Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->


Liebe Mitglieder des ADFD, liebe Interessierte.
Aufgrund anhaltender Neuanmeldungen, Urlaubszeit und Unterbesetzung in den Teams sieht sich die Moderation leider gezwungen, das Forum temporär für Neuanmeldungen zu schließen.
Wir peilen einen Zeitraum von circa 8 Wochen an (ein Enddatum wird noch bekannt gegeben).
Wir bedauern diesen Schritt sehr, er ist aber nötig, um der Verantwortung füreinander, aber auch für unsere eigene Gesundheit, nachzukommen.

Neu-Interessierte finden alle wichtigen Infos rund ums Absetzen gut verständlich erklärt im öffentlich zugänglichen Teil des Forum.
Hier viewtopic.php?f=35&t=16516 findet ihr Antworten auf die wichtigsten Fragen und links zu weiterführenden Erläuterungen.

Die Teams des ADFD




PPI absetzen. Probleme, Hilfe, Tipps, Austausch

Stell Dich bitte hier vor, wenn Du Probleme mit Psychopharmaka hast, Infos brauchst oder noch nicht weißt, ob Du abdosieren solltest.
:schnecke: Bitte lies unsere Forenregeln, bevor Du Dich registrierst.
Clown
Beiträge: 214
Registriert: Freitag, 15.01.16, 20:15

Re: PPI absetzen. Probleme, Hilfe, Tipps, Austausch

Beitrag von Clown » Donnerstag, 09.02.17, 18:37

Hallo TeaTime,

75mg ,auf dieses Resultat kannst du schon mal stolz sein. Der Rest klappt schon auch noch.
Hast diese Zeug ja auch lange genommen.
Ich bin bei dem Schritt 20 auf 10 bei ca 12,5 mg. Habe Nachmittags leichte Magenschmerzen.
Mit Tee und Heilerde aber in den Griff zu bekommen.
Überlege ob ich am Montag auf 10 mg oder auf 11,25 gehen soll. Das ich bis jetzt so wenig
Absetzsymtome habe macht mich ein wenig stutzig. Gehe ja auch recht schnell (zu schnell) vor.
Lg
Achim
► Text zeigen

TeaTime
Beiträge: 1843
Registriert: Mittwoch, 20.07.16, 13:07

Re: PPI absetzen. Probleme, Hilfe, Tipps, Austausch

Beitrag von TeaTime » Donnerstag, 09.02.17, 18:56

Hallo Achim,

danke für Deine Rückmeldung.

Bis auf 5mg kam ich auch komplett ohne jedes Problem. Dann gabs ein wenig Schmerzen, die aber schnell wieder weg waren.

Habe eben "nur" diesen Hals- und Ohrendruck, den aber wie gesagt erst bei 5mg.

Lieben Gruß,

TeaTime
Bild
► Text zeigen
"Anfangs wollt' ich fast verzagen,
Und ich glaubt', ich trüg es nie,
Und ich hab es doch getragen,
Aber frag mich nur nicht: wie?"
(Heinrich Heine)

Luce
Beiträge: 163
Registriert: Samstag, 17.12.16, 12:37

Re: PPI absetzen. Probleme, Hilfe, Tipps, Austausch

Beitrag von Luce » Donnerstag, 09.02.17, 21:48

Hallo ihr Lieben,

Ich war auch sehr sehr lange auf PPIs, glaube Ca 2005 bis 2013.
Allerdings habe ich es damals fast von 20 auf 0 mg reduziert und es hat im großen und ganzem geklappt. Was mir geblieben ist, ist ein Reizmagen/Darm, allerdings glaube ich, dass da die Magersucht auch ihren Teil geleistet hat....

Was mir hilft, bis heute jeden Morgen, ist Kuzu,ein pflanzliches Bindemittel aus dem asiatischen Bereich.ich kaufe es immer im Reformhaus. 100g/6.90.- komme damit mind. 3 wenn nicht mehr Monate aus.
Man löst ganz wenig in wenig kaltem Wasser und gießt es dann mit kochendem Wasser rührend auf, damit es ein gelartige Flüssigkeit bildet. Diese dann noch warm, langsam trinken. Dieses Gel schützt dann die Schleimhäute.
Am Weg zur Arbeit trinke ich dann meist einem Käspappeltee.
Unter "normalbedingungen" habe ich so, höchstens alle 3-4 Monate mal saures Aufstoßen.
Wenn doch schmerzen kommen (meist bei viel Stress, Alkohol und wenig Schlaf) hilft es mir den Schmerz rauszumassieren und den Magen zu finden und mit beiden Händen zu halten (kommt aus der Osteophatie).
Ich wünsch euch noch erfolgreiches Weiterkommen und der Zaubertrank Kuzu wirkt tw echt Wunder :)
Alles liebe luce
Achtung ich bin ungeplant schwanger - und versuche ab Nov. (SSW5) schneller abzusetzen als die 10% Regel!

