Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->
Liebe ADFDler,


wir wünschen euch einen schönen Sommer. Achtet gut auf euch, überlastet euch nicht und denkt daran, dass die Hitze für den Körper nicht leicht ist, gerade im Entzug und/oder wenn man Medikamente nimmt.

Das Team ist weiterhin nur gering besetzt, die Neuanmeldungen nehmen aber weiter zu. Bitte schaut daher gegenseitig gut auf euch. Wenn ihr mögt und könnt, begrüßt gerne Neuankömmlinge, verlinkt die Grundlageninfos oder lasst einfach ein gutes Wort da.

Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lest euch auch zunächst selbst in unsere grundlegende Absetzinfos ein.
Ausführlicher Artikel zu Antidepressiva absetzen
Erste Hilfe - Benzodiazepine absetzen
Erste Hilfe - Neuroleptika absetzen

Das ADFD Team

Absetzen von Mirtazapin - Dauerschwindel / aktuell Absetzen von Trazodon

Wenn Antidepressiva abgesetzt werden, kann dies zu schweren und langwierigen Entzugserscheinungen führen. Viele Hersteller und Ärzte verharmlosen diese Problematik leider.
lunetta
Beiträge: 1598
Registriert: Montag, 17.08.15, 18:09
Hat sich bedankt: 487 Mal
Danksagung erhalten: 3482 Mal

Re: Absetzen von Mirtazapin - Dauerschwindel

Beitrag von lunetta » Sonntag, 27.11.16, 14:43

Hallo!

Ich hatte unter Trittico auch bei weniger als 25 mg starken Schwindel und BD abfall. Meine Solldosierung damals war 25 mg, aber als es mir davon so schwindelig war habe ich diese Dosis noch halbiert und geviertelt - Schwindel war immer gleich.

Ich weiß nicht was in deinem Fall besser wäre, aber grade was Schwindel betrifft ist es sehr bekannt dafür, dass es diesen verursacht, da es den BD so senkt.

LG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor lunetta für den Beitrag (Insgesamt 2):
carmen allegrapadma
► Text zeigen
.

carmen allegra
Beiträge: 59
Registriert: Mittwoch, 29.06.16, 12:58

Re: Absetzen von Mirtazapin - Dauerschwindel

Beitrag von carmen allegra » Freitag, 09.12.16, 8:26

Hallo,

bin heute wieder einmal etwas frustiert. Nehme nach wie vor Trazadon. Habe seit einer Woche versucht, von 12,5 mg auf 6,25 runter zu gehen. In den ersten 4 Tagen merkte ich überhaupt keinen Unterschied. Das heißt, der extreme Schwindel war auch bei dieser Dosis nach wie vor vorhanden.
Es ist auch nicht nur der Schwindel sondern es ist so eine Grund-Benommenheit den ganzen Tag.
Sind das wirklich die Antidepressiva? Bin wieder mal sehr unsicher?!

Seit zwei Tagen bin ich aber innerlich wieder so unruhig und zappelig. Hatte gestern und heute Nacht auch wieder erstmals so Wellen in der Brust. Kommt das von der niedrigeren Dosis - also Absetzsympthome?!
Die Nächte waren auch recht unruhig.

Habe mir jetzt ein Blutdruckmessgerät gekauft. Habe immer so einen Wert zwischen 106/66 und 110/70.

Bin beim Überlegen, ob ich mir einen Termin bei der Psychiaterin machen sollte. Sie hat mir vor zwei Monaten gesagt, wenn das mit dem Schwindel nicht besser wird, dann möchte sie mir ein anderes Präperat geben. Sie sprach damals von Cipralex?!

Möchte ehrlich gesagt kein anderes Mittel mehr nehmen. Hatte ja heuer schon Erfahrungen mit Mirtazipin und jetzt Trazodon.
Ich muss zugeben, dass es mir Emotional viel besser geht. Keine Ahnung, ob das durch die Medikamente ist oder ob es mir einfach überhaupt besser geht. Meine eigentliche Erkrankung, sprich der Morbus Chron hat sich ja wirklich gebessert. Meine Darmwerte sind wirklich toll.

Himmel noch mal, wann ist dieser Spuck endlich vorbei!

Ich möchte an dieser Stelle auch mal eine positive Geschichte erzählen: mein direkter Arbeitskollege hat zwei Jahre lang Trazodon 50 mg genommen. Seine Mutter ist an Krebs erkrankt und dann leider gestorben. Er brauchte das Medikament, dass er einfach diese schlimme Zeit durchsteht.
Er hat es geschafft in vier Wochen komplett von den Medikamenten weg zu kommen und hatte sowohl während der Einnahme und auch jetzt beim Absetzen überhaupt keine Schwierigkeiten.
Mittlerweile ist er seit 3 Monaten völlig Medikamenten frei. Sowas scheint auch möglich zu sein?!

Herzlichst Carmen
Bis September 2013 alles in bester Ordnung.

09/13 Geburt meiner Tochter
11/13 unbehandelte Kindbettdepression
12/13 massive Gelenksschmerzen

05/14 gastro und Koloskopie Diagnose darmentzündung
6/14 erstmalige Verabreichung von Cortison 10 Wochen 40 mg

ab 06/14 Schmerzmittel wegen Gelenksschmerzen

02/16 Diagnose Morbus Chron erneut Cortison
03/16 Zusammenbruch
04/16 Klinikaufenthalt null Energie, Übelkeit, Schwindel

27.04.16 erstmals Temestra und 30 mg Mirtazapin und 3 Gramm Mesalazin. absetzten von Cortison
06.05.16 raus aus Klinik. Temestra weg. massive Sehstörungen, Dauerschwindel, keine Energie
13.06.16 runter auf 15 mg Mirtazapin. Sehstörung und Schwindel unverändert. Übelkeit und Co.
21.06.16 runter auf 7,5 mg Mirtazapin. Sehstörung und Co. unverändert
05.07.16 runter auf null mg Mirtazapin. Sehstörung und Schwindel sind weg :party2: .Übelkeit, innere Unruhe, keine Energie leider noch da.
26.07.16 noch auf null mg Mirtazapin. :cry:
01.08.16 noch auf null mg Mirtazapin. Gut geschlafen. Wetterfüllig. Schwindel und benommen. Laune geht.
02.08.16 kein guter Tag. Wellen und unruhig.
12.08.16 wieder mal kein guter Tag. Schwindel und Sehstörung. bin richtig benommenn
14.08.16 guter Tag
15.08.16 Scheiss Tag habe eine Lebensmittel Vergiftung
18.08.16 guter Tag
19.08.16 guter Tag
seit 24.08.16 Horror. Keine Energie, Wellen, Übelkeit, Schwindel
30.08.16 Klinik wegen Kreislauf kollabs, Übelkeit, Wellen. Darmwerte und Entzündungswerte überraschend gut.
4.9.16 erstmals 25 mg Trazodon. Bis dahin fast genau 2 Monate ohne Ads
29.9.16 25 mg. Trazodon. Emotional stabil, kaum Wellen, Übelkeit bissi besser. Schwindel und leichte Sehstörung.
01.10.16 Trazodon 12,5 mg. Keine Panik Attacken. Emotional gut. Übelkeit gut. Druck in der Brust gut. Kaum Wellen. Oft starker Schwindel. Starke Muskel und Gelenksschmerzen. 5 kg zugenommen.
27.11.16 Trazodon 12.5 mg. emotional gut. starker Schwindel. Benommenheit. rauschen in den Ohren. Energie vorhanden.
03.01.17 seit 33 Tagen 6.25 mg Trazodon . emotional gut. Schwindel besser. Energie da. rauschen in den Ohren leider da. leichte übelkeit seit drei Tagen
23.01.17 chron Schub. extremer Schwindel seit einer Woche. rauschen in den Ohren. Benommenheit. Tinnitus.
01.02.17 Reduktion Trazodon auf 3,125 mg.
27.03.17 Reduktion Trazodon auf 1,5 mg.
16.05.17 Reduktion Trazodon auf 0 mg :party2:


