.2018 03:43
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 254 Mal

Re: Maria76: Citalopram, Absetzsymptome, weiss nicht weiter

Beitrag von Quietscheentchen »

Oh, was?

Dann hab ich das die ganze Zeit, trotz deiner Signatur, falsch verstanden und dachte, du bist am Ausschleichen.

So verstehe ich allerdings nicht, woran man festmachen soll, ob man die Dosis noch leicht erhöht... Wenn man über Wochen und Monate sich nicht stabilisieren kann... Ist wohl wirklich sehr individuell...

Vielleicht auch, weil du zum Ende eh nicht mehr die gewünschte Wirkung hattest...?

:hug:
Bild
Mein Thread
► Text zeigen

Maria76
Beiträge: 79
Registriert: 24.09.2018 16:42
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Maria76: Citalopram, Absetzsymptome, weiss nicht weiter

Beitrag von Maria76 »

Ja, es ist sehr schwierig. Ich versuche da nach Gefühl zu gehen. Und gerade fühlt es sich wie Entzug an.

Komischerweise hab ich mich, nach dem ich angefangen hab zu reduzieren besser gefühlt als wo ich dauerhaft die Dosis von 20 mg genommen hab. Natürlich hab ich mich davor einigermaßen mit der Sd einstellen lassen, hab da erst mich getraut und angefangen zu reduzieren.

Ja es ist wirklich kompliziert.

Lg, Maria
Augangsdosis 20 cita wegen Depression und Angststörung ( zwangsgedanken). Ausschleichen , keine erwünschte Wirkung mehr. Diagnose Hashimoto.

Am 04.03.18 20 citalopram reduziert auf 15mg
5 Tage später Symptome; Angst, Unruhe, Schwindel, Übelkeit, Erbrechen.
13.03. 18 mg
20.03 17.5 mg NW unruhig, ängstlich, Muskelschmerzen, Schlafstörung
12.04 17.25 mg
17.04 17 mg Unruhe, Angst
02.05 16.75 mg
05.05 16.50 mg
10.05 16 mg
20.05 15 mg leichte Unruhe, leicht ängstlich
06.06 13.25 mg Befinden gut. :D
28.06 10 mg fühle mich kränklich
Ab da leider Wechseldosis , dachte es geht auch so.
Anfang August 8 mg . Befinden noch gut
11.08 2 Tage 5mg 1 Tage 2.5 mg. Befinden; bisschen schlapp und müde aber sonst ok. Mein größtes Problem, die Angst ist ok. Denke, die Schilddrüsenwerte spinnen wieder.
20.08 täglich 2.5 mg gereizt und weinerlich.
27.08 alle 2 Tage 2.5 mg, ca. Woche später alle 3 Tage.
Symptome,; gereizt, weinerlich, unruhig, Schwindel
18.09 aufdosieren: 2.5 mg täglich. Nach 2 Tagen Besserung, ab 3 Tage wieder schlechter, schlapp, Unruhe, Angst. Leichte Zwangsgedanken. Komisches Gefühl im Kopf, benommen.

Quietscheentchen
Beiträge: 1201
Registriert: 01.10.2018 03:43
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 254 Mal

Re: Maria76: Citalopram, Absetzsymptome, weiss nicht weiter

Beitrag von Quietscheentchen »

Liebe Maria,

wollen wir uns mal vornehmen, egal wie lange es dauert, dass wir uns wirklich iiiirgendwann mal treffen? Eben dann, wenn wir soweit sind?

Ist vielleicht komisch, aber ich wär echt daran interessiert. Du bist irgendwie meine Verbündete. :wink: :D

:hug:
Bild
Mein Thread
► Text zeigen

Maria76
Beiträge: 79
Registriert: 24.09.2018 16:42
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Maria76: Citalopram, Absetzsymptome, weiss nicht weiter

Beitrag von Maria76 »

Hallo Quitscheentchen:)

Das können wir gerne machen:)
Ich hätte nichts dagegen und es wäre bestimmt nett sich mal persönlich kennen zu lernen:)

Lg :hug:
Augangsdosis 20 cita wegen Depression und Angststörung ( zwangsgedanken). Ausschleichen , keine erwünschte Wirkung mehr. Diagnose Hashimoto.