Mein Absetzverlauf davor war innerhalb der 5 % - 10% Regel und hat großartig geklappt. Auch wenn :schnecke: Anders hätte das Vollzeitarbeiten inkl Überstunden und Doktorratstudium fertig machen nicht funktioniert.
Meine Medis, meiner Meinung nach fehldiagnostiziert. Saroten (Amitriptylin - max Dosis 40mg ) und Paroxetin (max Dosis 10 - 5 mg)

Absetzen Paroxetin

Ausgansdosis: ich schätze zwischen 4.5 - 5-5 mg Paroxat (keine Waage vorhanden vor Weihnachten 2016)

Meine üblichen Neben und Absetzsymptome:
Unruhe, wütend, Aggression, weinerlich, erhöhter Puls, Verdauungsstörungen

ab 23.12.16 4.1mg zum Stabilisieren

7.2.17 3.9 mg
6.4.17 3.7 mg
25.4.17 3.6 mg
ZURÜCK da ab 4.5. Nebenwirkungen/Absetzerscheinungen (zuviel Stress und Unruhe im allgemeinen System - der Doktor muss fertig werden)
6.5. ca 3.7 - 3.6 mg
24.5 3.5 mg
(7.6.2017 Einschub Amitriptylin (saroten) von 40 mg --> 35 mg)
8.7. 3.3 mg
6.8. 3.1 mg
9.9. 2.8 mg - 2.7 mg
9.10 2.4 - 2.3 mg

11.11.2017 positiver Schwangerschaftstest

14.11 2 mg
26.11 1.8 mg (2x die Woche 5 Globuli Paroxetin C30)
9.12. 1.5 mg
21.12. 1.2 mg
3.1.18 0.9 mg
(Einschub Ami 20 --> 15)
13.1 0.6 mg
25.1 0.3 mg
7.2 0 mg

Absetzen Amitryptilin (Saroten)
7.6.2017 Einschub Amitriptylin (saroten) von 40 mg --> 35 mg
Kurzschlussreaktion wegen positiven SS Test Reduktion von Amitriptylin (saroten)
11.11. 35 mg --> 25 mg
1.12 20 mg
5.1 15 mg (Wasserlösemethode, ab nun alle 2-3 Tage homöophatische Ami)
x.2 12.5mg
17.3 10mg
11.4 7.5mg
1.5 5mg
21.5 2.5mg
5.6 1.25mg
13.6 0mg

Mein AD Historie bevor ich das Forum gefunden haben
► Text zeigen
Meine Vorgeschichte:
► Text zeigen

TeaTime
Beiträge: 1843
Registriert: Mittwoch, 20.07.16, 13:07

Re: PPI absetzen. Probleme, Hilfe, Tipps, Austausch

Beitrag von TeaTime » Freitag, 10.02.17, 10:08

Hallo Luce,

klingt interessant, kannte ich nicht und habe mal google befragt.

Schützt die Schleimhaut im Magen und bildet eine Art Schutzschicht. Gibts auch als Tabletten habe ich gesehen.

Für mich wird es nichts sein, weil ich nie Sodbrennen hatte/habe. Aber für die, die wirklich Sodbrennen haben, klingt es wirklich gut.

Danke für den Hinweis !! Jeder neue Tipp wird dankbar aufgenommen !

Lieben Gruß,

TeaTime
Bild
► Text zeigen
"Anfangs wollt' ich fast verzagen,
Und ich glaubt', ich trüg es nie,
Und ich hab es doch getragen,
Aber frag mich nur nicht: wie?"
(Heinrich Heine)

Juna
Beiträge: 840
Registriert: Sonntag, 10.04.16, 13:00

Re: PPI absetzen. Probleme, Hilfe, Tipps, Austausch

Beitrag von Juna » Samstag, 18.02.17, 16:58

Huhu ihrs,

wie geht es euch?
Ich hoffe doch gut.