Was ich derzeit noch mache :Energetiker, Nahrungsumstellung wegen Morbus Chron, hochdosiert Vitamin D3, hochdosiert Vitamin C,täglich spazieren und viel frische Luft

padma
Team
Beiträge: 14919
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 36555 Mal
Danksagung erhalten: 19436 Mal

Re: Absetzen von Mirtazapin - Dauerschwindel

Beitrag von padma » Freitag, 09.12.16, 14:01

hallo Carmen, :)
Seit zwei Tagen bin ich aber innerlich wieder so unruhig und zappelig. Hatte gestern und heute Nacht auch wieder erstmals so Wellen in der Brust. Kommt das von der niedrigeren Dosis - also Absetzsympthome?!
Ja, ich denke das sind Absetzsymptome. Der Schritt von 12,5 auf 6 mg war wohl zu gross. Du hast Trazodon zwar nicht so lange genommen, aber es ist eben bereits in den Hirnstoffwechsel eingebaut. Zudem ist dein ZNS wahrscheinlich auch durch das Mirtazapin sensibilisiert.

Wenn die Symptome dich sehr beeinträchtigen, könntest du nochmals leicht höher gehen, vielleicht auf 8 oder 9 mg.
Die nächsten Schritte würde ich deutlich kleiner wählen.
Bin beim Überlegen, ob ich mir einen Termin bei der Psychiaterin machen sollte. Sie hat mir vor zwei Monaten gesagt, wenn das mit dem Schwindel nicht besser wird, dann möchte sie mir ein anderes Präperat geben. Sie sprach damals von Cipralex?!

Möchte ehrlich gesagt kein anderes Mittel mehr nehmen. Hatte ja heuer schon Erfahrungen mit Mirtazipin und jetzt Trazodon.
Das würde ich auch nicht tun. Je mehr AD du durchprobierst um so mehr wird dein ZNS durcheinandergebracht.
Cipralex hat übrigens Schwindel als häufige NW https://psylex.de/psychopharmaka/psycho ... ralex.html
Er hat es geschafft in vier Wochen komplett von den Medikamenten weg zu kommen und hatte sowohl während der Einnahme und auch jetzt beim Absetzen überhaupt keine Schwierigkeiten.
Mittlerweile ist er seit 3 Monaten völlig Medikamenten frei. Sowas scheint auch möglich zu sein?!
Ja, das gibt es. Es wird grob geschätzt, dass ein Drittel keine oder kaum Probleme beim Absetzen haben, ein Drittel mässige Probleme über einen kürzeren Zeitraum, das letzte Drittel hat jedoch massive Probleme, die sehr lange anhalten können.

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag (Insgesamt 2):
carmen allegraLisamarie
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
1.07.2018: 0,2 mg :schnecke:


Neu: Infos rund um Antidepressiva, Absetzen, Umgang mit Entzug
: https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=18&t=15490


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

lunetta
Beiträge: 1598
Registriert: Montag, 17.08.15, 18:09
Hat sich bedankt: 487 Mal
Danksagung erhalten: 3482 Mal

Re: Absetzen von Mirtazapin - Dauerschwindel

Beitrag von lunetta » Freitag, 09.12.16, 14:38

Hallo!

Bei mir hatte das Trittico auch IMMER eine Benommenheit verursacht, und Schwindel. Auch bei den letzten ganz kleinen Dosen von 3,2,1 mg.
Ich hoffe du kannst es gut absetzen!
Gute Besserung und alles Liebe!
LG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor lunetta für den Beitrag:
padma
► Text zeigen
.

carmen allegra
Beiträge: 59
Registriert: Mittwoch, 29.06.16, 12:58

Re: Absetzen von Mirtazapin - Dauerschwindel

Beitrag von carmen allegra » Donnerstag, 05.01.17, 22:34

Hallo.

Neues Jahr neues Glück. Habe mir fest vorgenommen dieses Jahr wird alles gut.

Weihnachten habe ich sehr gut überstanden und der Schwindel war 7 Tage wirklich erträglich und an zwei Tagen fast weg.

Seit Montag 2. Jänner ist mir aber wieder so übel und der Schwindel ist massiv. Bin jetzt seit 33 Tagen auf 6.25mg Trazodon.
Ich müsste diese Dosis doch nun gewöhnt sein und eigentlich wollte ich jetzt den nächsten Schritt nach unten wagen. Aber jetzt, durch diesen erneuten starken Schwindel und der Übelkeit bin ich total verunsichert.

Finde es auch total daneben, wie man von so einem Krümel an Medikament abhängig sein kann.

Erneut zerteilen kann ich die 6.25 mg jedoch sicher nicht. Werde es wohl mit der Wasserlösmethode versuchen.

Meine Ärztin hat gemeint ich soll es absetzten, indem ich zuerst jeden zweiten Tag eine Tablette weglasse, dann jeden Dritten Tag usw.. Soll so innerhalb von zwei Monaten auf null runter kommen. hmmmm
Ist das zu empfehlen? Oder ist mein ZNS dann noch mehr durcheinander?

LG und vielen Dank

Herzlichst
Carmen
Bis September 2013 alles in bester Ordnung.

