Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->

Liebe Fories, liebe Interessierte,

seit 1.8.2019 gibt es Änderungen im Forum. Es ist nur noch teilweise öffentlich zugänglich. Ohne Anmeldung können nur die Rubriken "Informationen", "Neue Teilnehmer" sowie "Erfahrungsberichte" gelesen werden.

Die anderen Rubriken sind nur noch für registrierte Mitglieder einsehbar. Dazu gehört auch der Bereich "Ausschleichen von Psychopharmaka" mit Dokumentation der einzelnen Verläufe (Tagebücher) zum Absetzen von Antidepressiva, Neuroleptika und Benzodiazepinen. Hier findet Ihr alle Neuerungen und Änderungen. Hier steht alles Wichtige für noch nicht registrierte Interessierte.

Wir sind ein Selbsthilfeforum. Wer sich registriert, um einen eigenen Thread zu eröffnen, entscheidet sich auch dafür, sich aktiv mit den bereitgestellten Informationen auseinanderzusetzen. Neue Mitglieder bitten wir daher, sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten, die Grundlagentexte durchzulesen und anzueignen. Wer nach der Registrierung nur still mitlesen will, ist auch willkommen.

Ein Dankeschön an alle, die sich bereits aktiv in den Erfahrungsaustausch einbringen. Gegenseitige Unterstützung stärkt jede Selbsthilfegruppe.

Euer ADFD-Team

Jamies "all in a tumble" Thread

Sammlung von Erfahrungsberichten mit Psychopharmaka.
Siggi
Beiträge: 962
Registriert: Donnerstag, 05.07.07, 19:49
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Beitrag von Siggi » Sonntag, 06.10.19, 14:28

Meine liebe Jamie <3

erst soeben las ich mit Entsetzten und voll tiefer Trauer deine jetzige Situation,
deinen Zustand, der so ungerecht und unfassbar ist!

Ich will einfach nicht verstehen, warum gerade dir, die so viel Gutes für Andere tut,
solch ein schweres Leid zuteil wird!

Gerade bei dir, die mit Geduld, Wissen, Verständnis und Güte immer wieder Möglichkeiten findet,
alles zu stemmen, und auch uns immer wieder Mut machst , nun solch einer schweren Zeit
ausgeliefert bist!

Ich kann nur meinen Vorschreiberinnen beipflichten, dass gerade dir, der liebenden Tierfreundin,
ein Leben ohne Kuscheltierchen sehr viel seelischen Verzicht abverlangt.
Aber der momentane Verzicht auf diese Tierchen soll dich ein wenig schützen, nicht noch mehr
Herzeleid, und Verzweiflung deiner Misère zu erfahren.
Aber sei bitte versichert, dass wieder andere, bessere Zeiten kommen werden,
wo du wieder mit Tierchen leben wirst und sie dir Seelenkraft geben werden.

Bitte vertraue weiterhin auf unseren Herrn, dein Weg ist ein schwerer ,aber heiliger Weg,
Er wird dir nie mehr aufladen , als du zu tragen vermags, bitte denke immer daran <3

Ich bin mit lieben und hoffnungsvollen Gedanken bei dir
und denke sehr viel an meine tapfere und demütige Jamie.

Alles Liebe , und eine ganz feste Umarmung
Siggi :hug: :hug:
Mein Absetzverlauf:
► Text zeigen

Rosenrot
Beiträge: 1004
Registriert: Montag, 20.03.17, 7:30

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Beitrag von Rosenrot » Sonntag, 06.10.19, 14:40

Liebe Jamie,

es tut mir so leid, dass du immer wieder solchen Prüfungen unterzogen wirst.

Ich hoffe inständig, dass ein so herzensguter Mensch wie du Linderung und Heilung erfahren darf.

Bitte fühl dich sanft umarmt! :hug: <3

Liebe Grüße
Rosenrot
► Text zeigen

Marcilie
Beiträge: 580
Registriert: Freitag, 18.01.19, 16:25

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Beitrag von Marcilie » Sonntag, 06.10.19, 18:19

Liebe Jamie,

Das tut mir ganz ganz doll leid , was Ich hier gerade bei dir lese, bin leider vorher nicht auf deinen Beitrag gekommen... :(