Am 04.03.18 20 citalopram reduziert auf 15mg
5 Tage später Symptome; Angst, Unruhe, Schwindel, Übelkeit, Erbrechen.
13.03. 18 mg
20.03 17.5 mg NW unruhig, ängstlich, Muskelschmerzen, Schlafstörung
12.04 17.25 mg
17.04 17 mg Unruhe, Angst
02.05 16.75 mg
05.05 16.50 mg
10.05 16 mg
20.05 15 mg leichte Unruhe, leicht ängstlich
06.06 13.25 mg Befinden gut. :D
28.06 10 mg fühle mich kränklich
Ab da leider Wechseldosis , dachte es geht auch so.
Anfang August 8 mg . Befinden noch gut
11.08 2 Tage 5mg 1 Tage 2.5 mg. Befinden; bisschen schlapp und müde aber sonst ok. Mein größtes Problem, die Angst ist ok. Denke, die Schilddrüsenwerte spinnen wieder.
20.08 täglich 2.5 mg gereizt und weinerlich.
27.08 alle 2 Tage 2.5 mg, ca. Woche später alle 3 Tage.
Symptome,; gereizt, weinerlich, unruhig, Schwindel
18.09 aufdosieren: 2.5 mg täglich. Nach 2 Tagen Besserung, ab 3 Tage wieder schlechter, schlapp, Unruhe, Angst. Leichte Zwangsgedanken. Komisches Gefühl im Kopf, benommen.

Quietscheentchen
Beiträge: 1201
Registriert: 01.10.2018 03:43
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 254 Mal

Re: Maria76: Citalopram, Absetzsymptome, weiss nicht weiter

Beitrag von Quietscheentchen »

Na, liebe Maria,

wie geht es dir? Der Stabilität etwas näher gekommen?

Liebe Grüße
Bild
Mein Thread
► Text zeigen

Maria76
Beiträge: 79
Registriert: 24.09.2018 16:42
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Maria76: Citalopram, Absetzsymptome, weiss nicht weiter

Beitrag von Maria76 »

Hallo Quitscheentchen:)

Dankeschön, dass du fragst:)
Ja, ich hab wirklich das Gefühl, dass es Stück für Stück besser wird:)
Ich bin zwar noch nicht ganz symptomfrei aber ich merke, dass ich mich nicht mehr den ganzen Tag beobachte. Zwischendurch kommt noch die Angst hoch aber nicht mehr mit der vollen Wucht. Es ist erträglicher geworden und ich verspüre immerwieder auch richtige Glücksgefühle:)

Ich hoffe so sehr, dass es weiter so geht und mir weiter Wellen erspart bleiben.

Lg, Maria:)
Augangsdosis 20 cita wegen Depression und Angststörung ( zwangsgedanken). Ausschleichen , keine erwünschte Wirkung mehr. Diagnose Hashimoto.

Am 04.03.18 20 citalopram reduziert auf 15mg
5 Tage später Symptome; Angst, Unruhe, Schwindel, Übelkeit, Erbrechen.
13.03. 18 mg
20.03 17.5 mg NW unruhig, ängstlich, Muskelschmerzen, Schlafstörung
12.04 17.25 mg
17.04 17 mg Unruhe, Angst
02.05 16.75 mg
05.05 16.50 mg
10.05 16 mg
20.05 15 mg leichte Unruhe, leicht ängstlich
06.06 13.25 mg Befinden gut. :D
28.06 10 mg fühle mich kränklich
Ab da leider Wechseldosis , dachte es geht auch so.
Anfang August 8 mg . Befinden noch gut
11.08 2 Tage 5mg 1 Tage 2.5 mg. Befinden; bisschen schlapp und müde aber sonst ok. Mein größtes Problem, die Angst ist ok. Denke, die Schilddrüsenwerte spinnen wieder.
20.08 täglich 2.5 mg gereizt und weinerlich.
27.08 alle 2 Tage 2.5 mg, ca. Woche später alle 3 Tage.
Symptome,; gereizt, weinerlich, unruhig, Schwindel
18.09 aufdosieren: 2.5 mg täglich. Nach 2 Tagen Besserung, ab 3 Tage wieder schlechter, schlapp, Unruhe, Angst. Leichte Zwangsgedanken. Komisches Gefühl im Kopf, benommen.