09/13 Geburt meiner Tochter
11/13 unbehandelte Kindbettdepression
12/13 massive Gelenksschmerzen

05/14 gastro und Koloskopie Diagnose darmentzündung
6/14 erstmalige Verabreichung von Cortison 10 Wochen 40 mg

ab 06/14 Schmerzmittel wegen Gelenksschmerzen

02/16 Diagnose Morbus Chron erneut Cortison
03/16 Zusammenbruch
04/16 Klinikaufenthalt null Energie, Übelkeit, Schwindel

27.04.16 erstmals Temestra und 30 mg Mirtazapin und 3 Gramm Mesalazin. absetzten von Cortison
06.05.16 raus aus Klinik. Temestra weg. massive Sehstörungen, Dauerschwindel, keine Energie
13.06.16 runter auf 15 mg Mirtazapin. Sehstörung und Schwindel unverändert. Übelkeit und Co.
21.06.16 runter auf 7,5 mg Mirtazapin. Sehstörung und Co. unverändert
05.07.16 runter auf null mg Mirtazapin. Sehstörung und Schwindel sind weg :party2: .Übelkeit, innere Unruhe, keine Energie leider noch da.
26.07.16 noch auf null mg Mirtazapin. :cry:
01.08.16 noch auf null mg Mirtazapin. Gut geschlafen. Wetterfüllig. Schwindel und benommen. Laune geht.
02.08.16 kein guter Tag. Wellen und unruhig.
12.08.16 wieder mal kein guter Tag. Schwindel und Sehstörung. bin richtig benommenn
14.08.16 guter Tag
15.08.16 Scheiss Tag habe eine Lebensmittel Vergiftung
18.08.16 guter Tag
19.08.16 guter Tag
seit 24.08.16 Horror. Keine Energie, Wellen, Übelkeit, Schwindel
30.08.16 Klinik wegen Kreislauf kollabs, Übelkeit, Wellen. Darmwerte und Entzündungswerte überraschend gut.
4.9.16 erstmals 25 mg Trazodon. Bis dahin fast genau 2 Monate ohne Ads
29.9.16 25 mg. Trazodon. Emotional stabil, kaum Wellen, Übelkeit bissi besser. Schwindel und leichte Sehstörung.
01.10.16 Trazodon 12,5 mg. Keine Panik Attacken. Emotional gut. Übelkeit gut. Druck in der Brust gut. Kaum Wellen. Oft starker Schwindel. Starke Muskel und Gelenksschmerzen. 5 kg zugenommen.
27.11.16 Trazodon 12.5 mg. emotional gut. starker Schwindel. Benommenheit. rauschen in den Ohren. Energie vorhanden.
03.01.17 seit 33 Tagen 6.25 mg Trazodon . emotional gut. Schwindel besser. Energie da. rauschen in den Ohren leider da. leichte übelkeit seit drei Tagen
23.01.17 chron Schub. extremer Schwindel seit einer Woche. rauschen in den Ohren. Benommenheit. Tinnitus.
01.02.17 Reduktion Trazodon auf 3,125 mg.
27.03.17 Reduktion Trazodon auf 1,5 mg.
16.05.17 Reduktion Trazodon auf 0 mg :party2:


Was ich derzeit noch mache :Energetiker, Nahrungsumstellung wegen Morbus Chron, hochdosiert Vitamin D3, hochdosiert Vitamin C,täglich spazieren und viel frische Luft

Jamie
Beiträge: 15298
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 18692 Mal
Danksagung erhalten: 24621 Mal

Re: Absetzen von Mirtazapin - Dauerschwindel

Beitrag von Jamie » Freitag, 06.01.17, 9:15

Guten Morgen carmen allegra,

dir auch ein frohes neues Jahr und ich hoffe, dass sich deine Gesundheit stabilisieren wird :) .
Meine Ärztin hat gemeint ich soll es absetzten, indem ich zuerst jeden zweiten Tag eine Tablette weglasse, dann jeden Dritten Tag usw.. Soll so innerhalb von zwei Monaten auf null runter kommen. hmmmm
Ist das zu empfehlen? Oder ist mein ZNS dann noch mehr durcheinander?
Mach das bloß nicht! Das ist ein großer Absetzfehler und ein häufiger Grund, weshalb Betroffene hier im Forum völlig verzweifelt aufschlagen.
Wir reden hier nicht von Aspirin, sondern einer ZNS-aktiven Substanz, die fest in den Gehirnstoffwechsel (und damit in den kompletten Organismus) eingebaut ist und das ZNS braucht konstante Dosen. Wenn man mal etwas nimmt und mal was weglässt, dann bekommt der Körper völlig widersprüchliche Signale, ob er denn jetzt seine Rezeptorenlandschaft umbauen soll oder nicht. Das sind hochkomplexe Vorgänge und deswegen ist es wirklich fatal, so vorzugehen, wie deine Ärztin vorschlug. Mit Verlaub, sie ist da nicht korrekt informiert - wie so viele leider :(.

Aktuell würde ich auf deiner aktuellen Dosis bleiben und hoffen, dass doch noch Stabilisierung eintritt. Mit solchen Symptomen solltest du nicht weiter abdosieren, auch wenn es an der Zeit wäre. Aber das würde vermutlich nicht gut gehen.
Ggf. muss man noch einmal darüber nachdenken, 2 oder 3 mg aufzudosieren; aber jetzt solltest du vielleicht noch mal etwas zuwarten.

Grüße
Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag (Insgesamt 3):
LinLinaLisamariepadma
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

carmen allegra
Beiträge: 59
Registriert: Mittwoch, 29.06.16, 12:58

Re: Absetzen von Mirtazapin - Dauerschwindel

Beitrag von carmen allegra » Montag, 09.01.17, 20:25

Hallo,

habe versucht die trittico mit der Wasserlösmethode aufzulösen. Leider lösen sich die Tabletten nicht auf.

Wie macht ihr das?

LG carmen
Bis September 2013 alles in bester Ordnung.

09/13 Geburt meiner Tochter
11/13 unbehandelte Kindbettdepression
12/13 massive Gelenksschmerzen

05/14 gastro und Koloskopie Diagnose darmentzündung
6/14 erstmalige Verabreichung von Cortison 10 Wochen 40 mg

ab 06/14 Schmerzmittel wegen Gelenksschmerzen

02/16 Diagnose Morbus Chron erneut Cortison
03/16 Zusammenbruch
04/16 Klinikaufenthalt null Energie, Übelkeit, Schwindel