Die Ernährungsberaterin hat mir Linusit empfohlen, dass sind Leinsamen, die als Teebeutel gekocht werden, wo man dann zum Schluss so ein schleimiges Zeugs trinken muss.
Glücklicherweise ist das für mich kein Thema, da ich so, wie ich im Moment fahre, gut unterwegs bin, davon abgesehen würde ich das Zeug eh nicht runter kriegen.

Das legt sich wohl wie ein Schutzfilm über die Schleimhäute und soll wohl auch bei einem stillen Reflux super wirken und vor Halsentzündungen und Co schützen. Keine Ahnung, ob es funktioniert, ich wollte es euch nur endlich mal schreiben.

Mir geht es ganz gut, nehme momentan eher Zeobent statt die Luvos Heilerde zu mir und dazu dann meine Flohsamenschalenkapseln.
Hey, selbst wenn ich Sodbrennen habe, verbrenne ich nicht, ich merke/ schmecke "nur", was ich nicht vertragen habe.
Ich nehme sogar nur 1x täglich je 2 Kapseln Zeobent (oder auch schon mal Luvos Heilerde) und 3 Kapseln Flohsamenschalen zu mir.
Ich bin echt begeistert.
Klar habe ich Magenschmerzen, aber nur so, wie es mich im Prinzip kaum juckt, mein Rücken und mein Nacken sind auf alle Fälle wesentlich schlimmer.

Ich wünsche euch noch einen schönen Samstag,
LG
Juna
Mein Thread:
https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?t=11366



BildIch entziehe nicht wie empfohlen, bitte nicht nachmachen!!!Bild

Diagnosen:
einige Bild

In Behandlung bei einem Psychiater u. Schmerzdoc
► Text zeigen
Schmerzpatient Bild

TeaTime
Beiträge: 1843
Registriert: Mittwoch, 20.07.16, 13:07

Re: PPI absetzen. Probleme, Hilfe, Tipps, Austausch

Beitrag von TeaTime » Samstag, 18.02.17, 17:41

Liebe Juna,

jeder Tipp ist willkommen, je ekliger umso besser ;o)

Werde mich da mal im Reformhaus umsehen und mir einfach vorstellen, dass ich eine Qualle esse :rotfl:

Vielen Dank und Gute Besserung für Nacken und Rücken !!

Lieben Gruß,

TeaTime
Bild
► Text zeigen
"Anfangs wollt' ich fast verzagen,
Und ich glaubt', ich trüg es nie,
Und ich hab es doch getragen,
Aber frag mich nur nicht: wie?"
(Heinrich Heine)

Clown
Beiträge: 214
Registriert: Freitag, 15.01.16, 20:15

Re: PPI absetzen. Probleme, Hilfe, Tipps, Austausch

Beitrag von Clown » Samstag, 18.02.17, 18:04

Hallo Leidensgenossen,

bin seit Montag bei 10 Mg. Der letzte Schritt war wohl etwas zu groß.

Hatte die ganze Woche Magenschmerzen, war aber mit Tee und Heilerde auszuhalten.

Bis gestern Abend . Da bekam ich wieder dieses brennen hinter dem Brustbein.

Heute Morgen bin ich dann mit sehr starken brennen aufgewacht. Das war so schlimm das ich meine
Reserveflasche Retterspitz auf gemacht habe. Habe den ganzen Tag viel zu tuen gehabt, so das ich
Ruhe hatte. Nun fängt es aber wieder an. Werde mir zum schlafen noch einen Retterspitz gönnen

Euch allen eine Beschwerde frei Zeit

Lg
Achim
► Text zeigen

TeaTime
Beiträge: 1843
Registriert: Mittwoch, 20.07.16, 13:07

Re: PPI absetzen. Probleme, Hilfe, Tipps, Austausch

Beitrag von TeaTime » Samstag, 18.02.17, 18:32

Hallo Achim,

na dann mal "Prost". :vomit: (aber es hilft ja)

Aber wenn das so bleibt, entweder ein Alginat nehmen oder etwas aufdosieren ??

Das wird sich zwar bessern mit den Schmerzen, aber da musst Du natürlich entscheiden wieviel Du aushalten willst.

Bei mir kann ich feststellen, dass es immer so 4 Wochen dauerte, bis es dann wieder besser wurde.