Maria76
Beiträge: 79
Registriert: 24.09.2018 16:42
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Maria76: Citalopram, Absetzsymptome, weiss nicht weiter

Beitrag von Maria76 »

Hallo ihr Lieben:)

Eigentlich dachte ich, dass ich mich hier das nächste mal mit guten Nachrichten melde.
Mir ging es wirklich schon besser. Ich war zwar nicht 100 Prozentig die alte aber ich war auf dem Weg der Besserung. Es kamen sogar die Gedanken, dass ich mir vorstellen kann bald weiter zu reduzieren.

Und jetzt das, seit einer Woche ist mein Schlaf wieder schlechter geworden. Ich brauche 2 Std um überhaupt einzuschlafen. Da ich schon um halb 3 für meine Arbeit aufstehen muss, komm ich vielleicht auf 2 - 3 Std Schlaf.
Ich schlafe dann am Nachmittag 2 Stündchen, das geht Gott sei Dank gut.
Seit 2 Tagen träume ich total wirres Zeug.
Heute Nacht hab ich länger schlafen können. Bin auf der Couch vor dem Fernseher eingeschlafen. Bin da zwar zwischendurch wach geworden dann aber wieder eingeschlafen.
Seit gestern Nachmittag kommt es alles wieder so hoch, dass ich immerwieder weinen muss.
Diese Situation macht mich gerade fertig und ich kann mir gerade nicht vorstellen, dass es irgendwann mal verschwindet.

Ich frag mich, wieso diese Welle? Es ging mir doch schon soviel besser. Es ist zum verzweifeln.
Ich fühle mich körperlich auch sehr schwach.

Fast 10 Wochen sind vorbei gegangen nach dem höher dosieren. Und jetzt das. Das kann doch nicht normal sein.

Ich möchte auf keinen Fall höher dosieren. Ich möchte von dem Zeug weg.

Lg, Maria:)
Augangsdosis 20 cita wegen Depression und Angststörung ( zwangsgedanken). Ausschleichen , keine erwünschte Wirkung mehr. Diagnose Hashimoto.

Am 04.03.18 20 citalopram reduziert auf 15mg
5 Tage später Symptome; Angst, Unruhe, Schwindel, Übelkeit, Erbrechen.
13.03. 18 mg
20.03 17.5 mg NW unruhig, ängstlich, Muskelschmerzen, Schlafstörung
12.04 17.25 mg
17.04 17 mg Unruhe, Angst
02.05 16.75 mg
05.05 16.50 mg
10.05 16 mg
20.05 15 mg leichte Unruhe, leicht ängstlich
06.06 13.25 mg Befinden gut. :D
28.06 10 mg fühle mich kränklich
Ab da leider Wechseldosis , dachte es geht auch so.
Anfang August 8 mg . Befinden noch gut
11.08 2 Tage 5mg 1 Tage 2.5 mg. Befinden; bisschen schlapp und müde aber sonst ok. Mein größtes Problem, die Angst ist ok. Denke, die Schilddrüsenwerte spinnen wieder.
20.08 täglich 2.5 mg gereizt und weinerlich.
27.08 alle 2 Tage 2.5 mg, ca. Woche später alle 3 Tage.
Symptome,; gereizt, weinerlich, unruhig, Schwindel
18.09 aufdosieren: 2.5 mg täglich. Nach 2 Tagen Besserung, ab 3 Tage wieder schlechter, schlapp, Unruhe, Angst. Leichte Zwangsgedanken. Komisches Gefühl im Kopf, benommen.