27.04.16 erstmals Temestra und 30 mg Mirtazapin und 3 Gramm Mesalazin. absetzten von Cortison
06.05.16 raus aus Klinik. Temestra weg. massive Sehstörungen, Dauerschwindel, keine Energie
13.06.16 runter auf 15 mg Mirtazapin. Sehstörung und Schwindel unverändert. Übelkeit und Co.
21.06.16 runter auf 7,5 mg Mirtazapin. Sehstörung und Co. unverändert
05.07.16 runter auf null mg Mirtazapin. Sehstörung und Schwindel sind weg :party2: .Übelkeit, innere Unruhe, keine Energie leider noch da.
26.07.16 noch auf null mg Mirtazapin. :cry:
01.08.16 noch auf null mg Mirtazapin. Gut geschlafen. Wetterfüllig. Schwindel und benommen. Laune geht.
02.08.16 kein guter Tag. Wellen und unruhig.
12.08.16 wieder mal kein guter Tag. Schwindel und Sehstörung. bin richtig benommenn
14.08.16 guter Tag
15.08.16 Scheiss Tag habe eine Lebensmittel Vergiftung
18.08.16 guter Tag
19.08.16 guter Tag
seit 24.08.16 Horror. Keine Energie, Wellen, Übelkeit, Schwindel
30.08.16 Klinik wegen Kreislauf kollabs, Übelkeit, Wellen. Darmwerte und Entzündungswerte überraschend gut.
4.9.16 erstmals 25 mg Trazodon. Bis dahin fast genau 2 Monate ohne Ads
29.9.16 25 mg. Trazodon. Emotional stabil, kaum Wellen, Übelkeit bissi besser. Schwindel und leichte Sehstörung.
01.10.16 Trazodon 12,5 mg. Keine Panik Attacken. Emotional gut. Übelkeit gut. Druck in der Brust gut. Kaum Wellen. Oft starker Schwindel. Starke Muskel und Gelenksschmerzen. 5 kg zugenommen.
27.11.16 Trazodon 12.5 mg. emotional gut. starker Schwindel. Benommenheit. rauschen in den Ohren. Energie vorhanden.
03.01.17 seit 33 Tagen 6.25 mg Trazodon . emotional gut. Schwindel besser. Energie da. rauschen in den Ohren leider da. leichte übelkeit seit drei Tagen
23.01.17 chron Schub. extremer Schwindel seit einer Woche. rauschen in den Ohren. Benommenheit. Tinnitus.
01.02.17 Reduktion Trazodon auf 3,125 mg.
27.03.17 Reduktion Trazodon auf 1,5 mg.
16.05.17 Reduktion Trazodon auf 0 mg :party2:


Was ich derzeit noch mache :Energetiker, Nahrungsumstellung wegen Morbus Chron, hochdosiert Vitamin D3, hochdosiert Vitamin C,täglich spazieren und viel frische Luft

Murmeline
Team
Beiträge: 12873
Registriert: Sonntag, 11.01.15, 13:50
Hat sich bedankt: 14479 Mal
Danksagung erhalten: 12957 Mal

Re: Absetzen von Mirtazapin - Dauerschwindel

Beitrag von Murmeline » Montag, 09.01.17, 20:29

Hallo Carmen,

ich habe das selbst nie angewendet, aber meine Tipps wären: vorher teilen oder zerstoßen, dann lauwarmes, eher warmes Wasser nehmen und schließlich auch mal einfach eine halbe Stunde oder eine ganze stehenlassen, vielleicht braucht es einfach ein bisschen.

Grüße, Murmeline
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Murmeline für den Beitrag:
LinLina
Erfahrung mit Psychopharmaka (Citalopram, langjährig Venlafaxin und kurzzeitig Quetiapin), seit Sommer 2012 abgesetzt
Hinweis: Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dein Behandler nimmt Absetzproblematik nicht ernst? Das geht anderen auch so, siehe hier
Einer Deiner Ärzte erkennt Probleme mit Psychopharmaka an? Dann berichte doch hier

carmen allegra
Beiträge: 59
Registriert: Mittwoch, 29.06.16, 12:58

Re: Absetzen von Mirtazapin - Dauerschwindel

Beitrag von carmen allegra » Freitag, 20.01.17, 12:48

Hallo an Alle mit Absetzproblemen,

ich habe die Wasserlösmethode probiert und leider funktioniert es mit dem Trittico nicht.
Möchte es nun mit einer Präzisionswaage versuchen. Habe mich durch amazon gewühlt aber irgendwie finde ich kein halbwegs günstiges Model, welches auch für Medikamente verwendet werden kann. Die Messungen im Bereich von 0,1 mg sollten ja sehr präzise sein.
Kann mir jemand von euch ein bestimmtes Model (vielleicht nicht ganz sooo teuer) empfehlen?!

Was ich noch erzählen wollte: Habe in einer Spielegruppe eine Krankenschwester kennengelernt, die jahrelang mit Depressionen und Co. beruflich zu tun hatte. Sie hat mir empfohlen, mir ein Präparat aus "afrikanischer Schwarzbohne" zu besorgen. Hilft angeblich bei Despressionen und gerade beim Absetzen bestens als Übergangsprodukt geeignet?! Soll den Seratonin Spiegel ohne Nebenwirkungen anheben?!
Hat hier irgendwer schon was von dieser afrikanischen Schwarzbohne gehört?!
Habe es gegoogelt und es gibt hier eine Vielzahl an Studien und Präparaten?!

Herzlichst Carmen


PS: mir ist immer noch soooooooo Shwindelig?! Blutdruck wäre halbwegs in Ordnung 112/60
Bis September 2013 alles in bester Ordnung.

09/13 Geburt meiner Tochter
11/13 unbehandelte Kindbettdepression
12/13 massive Gelenksschmerzen

05/14 gastro und Koloskopie Diagnose darmentzündung
6/14 erstmalige Verabreichung von Cortison 10 Wochen 40 mg

ab 06/14 Schmerzmittel wegen Gelenksschmerzen

02/16 Diagnose Morbus Chron erneut Cortison
03/16 Zusammenbruch
04/16 Klinikaufenthalt null Energie, Übelkeit, Schwindel

27.04.16 erstmals Temestra und 30 mg Mirtazapin und 3 Gramm Mesalazin. absetzten von Cortison
06.05.16 raus aus Klinik. Temestra weg. massive Sehstörungen, Dauerschwindel, keine Energie
13.06.16 runter auf 15 mg Mirtazapin. Sehstörung und Schwindel unverändert. Übelkeit und Co.
21.06.16 runter auf 7,5 mg Mirtazapin. Sehstörung und Co. unverändert
05.07.16 runter auf null mg Mirtazapin. Sehstörung und Schwindel sind weg :party2: .Übelkeit, innere Unruhe, keine Energie leider noch da.
26.07.16 noch auf null mg Mirtazapin. :cry:
01.08.16 noch auf null mg Mirtazapin. Gut geschlafen. Wetterfüllig. Schwindel und benommen. Laune geht.
02.08.16 kein guter Tag. Wellen und unruhig.
12.08.16 wieder mal kein guter Tag. Schwindel und Sehstörung. bin richtig benommenn
14.08.16 guter Tag
15.08.16 Scheiss Tag habe eine Lebensmittel Vergiftung
18.08.16 guter Tag
19.08.16 guter Tag
seit 24.08.16 Horror. Keine Energie, Wellen, Übelkeit, Schwindel
30.08.16 Klinik wegen Kreislauf kollabs, Übelkeit, Wellen. Darmwerte und Entzündungswerte überraschend gut.
4.9.16 erstmals 25 mg Trazodon. Bis dahin fast genau 2 Monate ohne Ads
29.9.16 25 mg. Trazodon. Emotional stabil, kaum Wellen, Übelkeit bissi besser. Schwindel und leichte Sehstörung.
01.10.16 Trazodon 12,5 mg. Keine Panik Attacken. Emotional gut. Übelkeit gut. Druck in der Brust gut. Kaum Wellen. Oft starker Schwindel. Starke Muskel und Gelenksschmerzen. 5 kg zugenommen.
27.11.16 Trazodon 12.5 mg. emotional gut. starker Schwindel. Benommenheit. rauschen in den Ohren. Energie vorhanden.
03.01.17 seit 33 Tagen 6.25 mg Trazodon . emotional gut. Schwindel besser. Energie da. rauschen in den Ohren leider da. leichte übelkeit seit drei Tagen
23.01.17 chron Schub. extremer Schwindel seit einer Woche. rauschen in den Ohren. Benommenheit. Tinnitus.
01.02.17 Reduktion Trazodon auf 3,125 mg.
27.03.17 Reduktion Trazodon auf 1,5 mg.
16.05.17 Reduktion Trazodon auf 0 mg :party2:


Was ich derzeit noch mache :Energetiker, Nahrungsumstellung wegen Morbus Chron, hochdosiert Vitamin D3, hochdosiert Vitamin C,täglich spazieren und viel frische Luft

Annanas
Team
Beiträge: 3723
Registriert: Montag, 25.01.16, 19:41
Hat sich bedankt: 7993 Mal
Danksagung erhalten: 6688 Mal

Re: Absetzen von Mirtazapin - Dauerschwindel

Beitrag von Annanas » Freitag, 20.01.17, 13:14

Liebe Carmen :) ,
carmen allegra hat geschrieben:Kann mir jemand von euch ein bestimmtes Model (vielleicht nicht ganz sooo teuer) empfehlen?!
Schau mal, wie haben hier einen Thread dazu - vllt findest du dadurch eine Waage für dich:
Tipps für eine Feinwaage
carmen allegra hat geschrieben:Sie hat mir empfohlen, mir ein Präparat aus "afrikanischer Schwarzbohne" zu besorgen. Hilft angeblich bei Despressionen und gerade beim Absetzen bestens als Übergangsprodukt geeignet?!
Würde ich absolut nicht empfehlen.
Aus afrikanischer Schwarzbohne wird 5-HTP gewonnen, das ist die Vorstufe von Serotonin.

Du nimmst ja noch einen Serotonin-Wiederaufnahmehemmer - das kann dann zusammen evtl zum
Serotoninsyndrom führen, was u.U. lebensbedrohlich sein kann.
carmen allegra hat geschrieben:mir ist immer noch soooooooo Shwindelig?! Blutdruck wäre halbwegs in Ordnung 112/60
Ist bestimmt noch ein Absetzsymptom - obwohl ich außerdem finde, daß dein BD vllt doch etwas niedrig ist.

Hast du schon mal probiert, ob der Schwindel bei Anstrengung (so daß der BD steigt) nachläßt - dann wäre
doch ein Anteil niedriger BD mit dafür verantwortlich.

Liebe Grüße von Anna
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Annanas für den Beitrag (Insgesamt 4):
LinLinaMurmelinecarmen allegrapadma
Vorgeschichte:
► Text zeigen
Venlafaxin (225 mg) - Einnahme seit 2007 - Absetzverlauf seit Januar 2016
► Text zeigen
28.01.2018 30. Red. 1 mg auf 6 mg - wegen starker Beschwerden am 02.02. auf 6,3 mg aufdosiert
______________________________________________________________________________________
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen Anderer ergeben haben.

carmen allegra
Beiträge: 59
Registriert: Mittwoch, 29.06.16, 12:58

Re: Absetzen von Mirtazapin - Dauerschwindel

Beitrag von carmen allegra » Dienstag, 24.01.17, 7:48

Guten morgen.

Bin ein wenig verzweifelt. Wasserlösmethode funktioniert nicht und die Waagen scheinen recht ungenau zu sein.
Wie bitte soll ich nun von den 6,25 mg auf null kommen?

Soll ich einfach das trittico weglassen und statt dessen diese afrikanische Schwarzbohne versuchen.
Wenn ich dann nur die Schwarzbohne nehme ist doch auch kein Risiko bezüglich Serotoninsyndrom gegeben?

Kann es auch sein, dass wenn ich die 25 mg Tablette selber viertle, also mittels Tabletten-Schneider, dass der Inhaltsstoff gar nicht richtig verteilt ist? Mir kommt es oft vor, dass ein Viertel mehr wirkt als das Andere?!

herzlichst Carmen
Bis September 2013 alles in bester Ordnung.

09/13 Geburt meiner Tochter
11/13 unbehandelte Kindbettdepression
12/13 massive Gelenksschmerzen

05/14 gastro und Koloskopie Diagnose darmentzündung
6/14 erstmalige Verabreichung von Cortison 10 Wochen 40 mg

ab 06/14 Schmerzmittel wegen Gelenksschmerzen

02/16 Diagnose Morbus Chron erneut Cortison
03/16 Zusammenbruch
04/16 Klinikaufenthalt null Energie, Übelkeit, Schwindel

27.04.16 erstmals Temestra und 30 mg Mirtazapin und 3 Gramm Mesalazin. absetzten von Cortison
06.05.16 raus aus Klinik. Temestra weg. massive Sehstörungen, Dauerschwindel, keine Energie
13.06.16 runter auf 15 mg Mirtazapin. Sehstörung und Schwindel unverändert. Übelkeit und Co.
21.06.16 runter auf 7,5 mg Mirtazapin. Sehstörung und Co. unverändert
05.07.16 runter auf null mg Mirtazapin. Sehstörung und Schwindel sind weg :party2: .Übelkeit, innere Unruhe, keine Energie leider noch da.
26.07.16 noch auf null mg Mirtazapin. :cry:
01.08.16 noch auf null mg Mirtazapin. Gut geschlafen. Wetterfüllig. Schwindel und benommen. Laune geht.
02.08.16 kein guter Tag. Wellen und unruhig.
12.08.16 wieder mal kein guter Tag. Schwindel und Sehstörung. bin richtig benommenn
14.08.16 guter Tag
15.08.16 Scheiss Tag habe eine Lebensmittel Vergiftung
18.08.16 guter Tag
19.08.16 guter Tag
seit 24.08.16 Horror. Keine Energie, Wellen, Übelkeit, Schwindel
30.08.16 Klinik wegen Kreislauf kollabs, Übelkeit, Wellen. Darmwerte und Entzündungswerte überraschend gut.
4.9.16 erstmals 25 mg Trazodon. Bis dahin fast genau 2 Monate ohne Ads
29.9.16 25 mg. Trazodon. Emotional stabil, kaum Wellen, Übelkeit bissi besser. Schwindel und leichte Sehstörung.
01.10.16 Trazodon 12,5 mg. Keine Panik Attacken. Emotional gut. Übelkeit gut. Druck in der Brust gut. Kaum Wellen. Oft starker Schwindel. Starke Muskel und Gelenksschmerzen. 5 kg zugenommen.
27.11.16 Trazodon 12.5 mg. emotional gut. starker Schwindel. Benommenheit. rauschen in den Ohren. Energie vorhanden.
03.01.17 seit 33 Tagen 6.25 mg Trazodon . emotional gut. Schwindel besser. Energie da. rauschen in den Ohren leider da. leichte übelkeit seit drei Tagen
23.01.17 chron Schub. extremer Schwindel seit einer Woche. rauschen in den Ohren. Benommenheit. Tinnitus.
01.02.17 Reduktion Trazodon auf 3,125 mg.
27.03.17 Reduktion Trazodon auf 1,5 mg.
16.05.17 Reduktion Trazodon auf 0 mg :party2:


Was ich derzeit noch mache :Energetiker, Nahrungsumstellung wegen Morbus Chron, hochdosiert Vitamin D3, hochdosiert Vitamin C,täglich spazieren und viel frische Luft

Murmeline
Team
Beiträge: 12873
Registriert: Sonntag, 11.01.15, 13:50
Hat sich bedankt: 14479 Mal
Danksagung erhalten: 12957 Mal

Re: Absetzen von Mirtazapin - Dauerschwindel

Beitrag von Murmeline » Dienstag, 24.01.17, 9:05

Hallo Carmen,

kannst Du noch beschrieben, was genau mit dem Methode nicht funktioniert? ich hab jetzt im Thread nicht nachgelesen, hast Du mal versucht, die Tablette zu mösern und dann in lauwarmen Wasser eine halbe Stunde stehen zu lassen?

Du hast keinen kooperierenden Psychiater oder sonstigen Arzt, oder? Sonst wäre ein Individualrezeptur auch eine Möglichkeit.
Hier der Link: viewtopic.php?f=19&t=1030
Und hier ein kurzes Video, wie das geht (in der Apotheke): https://www.youtube.com/watch?v=ql7Nw3CY2R8
Kann es auch sein, dass wenn ich die 25 mg Tablette selber viertle, also mittels Tabletten-Schneider, dass der Inhaltsstoff gar nicht richtig verteilt ist? Mir kommt es oft vor, dass ein Viertel mehr wirkt als das Andere?!
Eigentlich sollte der Wirkstoff gleichmäßig verteilt sein, dass es aber auch Schwankungen gibt, kann ich nicht ausschleißen.
Soll ich einfach das trittico weglassen und statt dessen diese afrikanische Schwarzbohne versuchen.
Es gibt dazu hier keine Erfahrungswerte :(, und ich vermag das auch nicht einzuschätzen. Im Allgemeinen halten wir uns an den Rat, das Ursprungsmedikament schrittweise abzusetzen.

Grüße, Murmeline
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Murmeline für den Beitrag (Insgesamt 4):
carmen allegraLinLinaKatharinapadma
Erfahrung mit Psychopharmaka (Citalopram, langjährig Venlafaxin und kurzzeitig Quetiapin), seit Sommer 2012 abgesetzt
Hinweis: Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dein Behandler nimmt Absetzproblematik nicht ernst? Das geht anderen auch so, siehe hier
Einer Deiner Ärzte erkennt Probleme mit Psychopharmaka an? Dann berichte doch hier

lunetta
Beiträge: 1598
Registriert: Montag, 17.08.15, 18:09
Hat sich bedankt: 487 Mal
Danksagung erhalten: 3482 Mal

Re: Absetzen von Mirtazapin - Dauerschwindel

Beitrag von lunetta » Dienstag, 24.01.17, 12:33

Hallo!

Du verwendest Trittico mit den 3 Bruchrillen? Also dass man draus 3 Teile machen kann?
Die lösen sich doch auf - ich hatte die auch.....
Versuche mal die Tabletten zwischen 2 Kaffeelöffeln zu zerdrücken, da entsteht dann ein feines Pulver, und das dann in Wasser lösen, immer wieder umrühren, das kann auch mal eine halbe oder ganze Stunde dauern. Danach kurz umrühren und direkt aus dem Rührstrudel aufziehen, damit nichts mehr auf den Boden sinkt.
Das funktioniert, wirst sehen! LG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor lunetta für den Beitrag (Insgesamt 6):
LinLinaAnnanasKatharinaMurmelinepadmacarmen allegra
► Text zeigen
.

carmen allegra
Beiträge: 59
Registriert: Mittwoch, 29.06.16, 12:58

Re: Absetzen von Mirtazapin - Dauerschwindel

Beitrag von carmen allegra » Mittwoch, 25.01.17, 0:44

Hallo.

vieeellen Dank für den Tipp. Habe nie so lange mit dem Auflösen gewartet. Hab es nie länger als 10 Minuten im Wasser lassen.

Bin heute total fertig. Es ist jetzt 00:40 und ich hatte die erste Panik Attacke seit 5 Monaten.
Mir ist schon seit einigen Tagen wahnsinnig schwindlig.
War dann heute Abend Schiatsu. Anschließend nach Hause Kind ins Bett bringen und Co. Habe dann meine Trittico statt um 20 Uhr erst um 23 Uhr genommen.
Sitz jetzt voller Angst im Bett, kann nicht einschlafen, es dreht sich Alles und im Kopf rauscht es total.
Woher kommt das wieder so plötzlich?

Habe am Abend statt einer Tasse Nerven- Schlaftee zwei Tassen getrunken. Das kann doch nicht der Grund sein. Auch die etwas verspätete Einnahme vom Trazodon kann doch nicht solche Auswirkungen haben? Oder doch?

Bin froh hier in diesem Forum zu sein.

Traurig und fertig :cry:

carmen
Bis September 2013 alles in bester Ordnung.

09/13 Geburt meiner Tochter
11/13 unbehandelte Kindbettdepression
12/13 massive Gelenksschmerzen

05/14 gastro und Koloskopie Diagnose darmentzündung
6/14 erstmalige Verabreichung von Cortison 10 Wochen 40 mg

ab 06/14 Schmerzmittel wegen Gelenksschmerzen

02/16 Diagnose Morbus Chron erneut Cortison
03/16 Zusammenbruch
04/16 Klinikaufenthalt null Energie, Übelkeit, Schwindel