Lieben Gruß,

TeaTime
Bild
► Text zeigen
"Anfangs wollt' ich fast verzagen,
Und ich glaubt', ich trüg es nie,
Und ich hab es doch getragen,
Aber frag mich nur nicht: wie?"
(Heinrich Heine)

Clown
Beiträge: 214
Registriert: Freitag, 15.01.16, 20:15

Re: PPI absetzen. Probleme, Hilfe, Tipps, Austausch

Beitrag von Clown » Samstag, 18.02.17, 19:28

Hallo TeaTime,

habe wohl noch zwei gravierende Fehler gemacht.

Da ich sehr gerne Obst esse, hatte ich mir Apfelsinen und Kiwis mitgebracht.
Nicht darüber nachgedacht, das gerade diese sehr viel Säure enthalten.
Habe mir heute Birnen gekauft und gegessen. Bei den Kiwis konnte ich sofort
nach dem Essen die ersten Beschwerden feststellen. Bei der Birne alles gut.

Da ich z.Zt. wieder sehr starke Rückenschmerzen habe, ich aber nicht Zuviel Medikamente
schlucken will, habe ich wieder MSM Pulver genommen . Da ich das ja nun schon mal hatte,
lasse ich es erstmal ganz weg.

Da MSM auch Magensäure binden soll, ich ja zu schnell reduziert habe, wollte ich der
Magensäure ein Schnippchen schlagen. Na, der Schuss ist wohl nach hinten losgegangen.

Ich merke das mein ganzer Magen- Darm Trackt aus dem Lot ist. Hoffe das der Retterspitz
das wieder richten wird.

Lg
Achim
► Text zeigen

TeaTime
Beiträge: 1843
Registriert: Mittwoch, 20.07.16, 13:07

Re: PPI absetzen. Probleme, Hilfe, Tipps, Austausch

Beitrag von TeaTime » Samstag, 18.02.17, 19:47

Hallo Achim,

was ich Dir nach wie vor empfehlen kann ist Bentonit oder Zeolith, irgendwie bindet das noch mehr als die normale Heilerde.

Wenn auch der Darm betroffen ist, da hatte Juna Flohsamenschalen empfohlen (sie hat es als Pulver in Flüssigkeit gerührt, ich habe Kapseln), die im Darm Ordnung schaffen können. Sowohl beruhigen als auch anregen, je nach Problem.

Lieben Gruß,

TeaTime
Bild
► Text zeigen
"Anfangs wollt' ich fast verzagen,
Und ich glaubt', ich trüg es nie,
Und ich hab es doch getragen,
Aber frag mich nur nicht: wie?"
(Heinrich Heine)

Clown
Beiträge: 214
Registriert: Freitag, 15.01.16, 20:15

Re: PPI absetzen. Probleme, Hilfe, Tipps, Austausch

Beitrag von Clown » Samstag, 18.02.17, 20:20

Hallo TeaTime,

Danke für den Tipp, werde mal den morgigen Tag abwarten.

Als ich meine 10 Mg Omeprazol in der Apotheke meines Vertrauens abholte, bin ich mal
wieder an eine neue Beraterin geraten. Da ich die Hoffnung einfach nicht aufgebe, einmal
einen nützlichen Tipp fürs absetzen zu bekommen, habe ich mich mit ihr ein wenig unterhalten.
Die Zeit hätte ich mir sparen können. Das es Probleme beim absetzen von Mirtazapin und Omeprazol
geben würde hätte sie noch nie gehört. Und warum ich es denn unbedingt absetzen wollte. Was denn mein
Arzt dazu sagen würde. Ich kam mir vor wie ein Vegetarier beim Metzger
Dann gab sie mir den ultimativen Rat das ich das Omeprazol eine halbe Stunde vor dem Essen mit einem
großen Glas Orangensaft einnehmen sollte. Verzweifelt bin ich meiner Wege gegangen.

Ich frage nie wieder.
Lg
Achim
PS warum wollen sie den die Kapseln öffnen? Kügelchen rausnehmen? Wie abzählen? Soviel Aufwand um
zu reduzieren? Von 20 auf 10 kann man doch so gehen. 10 Mg geht bei uns nicht nur 20 und 40
► Text zeigen

TeaTime
Beiträge: 1843
Registriert: Mittwoch, 20.07.16, 13:07

Re: PPI absetzen. Probleme, Hilfe, Tipps, Austausch

Beitrag von TeaTime » Samstag, 18.02.17, 20:42

Hallo Achim,

Vegetarier beim Metzger -lach- das hat was.

Als ich in meiner Apotheke das erste Mal nach Leerkapseln fragte, die magensaftresistent sind, wurde mir sogar gesagt, dass ich die Kapseln nicht öffnen dürfte. Dabei steht sogar im Beipackzettel, dass man die Kügelchen auch ohne Kapsel schlucken kann, weil eben die Kügelchen mit diesem magensaftresistenten Überzug versehen sind.