Ululu
Moderatorenteam
Beiträge: 6038
Registriert: 04.05.2017 17:43
Hat sich bedankt: 3966 Mal
Danksagung erhalten: 1774 Mal

Re: Maria76: Citalopram, Absetzsymptome, weiss nicht weiter

Beitrag von Ululu »

Hallo Maria,

es tut mir leid, dass es dir momentan so schlecht geht.
:hug:
Nicht immer kann man das Auftreten Eier Symptomwelle mit einem Trigger in Verbindung bringen.
Manchmal kommen diese auch aus heiterem Himmel, auch nach längerer Zeit.
:x
Ich würde nach dieser längeren Zeit auch nicht Wiederaufdosieren, sondern versuchen, die Welle zu akzeptieren und darauf zu vertrauen, dass die Welle wieder vergehen wird, denn das wird sie.

Ich drücke dir die Daumen, dass es schnell vorbei geht.


LG Ute
[spoil]Schwindel, Angst und Depression immer mal wieder auftretend aber nach ein paar Monaten immer wieder Besserung
Atenolol (Betablocker) 25 mg täglich
2011 Überweisung zum Psychiater, Versuche mit Sulpirid (6 Monate genommen), Amitryptillin (nicht vertragen) und Buspiron, 3 Monate genommen

2012 stationärer Aufenthalt in Psychiatrie nach einjährigem Dauerschwindel. Diagnose :generalisierte Angststörung und schwere Depression.
Alle Medikamente wurden sofort abgesetzt. Lorazepam 1mg 3 mal täglich, nach zwei Wochen ausgeschlichen, Gesamteinnahmedauer sechs Wochen

Seitdem Mirtazapin 30 mg zur Nacht.
Cymbalta 90 mg
Seroquel prolong abends 150 mg

Ein Jahr später Reduzierung Mirtazapin auf 15 mg ohne Probleme. Darunter schwere Schlafstörungen. Daher weiter 15 mg.

2014 zusätzliche Diagnose Schlaf Apnoe Syndrom. Behandlung mit Atemmaske.

Insgesamt über 30 kg Gewichtszunahme.
Gefühlsverflachung und Tagesmüdigkeit.

Ende 2016 Reduzierung Seroquel prolong auf 100 mg.
Am 30.04.2017 Reduzierung Seroquel prolong auf 50 mg.

Seit Juni 2017 Mönchspfeffer gegen Zyklusstörungen, hilft zuerst sehr gut, dann treten Zyklusstörungen wieder auf, ist aber normal, da sicher Wechseljahrsbedingt
zeitweise Jaborandi Globuli bei Bedarf gegen Schwitzen mit mäßigem Erfolg, daher wieder weggelassen

21.08.2017 Duloxetin auf 75 mg
18.10.2017 Duloxetin auf 67.5 mg
13.11.2017 Duloxetin auf 60,0 mg

01.01.2018 Mirtazapin auf 13,5 mg
31.01.2018 Mirtazapin auf 12,0 mg
24.03.2018 Mirtazapin auf 10,5 mg ab 06.04. Vitamin B12 für vier Wochen, keine Auswirkung
19.04.2018 Mirtazapin auf 9,0 mg
19.05.2018 Mirtazapin auf 7,5 mg
02.06.2018 Mirtazapin auf 8,25 mg wegen Schwindel, Angst, Verzweiflung und Migräne

Pause.
Hitze triggert Schwindel und Migräne.

27.08.2018 Mirtazapin auf 7,5 mg


aktuelle Einnahme: Duloxetin 60 mg
Mirtazapin 7,5 mg
Seroquel prolong 50 mg

1.7.19 Mirta auf 6,75 mg
17.8.19 Mirta auf 6 mg
1.9.19 Mirta auf 5,25 mg
21.9.19 Mirta auf 4,5 mg
11.11.19 Mirta auf 3,75 mg
Pause bis mindestens Weihnachten, Leberwerte besser, Schlaf zerhackt, dauermüde :bettzeit:
[/spoil]7

Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Quietscheentchen
Beiträge: 1201
Registriert: 01.10.2018 03:43
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 254 Mal

Re: Maria76: Citalopram, Absetzsymptome, weiss nicht weiter

Beitrag von Quietscheentchen »

Liebe Maria,

fühl dich gedrückt...
Wenn ich dir nur was hilfreiches sagen könnte.
Was tut uns dieses Zeug nur an...