27.04.16 erstmals Temestra und 30 mg Mirtazapin und 3 Gramm Mesalazin. absetzten von Cortison
06.05.16 raus aus Klinik. Temestra weg. massive Sehstörungen, Dauerschwindel, keine Energie
13.06.16 runter auf 15 mg Mirtazapin. Sehstörung und Schwindel unverändert. Übelkeit und Co.
21.06.16 runter auf 7,5 mg Mirtazapin. Sehstörung und Co. unverändert
05.07.16 runter auf null mg Mirtazapin. Sehstörung und Schwindel sind weg :party2: .Übelkeit, innere Unruhe, keine Energie leider noch da.
26.07.16 noch auf null mg Mirtazapin. :cry:
01.08.16 noch auf null mg Mirtazapin. Gut geschlafen. Wetterfüllig. Schwindel und benommen. Laune geht.
02.08.16 kein guter Tag. Wellen und unruhig.
12.08.16 wieder mal kein guter Tag. Schwindel und Sehstörung. bin richtig benommenn
14.08.16 guter Tag
15.08.16 Scheiss Tag habe eine Lebensmittel Vergiftung
18.08.16 guter Tag
19.08.16 guter Tag
seit 24.08.16 Horror. Keine Energie, Wellen, Übelkeit, Schwindel
30.08.16 Klinik wegen Kreislauf kollabs, Übelkeit, Wellen. Darmwerte und Entzündungswerte überraschend gut.
4.9.16 erstmals 25 mg Trazodon. Bis dahin fast genau 2 Monate ohne Ads
29.9.16 25 mg. Trazodon. Emotional stabil, kaum Wellen, Übelkeit bissi besser. Schwindel und leichte Sehstörung.
01.10.16 Trazodon 12,5 mg. Keine Panik Attacken. Emotional gut. Übelkeit gut. Druck in der Brust gut. Kaum Wellen. Oft starker Schwindel. Starke Muskel und Gelenksschmerzen. 5 kg zugenommen.
27.11.16 Trazodon 12.5 mg. emotional gut. starker Schwindel. Benommenheit. rauschen in den Ohren. Energie vorhanden.
03.01.17 seit 33 Tagen 6.25 mg Trazodon . emotional gut. Schwindel besser. Energie da. rauschen in den Ohren leider da. leichte übelkeit seit drei Tagen
23.01.17 chron Schub. extremer Schwindel seit einer Woche. rauschen in den Ohren. Benommenheit. Tinnitus.
01.02.17 Reduktion Trazodon auf 3,125 mg.
27.03.17 Reduktion Trazodon auf 1,5 mg.
16.05.17 Reduktion Trazodon auf 0 mg :party2:


Was ich derzeit noch mache :Energetiker, Nahrungsumstellung wegen Morbus Chron, hochdosiert Vitamin D3, hochdosiert Vitamin C,täglich spazieren und viel frische Luft

lunetta
Beiträge: 1598
Registriert: Montag, 17.08.15, 18:09
Hat sich bedankt: 487 Mal
Danksagung erhalten: 3482 Mal

Re: Absetzen von Mirtazapin - Dauerschwindel

Beitrag von lunetta » Mittwoch, 25.01.17, 10:26

Hallo!

Es ist vielleicht ein Zusammenkommen von mehreren Triggern - Shiatsu eventuell, dann die spätere Einnahme, etc.
Vielleicht wäre dir auch ohne diese Trigger schwindelig gewesen.
Bei mir ist es oft so, dass mit schwindelig ist, ich deshalb ängstlich werde, und dann wird mir dadurch noch mehr schwindelig - das ist ein Teufelskreis. Am besten wäre es sich in diesen Momenten zu sagen: "na los, komm schon Schwindel, und dann verschwinde wieder" :)

Hoffentlich geht es dir heute schon besser!

LG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor lunetta für den Beitrag (Insgesamt 3):
AnnanaspadmaKatharina
► Text zeigen
.

carmen allegra
Beiträge: 59
Registriert: Mittwoch, 29.06.16, 12:58

Re: Absetzen von Mirtazapin - Dauerschwindel

Beitrag von carmen allegra » Mittwoch, 25.01.17, 11:43

Hallo.

Kann schon eine schiatsu Massage oder ein Besuch beim Osteopathen triggern?

Die Akupunktur hab ich bereits sein lassen. Obwohl diese für meinen Darm sehr gut gewesen wäre.

Mir geht's heute sehr schlecht. Mit Kleinkind ganz toll.

lg carmen

PS an Murmeline: Hab heute in der Apotheke zwecks der Herstellung von individuellen Pillen mit einer bestimmten Dosis Trazodon telefoniert. Sie sagen mir morgen Bescheid, ob das Trittico dafür geeignet ist.
Bis September 2013 alles in bester Ordnung.

09/13 Geburt meiner Tochter
11/13 unbehandelte Kindbettdepression
12/13 massive Gelenksschmerzen

05/14 gastro und Koloskopie Diagnose darmentzündung
6/14 erstmalige Verabreichung von Cortison 10 Wochen 40 mg

ab 06/14 Schmerzmittel wegen Gelenksschmerzen

02/16 Diagnose Morbus Chron erneut Cortison
03/16 Zusammenbruch
04/16 Klinikaufenthalt null Energie, Übelkeit, Schwindel

27.04.16 erstmals Temestra und 30 mg Mirtazapin und 3 Gramm Mesalazin. absetzten von Cortison
06.05.16 raus aus Klinik. Temestra weg. massive Sehstörungen, Dauerschwindel, keine Energie
13.06.16 runter auf 15 mg Mirtazapin. Sehstörung und Schwindel unverändert. Übelkeit und Co.
21.06.16 runter auf 7,5 mg Mirtazapin. Sehstörung und Co. unverändert
05.07.16 runter auf null mg Mirtazapin. Sehstörung und Schwindel sind weg :party2: .Übelkeit, innere Unruhe, keine Energie leider noch da.
26.07.16 noch auf null mg Mirtazapin. :cry:
01.08.16 noch auf null mg Mirtazapin. Gut geschlafen. Wetterfüllig. Schwindel und benommen. Laune geht.
02.08.16 kein guter Tag. Wellen und unruhig.
12.08.16 wieder mal kein guter Tag. Schwindel und Sehstörung. bin richtig benommenn
14.08.16 guter Tag
15.08.16 Scheiss Tag habe eine Lebensmittel Vergiftung
18.08.16 guter Tag
19.08.16 guter Tag
seit 24.08.16 Horror. Keine Energie, Wellen, Übelkeit, Schwindel
30.08.16 Klinik wegen Kreislauf kollabs, Übelkeit, Wellen. Darmwerte und Entzündungswerte überraschend gut.
4.9.16 erstmals 25 mg Trazodon. Bis dahin fast genau 2 Monate ohne Ads
29.9.16 25 mg. Trazodon. Emotional stabil, kaum Wellen, Übelkeit bissi besser. Schwindel und leichte Sehstörung.
01.10.16 Trazodon 12,5 mg. Keine Panik Attacken. Emotional gut. Übelkeit gut. Druck in der Brust gut. Kaum Wellen. Oft starker Schwindel. Starke Muskel und Gelenksschmerzen. 5 kg zugenommen.
27.11.16 Trazodon 12.5 mg. emotional gut. starker Schwindel. Benommenheit. rauschen in den Ohren. Energie vorhanden.
03.01.17 seit 33 Tagen 6.25 mg Trazodon . emotional gut. Schwindel besser. Energie da. rauschen in den Ohren leider da. leichte übelkeit seit drei Tagen
23.01.17 chron Schub. extremer Schwindel seit einer Woche. rauschen in den Ohren. Benommenheit. Tinnitus.
01.02.17 Reduktion Trazodon auf 3,125 mg.
27.03.17 Reduktion Trazodon auf 1,5 mg.
16.05.17 Reduktion Trazodon auf 0 mg :party2:


Was ich derzeit noch mache :Energetiker, Nahrungsumstellung wegen Morbus Chron, hochdosiert Vitamin D3, hochdosiert Vitamin C,täglich spazieren und viel frische Luft

Jamie
Beiträge: 15298
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 18692 Mal
Danksagung erhalten: 24621 Mal

Re: Absetzen von Mirtazapin - Dauerschwindel

Beitrag von Jamie » Mittwoch, 25.01.17, 15:32

Hallo carmen allegra :),

ja, das kann triggern. Viele Betroffene vertragen so gut wie gar nichts mehr im Entzug :(
Ich verlinke dir unsere Triggerliste: viewtopic.php?f=19&t=6442

Es tut mir leid, dass es dir nicht gut geht. Ich lass dir eine Umarmung da :hug:

Grüße
Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag (Insgesamt 2):
Annanascarmen allegra
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

carmen allegra
Beiträge: 59
Registriert: Mittwoch, 29.06.16, 12:58

Re: Absetzen von Mirtazapin - Dauerschwindel

Beitrag von carmen allegra » Montag, 30.01.17, 10:10

Hallo.