Ich sende dir gaaanz gaaaanz viel Glück , das alles wieder besser wird und vor allem viel Kraft, für die schlimme Zeit!!!!!!!!! 🐞🍀🐞🍀🐞🍀🐞🍀🐞🍀🐞🍀
Gruss
Marc
Fehldiagnose: paranoide Schizophrenie
Bestätigte Diagnose ,Hypotheriose. Zusätzlich l-thyroxin 125 (schildrüsenhormone)
Metoprolol succinat 95 mg täglich (selektive betablocker.)
16.08.17, 4 mg RISPERIDON,starke Nebenwirkungen
03.10.17, 3,5 mg: kein Entzug
28.10.17 , 3 mg : Entzug: kurze wutanfälle ,
Starke Besserung des befinden

19.02.18 ,2,75 mg : Besserung der Stimmung und Konzentration, etwas weniger müde ,
Entzug anfangs starke Überforderung auf Geräusche , nach 1 Woche abgeklungen, libido etwas besser.weiterhin schwindel Gefühle, aber besser

17.07.18, 2,5 mg: Entzug: angstgefühle, Schwindel u d leichte Überforderung , nach 2 Wochen besser.

Besserung : gefühlsleben ein wenig gebessert und etwas motivierter, libido nur noch leicht eingeschränkt, Schwindel hat sich etwas verbessert, Müdigkeit ist weiter vorhanden.

23.09.18 , 2mg : starker Entzug: angst Attacken, Paranoia, zeitweise wenig Schlaf, aber schnell gebessert, Rückzug in Haus, da extreme sozialphische und agoraphobische Symptome durch Angst vor Menschen und damit verbunden herzrasen und ohnmachtsgefühle.

Entzug ist erst ab November komplett abgeklungen.
Starke Besserung der kognitiven Fähigkeiten und bessere Konzentration, kommunikation flüssiger und Persönlichkeit stärker ausgeprägt, libido wieder Richtung normal, weniger müde, aber noch vorhanden. Besserer Antrieb, besseres befinden , Schwindel hat ordentlich nachgelassen.

Algemein aber noch Nebenwirkung, bereits haushaltbar
25.04.19 1,95 mg , bessere Wahrnehmung von der Umgebung

3.05.19 1,92 mg, kaum änderung, ausser bessere Stimmung

28.05.19 1,89 mg, bessere Konzentration, gefestigter als vorher in der Persönlichkeit und Müdigkeit weniger.

12.06.19 1,85 mg , deutliche Besserung des befinden,Musik hören fängt an Spass zu machen, libido gut ausgeprägt, gutes befinden

.Müdigkeit kaum verändert, nur etwas schwächer.

28.06.19 1,79 mg , deutliche besseres gefühlsleben, weniger müde und das erste mal keine längeren mittagschläfchen mehr , unternehmemslust stark gestiegen , Nacht Schlaf anders morgens weniger müde und fitter.

27.07.19 1,74 mg , Gefühle noch deutlich spürbarer , Musik ist mein neues Hobby, viel Sport, Fahrrad fahren , Rückzug kaum noch vorhanden, geselliger und extrovertierter, Persönlichkeit deutlich herausragender, mehr Temperament, Schlaf ist nicht mehr so tief nachts und schwankt von der Länge,zeitweise 5 Tage hintereinander nur 5 bis 6 Stunden Schlaf.
Libido deutlich besser und leichte gewichtsabnahme.

18.08.19 1.69 : deutluch fitter im durchsetzungsfähigkeit, kaum nochmittagschläfchen , sehr viel besser in der kognition, zum ersten mal wieder Interesse nach einer Partnerin, Gefühle und gedanken viel besser wahrnehmbar.

Das erste mal kommen Dinge hoch wie Gefühle, Erinnerungen, meine Konzentration ist deutlich gebessert, Mittagsschlaf findet gatbicht mehr statt , Menschen kommen mir natürlicher, angenehmer und vertrauter vor, das Leben geniesse ich mehr , der Schwindelist fast gänzlich verschwunden.

12.09.19 Umschreibung der Dosierung da Fehler unterlaufen. Ca. 1,3 mg risperidon.

27.09.19. 1,28 mg: alles wie 1,69 mg , aber deutlich ausgeprägter: mitlerweile kognition, wie ein "NORMALO" sehr viel fitter, am Tag eine deutlich höhere Lebensfreude, stark verbesserte Lebensqualität, fange wieder an zu lachen, zu weinen und zu empfinden und auch die Verhalten, denkfähigkeit im vielen Bereichen deutlich besser .

Jofab
Beiträge: 2107
Registriert: Mittwoch, 16.08.17, 19:51

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Beitrag von Jofab » Freitag, 18.10.19, 9:42

Liebe Jamie,

es tut mir leid, dass du deinen Geburtstag unter so schlimmen Umständen verbringen musstest.
Ich weiß nicht, um was es ging bei der Op - aber ich wünsch dir ganz schnelle Besserung.