:hug:
Bild
Mein Thread
► Text zeigen

Maria76
Beiträge: 79
Registriert: 24.09.2018 16:42
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Maria76: Citalopram, Absetzsymptome, weiss nicht weiter

Beitrag von Maria76 »

Danke euch ihr Lieben:)
Eure aufbauende Worte tuen mir gut.
Und ich dachte schon, ich hätte es fast geschafft.

Lg, Maria
Augangsdosis 20 cita wegen Depression und Angststörung ( zwangsgedanken). Ausschleichen , keine erwünschte Wirkung mehr. Diagnose Hashimoto.

Am 04.03.18 20 citalopram reduziert auf 15mg
5 Tage später Symptome; Angst, Unruhe, Schwindel, Übelkeit, Erbrechen.
13.03. 18 mg
20.03 17.5 mg NW unruhig, ängstlich, Muskelschmerzen, Schlafstörung
12.04 17.25 mg
17.04 17 mg Unruhe, Angst
02.05 16.75 mg
05.05 16.50 mg
10.05 16 mg
20.05 15 mg leichte Unruhe, leicht ängstlich
06.06 13.25 mg Befinden gut. :D
28.06 10 mg fühle mich kränklich
Ab da leider Wechseldosis , dachte es geht auch so.
Anfang August 8 mg . Befinden noch gut
11.08 2 Tage 5mg 1 Tage 2.5 mg. Befinden; bisschen schlapp und müde aber sonst ok. Mein größtes Problem, die Angst ist ok. Denke, die Schilddrüsenwerte spinnen wieder.
20.08 täglich 2.5 mg gereizt und weinerlich.
27.08 alle 2 Tage 2.5 mg, ca. Woche später alle 3 Tage.
Symptome,; gereizt, weinerlich, unruhig, Schwindel
18.09 aufdosieren: 2.5 mg täglich. Nach 2 Tagen Besserung, ab 3 Tage wieder schlechter, schlapp, Unruhe, Angst. Leichte Zwangsgedanken. Komisches Gefühl im Kopf, benommen.

Quietscheentchen
Beiträge: 1201
Registriert: 01.10.2018 03:43
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 254 Mal

Re: Maria76: Citalopram, Absetzsymptome, weiss nicht weiter

Beitrag von Quietscheentchen »

Hallo Maria,

wie geht's dir denn?

:hug:
Bild
Mein Thread
► Text zeigen

Maria76
Beiträge: 79
Registriert: 24.09.2018 16:42
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Maria76: Citalopram, Absetzsymptome, weiss nicht weiter

Beitrag von Maria76 »

Hallo Quitscheentchen:)

Das ist lieb, dass du fragst. Ich kriege es ja mit, dass es dir selbst nicht so gut geht:(

Mir geht's wieder besser, aber es ist noch nicht das, was ich mir unter Stabilität vorstelle. Ich schlafe z zt besser. Befinden wechselt sich ab. Die Weinerlichkeit ist gerade vorbei. Ich fühl mich mal gut und dann merk ich doch, dass ich unruhig werde und die Angst hoch kommt.
Die Angst begleitet mich aber nicht mehr den ganzen Tag.
Von der einen Seite bin ich froh, dass es nicht mehr so schlimm ist. Aber es macht mich doch traurig, dass ich immer noch nicht ganz stabil bin und mich diese Angst noch begleitet und ich nicht einfach unbeschwert sein kann.

Der Schritt von 20 mg bis jetzt war wahrscheinlich wirklich viel zu schnell und ich muss mir jetzt einfach mehr Zeit zur Stabilität geben.

Lg, Maria:*
Augangsdosis 20 cita wegen Depression und Angststörung ( zwangsgedanken). Ausschleichen , keine erwünschte Wirkung mehr. Diagnose Hashimoto.