Naja, man kann eben nicht alle Medikamente kennen.

Omep gibts sogar in 10mg Kapseln !!! (Keine Werbung !!)
https://www.medpex.de/omeprazol-1a-pharma-10mg-p634874

Lieben Gruß,

TeaTime
Bild
► Text zeigen
"Anfangs wollt' ich fast verzagen,
Und ich glaubt', ich trüg es nie,
Und ich hab es doch getragen,
Aber frag mich nur nicht: wie?"
(Heinrich Heine)

Jamie
Moderatorenteam
Beiträge: 19470
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37

Re: PPI absetzen. Probleme, Hilfe, Tipps, Austausch

Beitrag von Jamie » Samstag, 18.02.17, 21:16

Hallo,

herrje ich schäme mich für solche Kollegen/-innen.
Magenkranke sollen ihr Omeprazol mit einem Glas O-Saft auf nüchternen Magen runterkippen??!?!!? :o Kopf --> Tischplatte.

Zur Ehrenrettung des pharmazeutischen Personals muss ich sagen, dass man wirklich nicht alles über Medikamente wissen kann.
Vor allem nicht übers Ausschleichen, das steht nirgendswo im Lehrplan, egal ob Uni oder Ausbildung.
Wir ADFD´ler bringen wohl so manches Apothekenpersonal ins Schwitzen... :D

PS. Ich habe unfassbare 2 Kügelchen reduziert... :party: von 5,64 auf 5,39mg!

Das wird ein Schneckengekrieche-auf-eingefrorenem-Schleimteppich ... :o :schnecke: :schnecke: :schnecke:

Grüße in die Runde. :pillowtalk:
Jamie
...........SIGNATUR...............


Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dies ist kein medizinischer Rat. Besprich Entscheidungen über Deine medizinische Versorgung mit einem sachkundigen Arzt / Therapeuten.



:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): http://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis. Bei dringenden Problemen / Anfragen das Forum betreffend bitte an forenmaster@adfd.org wenden

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

Juna
Beiträge: 840
Registriert: Sonntag, 10.04.16, 13:00

Re: PPI absetzen. Probleme, Hilfe, Tipps, Austausch

Beitrag von Juna » Samstag, 18.02.17, 21:59

Huhu,

hey, gw Jamie, das ist doch trotzdem ne Reduktion.

Das Zeugs gibt es wohl nur in der Apo Tea- Time (laut der Ernährungsberaterin).

Es tut mir leid, dass es Dir so mies geht Achim, ich nehme: "Mir geht es ganz gut, nehme momentan eher Zeobent statt die Luvos Heilerde zu mir und dazu dann meine Flohsamenschalenkapseln.".
Ich schnappe mir 3 Kapseln von den Flohsamenschalen und 2 Kapseln Zeobent, kippe das ganze wie "gewünscht" mit ca. 600 ml Wasser runter und bin begeistert, fg. Ich nehme diese Mischung zur Zeit um 15 Uhr, dann habe ich genug Abstand zu meinen Medis und wundersamerweise klappt das auch mit dem Zeobent, so dass ich abends auch relativ gut klar komme (habe die Heilerde sonst immer zur Nacht genommen). Das Zeobent ist Zeolith und Bentonit in einem.

Ich drücke euch die Daumen, dass es besser wird und dass Dir Dein Rittertrunk hilft (ich habe die Befürchtung, dass es ekelig ist ;) )

Gutes Nächtle,
Juna
Mein Thread:
https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?t=11366



BildIch entziehe nicht wie empfohlen, bitte nicht nachmachen!!!Bild

Diagnosen:
einige Bild

In Behandlung bei einem Psychiater u. Schmerzdoc
► Text zeigen
Schmerzpatient Bild

TeaTime
Beiträge: 1843
Registriert: Mittwoch, 20.07.16, 13:07

Re: PPI absetzen. Probleme, Hilfe, Tipps, Austausch

Beitrag von TeaTime » Samstag, 18.02.17, 22:04

Hallo Jamie,

auch ein Schneckchen kommt ins Ziel !!

Bei mir klappt es immer noch mit der Auslass Methode, Beschwerden immer noch moderat.

Aber Jamie, ich kann es nur wiederholen, von 40mg auf gute 5mg IST ein super Erfolg !!! Und Reduktion ist Reduktion, ob 1, 2 oder 5 Kügelchen ist egal.