Und natürlich trotzdem liebe Glückwünsche zum Geburtstag !

Von Herzen noch einmal Dank für deine Worte bei Guglhupf - sie sprechen auch mir aus der Seele.

Alles Liebe
Ilse
► Text zeigen

Philine
Beiträge: 498
Registriert: Freitag, 02.08.19, 15:47

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Beitrag von Philine » Freitag, 18.10.19, 11:59

Liebe Jamie,
🌹
alle guten Wünsche zu deinem Geburtstag! Ich hoffe sehr, dass das nächste Lebensjahr für dich bessere, kräftigendere und wohltuendere Zeiten bereithält.
Philine
Mitte Okt. 2018-bis Mitte Jan. 2019: 30 x Tavor 0.5
Mitte Okt. – Ende Nov. 2018 Esci. 5-10-5 mg
seit Dez. 2018 Sertr. 25, langsam runterdosiert auf 16
weitere Medikation:
nach SD-OP 100 Euthyrox
Calcium 500

Alana44
Beiträge: 277
Registriert: Dienstag, 30.10.18, 9:49
Wohnort: Westerwald Rlp

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Beitrag von Alana44 » Freitag, 18.10.19, 12:09

Liebe Jamie

Auch ich hab eben gelesen das du deinen Geburtstag nicht richtig genießen konntest. Ich drücke dir die Daumen das es dir bald wieder besser geht und wünsche dir alles erdenklich gute zum Geburtstag nachträglich.

🌻

Deine Franziska Alana
► Text zeigen
► Text zeigen
► Text zeigen
:schnecke: Venlafaxin 37,5
24.8 140 >100
25.8 100 <130
01.9 130 <133
10.9 133 >130
22.9 seit Juni 16 Kg abgenommen
23.9 Fructoseintoleranz Positiv
27.9 130>120
Ab 06.10 CBD Öl 10% 0-0-0-1
07.10 ➡️ 33 mg

krasiva
Beiträge: 235
Registriert: Donnerstag, 21.02.19, 11:59

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Beitrag von krasiva » Freitag, 18.10.19, 13:26

Liebe Jamie,

auch von mir herzlichsten Glückwünsche zu deinem Geburtstag!!!
Und hier noch ein kleines Geschenk:

Ich wünsche dir, dass dein Glück
sich jeden Tag erneue,
dass eine gute Tat
dich jede Stund erfreue!

Und wenn nicht eine Tat,
so doch ein gutes Wort,
das selbst im Guten wirkt,
zu guten Taten fort.

Und wenn kein Wort,
doch ein Gedanke schön und wahr,
der dir die Seele mach
und rings die Schöpfung klar.

Friedrich Rückert

Ich grüße dich ganz herzlich und wünsche für das kommende Jahr alles nur erdenklich Gute,

krasiva :)
► Text zeigen
Risperidon 0,54 mg ab 01.09.2019

stubi
Beiträge: 487
Registriert: Donnerstag, 12.02.15, 19:16

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Beitrag von stubi » Freitag, 18.10.19, 17:48

Liebe Jamie,

auch ich möchte dir nachträglich alles liebe und gute für dein neues Lebensjahr wünschen.

Viele liebe Grüße
Renate

Blumenwiese
Beiträge: 491
Registriert: Samstag, 21.04.18, 16:33

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Beitrag von Blumenwiese » Freitag, 18.10.19, 17:54

Liebe Jamie,

Von mir auch alles Gute zum Geburtstag und ich wünsche dir sehr, dass es dir bald wieder etwas besser geht.
Liebe Grüße
B L U M E N W I E S E


Diagnosen u. vorherige Medikation:
► Text zeigen
Aktuelle Absetzverläufe:
► Text zeigen
Aktuell:
Quetiapin Retard 0-0-50-0 (50 mg)
Promethazin 25-0-0-20 (45 mg)
Bedarf: 2x10 mg Promethazin
*********************************
Sonstige Medikamente:
SliTONE Ultra (zur Desensibilisierung), Magnesium 300 mg, Movicol, Artelac Complete, Hylo-Vision HD Plus, Chelidonium D4
Bedarf:Ibulysin 684 mg, Solidago Steiner, Salbutamol, Levociterizin

Marcilie
Beiträge: 580
Registriert: Freitag, 18.01.19, 16:25

Re: Jamies "all in a tumble" Thread

Beitrag von Marcilie » Freitag, 18.10.19, 18:22

Hallo Jamie :)