Am 04.03.18 20 citalopram reduziert auf 15mg
5 Tage später Symptome; Angst, Unruhe, Schwindel, Übelkeit, Erbrechen.
13.03. 18 mg
20.03 17.5 mg NW unruhig, ängstlich, Muskelschmerzen, Schlafstörung
12.04 17.25 mg
17.04 17 mg Unruhe, Angst
02.05 16.75 mg
05.05 16.50 mg
10.05 16 mg
20.05 15 mg leichte Unruhe, leicht ängstlich
06.06 13.25 mg Befinden gut. :D
28.06 10 mg fühle mich kränklich
Ab da leider Wechseldosis , dachte es geht auch so.
Anfang August 8 mg . Befinden noch gut
11.08 2 Tage 5mg 1 Tage 2.5 mg. Befinden; bisschen schlapp und müde aber sonst ok. Mein größtes Problem, die Angst ist ok. Denke, die Schilddrüsenwerte spinnen wieder.
20.08 täglich 2.5 mg gereizt und weinerlich.
27.08 alle 2 Tage 2.5 mg, ca. Woche später alle 3 Tage.
Symptome,; gereizt, weinerlich, unruhig, Schwindel
18.09 aufdosieren: 2.5 mg täglich. Nach 2 Tagen Besserung, ab 3 Tage wieder schlechter, schlapp, Unruhe, Angst. Leichte Zwangsgedanken. Komisches Gefühl im Kopf, benommen.

Quietscheentchen
Beiträge: 1201
Registriert: 01.10.2018 03:43
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 254 Mal

Re: Maria76: Citalopram, Absetzsymptome, weiss nicht weiter

Beitrag von Quietscheentchen »

Du liebe Maria,

wie sieht es denn bei dir aus? Wieder besser? Wie gern würde ich von dir lesen, dass du dich unbeschwert fühlst.

:) :hug:
Liebe Grüße
Bild
Mein Thread
► Text zeigen

Maria76
Beiträge: 79
Registriert: 24.09.2018 16:42
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Maria76: Citalopram, Absetzsymptome, weiss nicht weiter

Beitrag von Maria76 »

Hallo Quitscheentchen:)

Danke für deine Nachfrage:)
Ganz unbeschwert fühle ich mich leider nicht.
Aber es ist schon viel besser geworden. Ich habe keine heultage mehr. Die Grübeleien verfolgen mich nicht mehr rund um die Uhr, ich denke schon an andere Sachen und nicht nur an den Entzug.

Manchmal zweifle ich auch ob die Symptome, die ich noch habe , etwas mit dem Entzug zu tun haben.
Es gibt schon Tage, da geht es mir wirklich gut. Dann hab ich Tage, da fühle ich mich bißchen unruhiger und ängstlicher. Die Stromschläge im Kopf sind fast weg. Ab und zu merke ich sie noch, aber nicht mehr täglich . Es ist alles nicht mehr so schlimm wie am Anfang des Entzugs.

Gerade habe ich aber auch bisschen mehr Stress. Hatte eine Magen Darm Spiegelung und es wurden Helicobacter Bakterien gefunden. Jetzt muss uch 10 Tage Antibiotika schlucken. Fühle mich bißchen schlapp. Ich glaube, das zieht mich auch bisschen runter.

Ich denke, zu 80 Prozent geht es mir wieder gut. Natürlich wäre ich dankbar, wenn ich das alles hinter mir lassen könnte. Ich glaube, das dauert noch ein bisschen.

Ich hoffe, bald kann ich noch bessere Sachen berichten :)


Lg, Maria :hug:
Augangsdosis 20 cita wegen Depression und Angststörung ( zwangsgedanken). Ausschleichen , keine erwünschte Wirkung mehr. Diagnose Hashimoto.

Am 04.03.18 20 citalopram reduziert auf 15mg
5 Tage später Symptome; Angst, Unruhe, Schwindel, Übelkeit, Erbrechen.
13.03. 18 mg
20.03 17.5 mg NW unruhig, ängstlich, Muskelschmerzen, Schlafstörung
12.04 17.25 mg
17.04 17 mg Unruhe, Angst
02.05 16.75 mg
05.05 16.50 mg
10.05 16 mg
20.05 15 mg leichte Unruhe, leicht ängstlich
06.06 13.25 mg Befinden gut. :D
28.06 10 mg fühle mich kränklich
Ab da leider Wechseldosis , dachte es geht auch so.
Anfang August 8 mg . Befinden noch gut
11.08 2 Tage 5mg 1 Tage 2.5 mg. Befinden; bisschen schlapp und müde aber sonst ok. Mein größtes Problem, die Angst ist ok. Denke, die Schilddrüsenwerte spinnen wieder.
20.08 täglich 2.5 mg gereizt und weinerlich.
27.08 alle 2 Tage 2.5 mg, ca. Woche später alle 3 Tage.
Symptome,; gereizt, weinerlich, unruhig, Schwindel
18.09 aufdosieren: 2.5 mg täglich. Nach 2 Tagen Besserung, ab 3 Tage wieder schlechter, schlapp, Unruhe, Angst. Leichte Zwangsgedanken. Komisches Gefühl im Kopf, benommen.