Habe heute die Information von der Apotheke bekommen, dass man dir Trittico teilen und von der Apotheke je nach Wunsch in Pillen dosieren lassen kann.
Es wird sogar von der Krankenkasse übernommen, wenn man dafür ein Rezept hat.

Somit bin ich jetzt das leidige Thema bezüglich genauem abdosieren los. Werde mir jetzt mal 30 Stück zu 3.5 mg besorgen. Mal sehen wie es mir dabei geht.

Habe aktuell die Magen Darm Grippe. Bin somit seit zwei Tagen sicherlich ohne ADs weil ich so gut wie nix bei mir behalte!

herzlichst Carmen
Bis September 2013 alles in bester Ordnung.

09/13 Geburt meiner Tochter
11/13 unbehandelte Kindbettdepression
12/13 massive Gelenksschmerzen

05/14 gastro und Koloskopie Diagnose darmentzündung
6/14 erstmalige Verabreichung von Cortison 10 Wochen 40 mg

ab 06/14 Schmerzmittel wegen Gelenksschmerzen

02/16 Diagnose Morbus Chron erneut Cortison
03/16 Zusammenbruch
04/16 Klinikaufenthalt null Energie, Übelkeit, Schwindel

27.04.16 erstmals Temestra und 30 mg Mirtazapin und 3 Gramm Mesalazin. absetzten von Cortison
06.05.16 raus aus Klinik. Temestra weg. massive Sehstörungen, Dauerschwindel, keine Energie
13.06.16 runter auf 15 mg Mirtazapin. Sehstörung und Schwindel unverändert. Übelkeit und Co.
21.06.16 runter auf 7,5 mg Mirtazapin. Sehstörung und Co. unverändert
05.07.16 runter auf null mg Mirtazapin. Sehstörung und Schwindel sind weg :party2: .Übelkeit, innere Unruhe, keine Energie leider noch da.
26.07.16 noch auf null mg Mirtazapin. :cry:
01.08.16 noch auf null mg Mirtazapin. Gut geschlafen. Wetterfüllig. Schwindel und benommen. Laune geht.
02.08.16 kein guter Tag. Wellen und unruhig.
12.08.16 wieder mal kein guter Tag. Schwindel und Sehstörung. bin richtig benommenn
14.08.16 guter Tag
15.08.16 Scheiss Tag habe eine Lebensmittel Vergiftung
18.08.16 guter Tag
19.08.16 guter Tag
seit 24.08.16 Horror. Keine Energie, Wellen, Übelkeit, Schwindel
30.08.16 Klinik wegen Kreislauf kollabs, Übelkeit, Wellen. Darmwerte und Entzündungswerte überraschend gut.
4.9.16 erstmals 25 mg Trazodon. Bis dahin fast genau 2 Monate ohne Ads
29.9.16 25 mg. Trazodon. Emotional stabil, kaum Wellen, Übelkeit bissi besser. Schwindel und leichte Sehstörung.
01.10.16 Trazodon 12,5 mg. Keine Panik Attacken. Emotional gut. Übelkeit gut. Druck in der Brust gut. Kaum Wellen. Oft starker Schwindel. Starke Muskel und Gelenksschmerzen. 5 kg zugenommen.
27.11.16 Trazodon 12.5 mg. emotional gut. starker Schwindel. Benommenheit. rauschen in den Ohren. Energie vorhanden.
03.01.17 seit 33 Tagen 6.25 mg Trazodon . emotional gut. Schwindel besser. Energie da. rauschen in den Ohren leider da. leichte übelkeit seit drei Tagen
23.01.17 chron Schub. extremer Schwindel seit einer Woche. rauschen in den Ohren. Benommenheit. Tinnitus.
01.02.17 Reduktion Trazodon auf 3,125 mg.
27.03.17 Reduktion Trazodon auf 1,5 mg.
16.05.17 Reduktion Trazodon auf 0 mg :party2:


Was ich derzeit noch mache :Energetiker, Nahrungsumstellung wegen Morbus Chron, hochdosiert Vitamin D3, hochdosiert Vitamin C,täglich spazieren und viel frische Luft

Jamie
Beiträge: 15298
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 18692 Mal
Danksagung erhalten: 24621 Mal

Re: Absetzen von Mirtazapin - Dauerschwindel

Beitrag von Jamie » Montag, 30.01.17, 10:45

Hallo carmen allegra,

erst einmal prima mit der Apotheke und der Individualrezeptur. Ich hoffe, der Arzt kooperiert. Es wäre wünschenswert.
Habe aktuell die Magen Darm Grippe. Bin somit seit zwei Tagen sicherlich ohne ADs weil ich so gut wie nix bei mir behalte!
Das ist nicht gut. Das kann direkt in einen massiven Entzug münden. Auch wenn die Tabletten bitter schmecken, vielleicht kannst du wenigstens ein paar Krümel abbeißen und über den Tag verteilt lutschen, sodass wenigstens etwas in deinem Körper angelangt (?)
Über die Mundschleimhaut werden auch kleine Mengen Wirkstoff aufgenommen.

Grüße und gute Besserung und ich hoffe, der Infekt geht schnell vorüber :group:
Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag (Insgesamt 2):
LinLinapadma
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

LinLina
Team
Beiträge: 6502
Registriert: Montag, 14.09.15, 16:20

Re: Absetzen von Mirtazapin - Dauerschwindel

Beitrag von LinLina » Montag, 30.01.17, 10:48

Hallo Carmen,

ich dachte auch gerade, es wäre besser du würdest einen Weg finden trotz Magen-Darm wenigstens einen Teil der Tabletten einzunehmen.

Du musst doch sicher trinken, etwas magenschonenden Tee, oder? Vielleicht dort immer eine Teildosis reinmischen und immer nur einen ganz kleinen Schluck nehmen und erst den nächsten wenn der erste sicher "angekommen" ist?

Gute Besserung :hug:

Liebe Grüße
Lina

Im Absetzprozess seit 2014: Lorazepam (Benzo) erfolgreich abgesetzt. Mirtazapin aktuell: 0,004 mg Mein Thread
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.


Antworten