Von mir ebenfalls , ALLES ALLES GUTE und vorallem, das dein neues Lebensjahr viel entspannter und sorgenfreies vonstatten geht mit all dem was du dir wünscht in Erfüllung geht und GANZ WICHTIG!!!! viel Gesundheit ;)🍀🍀🍀🍀

Grüssele
Marcilie
Fehldiagnose: paranoide Schizophrenie
Bestätigte Diagnose ,Hypotheriose. Zusätzlich l-thyroxin 125 (schildrüsenhormone)
Metoprolol succinat 95 mg täglich (selektive betablocker.)
16.08.17, 4 mg RISPERIDON,starke Nebenwirkungen
03.10.17, 3,5 mg: kein Entzug
28.10.17 , 3 mg : Entzug: kurze wutanfälle ,
Starke Besserung des befinden

19.02.18 ,2,75 mg : Besserung der Stimmung und Konzentration, etwas weniger müde ,
Entzug anfangs starke Überforderung auf Geräusche , nach 1 Woche abgeklungen, libido etwas besser.weiterhin schwindel Gefühle, aber besser

17.07.18, 2,5 mg: Entzug: angstgefühle, Schwindel u d leichte Überforderung , nach 2 Wochen besser.

Besserung : gefühlsleben ein wenig gebessert und etwas motivierter, libido nur noch leicht eingeschränkt, Schwindel hat sich etwas verbessert, Müdigkeit ist weiter vorhanden.

23.09.18 , 2mg : starker Entzug: angst Attacken, Paranoia, zeitweise wenig Schlaf, aber schnell gebessert, Rückzug in Haus, da extreme sozialphische und agoraphobische Symptome durch Angst vor Menschen und damit verbunden herzrasen und ohnmachtsgefühle.

Entzug ist erst ab November komplett abgeklungen.
Starke Besserung der kognitiven Fähigkeiten und bessere Konzentration, kommunikation flüssiger und Persönlichkeit stärker ausgeprägt, libido wieder Richtung normal, weniger müde, aber noch vorhanden. Besserer Antrieb, besseres befinden , Schwindel hat ordentlich nachgelassen.

Algemein aber noch Nebenwirkung, bereits haushaltbar
25.04.19 1,95 mg , bessere Wahrnehmung von der Umgebung

3.05.19 1,92 mg, kaum änderung, ausser bessere Stimmung

28.05.19 1,89 mg, bessere Konzentration, gefestigter als vorher in der Persönlichkeit und Müdigkeit weniger.

12.06.19 1,85 mg , deutliche Besserung des befinden,Musik hören fängt an Spass zu machen, libido gut ausgeprägt, gutes befinden

.Müdigkeit kaum verändert, nur etwas schwächer.

28.06.19 1,79 mg , deutliche besseres gefühlsleben, weniger müde und das erste mal keine längeren mittagschläfchen mehr , unternehmemslust stark gestiegen , Nacht Schlaf anders morgens weniger müde und fitter.

27.07.19 1,74 mg , Gefühle noch deutlich spürbarer , Musik ist mein neues Hobby, viel Sport, Fahrrad fahren , Rückzug kaum noch vorhanden, geselliger und extrovertierter, Persönlichkeit deutlich herausragender, mehr Temperament, Schlaf ist nicht mehr so tief nachts und schwankt von der Länge,zeitweise 5 Tage hintereinander nur 5 bis 6 Stunden Schlaf.
Libido deutlich besser und leichte gewichtsabnahme.

18.08.19 1.69 : deutluch fitter im durchsetzungsfähigkeit, kaum nochmittagschläfchen , sehr viel besser in der kognition, zum ersten mal wieder Interesse nach einer Partnerin, Gefühle und gedanken viel besser wahrnehmbar.

Das erste mal kommen Dinge hoch wie Gefühle, Erinnerungen, meine Konzentration ist deutlich gebessert, Mittagsschlaf findet gatbicht mehr statt , Menschen kommen mir natürlicher, angenehmer und vertrauter vor, das Leben geniesse ich mehr , der Schwindelist fast gänzlich verschwunden.

12.09.19 Umschreibung der Dosierung da Fehler unterlaufen. Ca. 1,3 mg risperidon.

27.09.19. 1,28 mg: alles wie 1,69 mg , aber deutlich ausgeprägter: mitlerweile kognition, wie ein "NORMALO" sehr viel fitter, am Tag eine deutlich höhere Lebensfreude, stark verbesserte Lebensqualität, fange wieder an zu lachen, zu weinen und zu empfinden und auch die Verhalten, denkfähigkeit im vielen Bereichen deutlich besser .

Antworten