Quietscheentchen
Beiträge: 1201
Registriert: 01.10.2018 03:43
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 254 Mal

Re: Maria76: Citalopram, Absetzsymptome, weiss nicht weiter

Beitrag von Quietscheentchen »

Lange ist es wieder her, liebe Maria. Ich denke noch an dich und hoffe, du hast es längst überstanden.

Liebe Grüße
Bild
Mein Thread
► Text zeigen

Maria76
Beiträge: 79
Registriert: 24.09.2018 16:42
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Maria76: Citalopram, Absetzsymptome, weiss nicht weiter

Beitrag von Maria76 »

Hallo liebes Quitscheentchen 😊

Das ist so lieb von dir. Ich denke auch sehr oft an dich. Bin aber in der letzten Zeit wirklich selten online gewesen.
Tut mir leid, dass du dich noch nicht stabil fühlst. Ich glaube, wir müssen alle unseren Weg gehen.
Ich bin auch noch nicht da, wo ich gerne wäre. Hab zwar wieder 3 Schritte runter reduziert. Aber lass mir da Zeit.

Ich habe schon super Tage wo ich denke, dass alles vorbei ist . Und dann erwischt es mich doch wieder, dass ich nervös, unruhig und mich ängstlich fühle.
Es sind aber einzelne Tage oder sogar vielleicht nur paar Stunden an den einzelnen Tagen. Aber natürlich durch meine Vergangenheit beunruhigt mich das. Es ist dann halt diese Angst, dass der Zustand wieder kommen könnte.
Bin aber trotz den paar schlechten Momenten sehr froh, dass es sich um soviel gebessert hat. 😊
Ich wünsche dir vom Herzen, dass es dir bald besser geht. Du bist eine sehr starke Frau.
Lg, Maria :hug:
Augangsdosis 20 cita wegen Depression und Angststörung ( zwangsgedanken). Ausschleichen , keine erwünschte Wirkung mehr. Diagnose Hashimoto.

Am 04.03.18 20 citalopram reduziert auf 15mg
5 Tage später Symptome; Angst, Unruhe, Schwindel, Übelkeit, Erbrechen.
13.03. 18 mg
20.03 17.5 mg NW unruhig, ängstlich, Muskelschmerzen, Schlafstörung
12.04 17.25 mg
17.04 17 mg Unruhe, Angst
02.05 16.75 mg
05.05 16.50 mg
10.05 16 mg
20.05 15 mg leichte Unruhe, leicht ängstlich
06.06 13.25 mg Befinden gut. :D
28.06 10 mg fühle mich kränklich
Ab da leider Wechseldosis , dachte es geht auch so.
Anfang August 8 mg . Befinden noch gut
11.08 2 Tage 5mg 1 Tage 2.5 mg. Befinden; bisschen schlapp und müde aber sonst ok. Mein größtes Problem, die Angst ist ok. Denke, die Schilddrüsenwerte spinnen wieder.
20.08 täglich 2.5 mg gereizt und weinerlich.
27.08 alle 2 Tage 2.5 mg, ca. Woche später alle 3 Tage.
Symptome,; gereizt, weinerlich, unruhig, Schwindel
18.09 aufdosieren: 2.5 mg täglich. Nach 2 Tagen Besserung, ab 3 Tage wieder schlechter, schlapp, Unruhe, Angst. Leichte Zwangsgedanken. Komisches Gefühl im Kopf, benommen.

Antworten