Lieben Gruß,

TeaTime
Bild
► Text zeigen
"Anfangs wollt' ich fast verzagen,
Und ich glaubt', ich trüg es nie,
Und ich hab es doch getragen,
Aber frag mich nur nicht: wie?"
(Heinrich Heine)

TeaTime
Beiträge: 1843
Registriert: Mittwoch, 20.07.16, 13:07

Re: PPI absetzen. Probleme, Hilfe, Tipps, Austausch

Beitrag von TeaTime » Samstag, 18.02.17, 22:06

Rittertrunk.... :rotfl: .., Juna Du bist ne Nummer...
Bild
► Text zeigen
"Anfangs wollt' ich fast verzagen,
Und ich glaubt', ich trüg es nie,
Und ich hab es doch getragen,
Aber frag mich nur nicht: wie?"
(Heinrich Heine)

Jamie
Moderatorenteam
Beiträge: 19470
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37

Re: PPI absetzen. Probleme, Hilfe, Tipps, Austausch

Beitrag von Jamie » Samstag, 18.02.17, 22:10

Rettertrunk würde doch noch viel besser passen... :D :rotfl:

LG

Juna
Beiträge: 840
Registriert: Sonntag, 10.04.16, 13:00

Re: PPI absetzen. Probleme, Hilfe, Tipps, Austausch

Beitrag von Juna » Samstag, 18.02.17, 22:20

Huhu und hihi

Grins, ja, das stimmt.

Boh, Hammer, das mit der Apo habe ich total übersehen, DAS ist ja mal der Hammer....brr, mit O- Saft, mir stehen die Haare zu Berge.
Ich hatte auch die 10mg Omep- Kapseln, die kann man noch nicht mal frei kaufen (20mg geht ja), weil die so selten sind, die in der Apo haben selber verdutzt geschaut, dass es die gibt und noch verdutzter, dass man da ein Rezept für braucht.

Warte mal ab Jamie, mit dem Linusit geht das flotter, fg, da isses nicht klebrig schleimig, sondern glitschig schleimig, da fluppt das Ganze besser :)

Du schaffst das, die Hauptsache ist doch, dass Du voran kommst, der Rest ist doch relativ egal, Du hast schon sooo viel geschafft.
(Sry, ich habe gut reden, dadurch das ich kaum Probs damit hatte/ habe :( )

Wiwi
Mein Thread:
https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?t=11366



BildIch entziehe nicht wie empfohlen, bitte nicht nachmachen!!!Bild

Diagnosen:
einige Bild

In Behandlung bei einem Psychiater u. Schmerzdoc
► Text zeigen
Schmerzpatient Bild

Kimeta
Beiträge: 879
Registriert: Freitag, 07.09.12, 17:07

Re: PPI absetzen. Probleme, Hilfe, Tipps, Austausch

Beitrag von Kimeta » Sonntag, 19.02.17, 13:47

Hallo liebe PPI-Absetzer,

falls noch nicht bekannt: am Dienstag steht das Thema Magensäureblocker bei NDR Visite auf dem Programm, mit anschließenden Chat: klick.

Aus der Ankündigung: "Viele Menschen nehmen Säureblocker für den Magen, sogenannte Protonenpumpenhemmer. Lange Zeit galten diese Tabletten als relativ harmlos. Doch inzwischen weiß man mehr über mögliche Nebenwirkungen."

Viele Grüße
Kimeta
- Doxepin zur Migräneprophylaxe seit mindestens 2002 in einer Dosierung von 5-10 mg.
- Absetzen von 10 mg ab dem 28.12.2013.
- Aktuell seit 13.06.2020: 1,70 mg

Hintergründe und Absetzverlauf:
► Text zeigen
:schnecke: Mein Thread :schnecke:

Clown
Beiträge: 214
Registriert: Freitag, 15.01.16, 20:15

Re: PPI absetzen. Probleme, Hilfe, Tipps, Austausch

Beitrag von Clown » Montag, 20.02.17, 13:42

Hallo liebes Forum,

heute ist der 3 Tag mit Rittersturz. Magenschmerzen sind weg, ein wenig brennen ist noch da.
Darm drückt auch nicht mehr. Werde dieses MSM Pulver entsorgen. Na ja, erstmal an Seite stellen -))

Wünsche euch eine Beschwerde freie Zeit

Lg
Achim
► Text zeigen

Antworten