Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->
Liebe Mitglieder des ADFD-Forums, liebe Interessierte,

Update: wir sind bisher noch nicht zu einer tragfähigen Lösung gekommen und müssen unseren Aufnahmestopp daher leider länger als geplant aufrecht erhalten.

wir mussten uns heute, am 31.03.2019, zu einem gleichermaßen ungewöhnlichen wie einschneidenden Schritt entscheiden.
Wir werden das Forum für ca. 4 Wochen für Neuanmeldungen schließen und damit einen Anmeldestopp verhängen.
Bislang freigeschaltete Mitglieder können das Forum natürlich wie gewohnt nutzen und dort schreiben.

Es tut uns leid für diejenigen, die sich nun gerne anmelden möchten und nicht können, aber aufgrund einer völligen Überlastungssituation sind wir nicht mehr in der Lage noch mehr Mitglieder zu betreuen.
Wir müssen uns in den kommenden Wochen auch überlegen, wie das Forum künftig organisiert werden kann, so dass es fortbestehen kann.
Das Forum wurde in den letzten Wochen geradezu mit Neuanmeldungen geflutet und es ist uns nicht mehr möglich, diese Massen an Anfragen auf Basis unseres ehrenamtlichen Engagements zu bewältigen.

Trotzdem wollen wir keinen von Euch hängen lassen.
Zum einen steht in diesem Forum wirklich alles Relevante, was Ihr wissen müsst, wenn Ihr Eure Psychopharmaka verantwortungsvoll, schonend und nachhaltig absetzen wollt und zum anderen haben wir auch extra noch mal die allerwichtigsten Artikel und Tipps für Euch zusammengestellt.
Nehmt Euren Wunsch, Eure Medikamente auszuschleichen aktiv in die Hand, lest die Infoartikel, wühlt Euch durch die Threads der anderen Betroffenen und erlebt, dass alle im gleichen Boot sitzen, benutzt gerne auch die Suchfunktion... Ihr werdet sehen, so gut wie keine Frage wird unbeantwortet bleiben.

=> Hier sind nochmal häufige Fragen von Neuankömmlingen für Euch beantwortet. <=

Für unsere Bestandsmitglieder und natürlich auch für diejenigen, die an den tiefer gehenden Gründen interessiert sind, weswegen wir den Anmeldestopp verhängt haben, haben wir eine genauere Erklärung verfasst.

Wir danken für Euer Verständnis und erbitten zahlreiches und konstruktives Mitwirken
Das Team des ADFD

Arzneimittel-News / Forschungs-News

Allgemeine Diskussion über psychische Störungen, ihre Behandlung und alles Verwandte.
Sommersprosse
Beiträge: 698
Registriert: Montag, 01.06.15, 6:18
Hat sich bedankt: 1174 Mal
Danksagung erhalten: 1470 Mal

Re: Arzneimittel-News / Forschungs-News

Beitrag von Sommersprosse » Mittwoch, 11.04.18, 12:55

Hallo :)

hier ein Artikel zur Antidepressiva-Forschung:

Pränatale Exposition gegenüber SSRI-Antidepressiva steht in Verbindung mit der Entwicklung des fetalen Gehirns
Antidepressiva und die Gehirnentwicklung

Quelle | psylex.de Quellenangabe: JAMA Pediatrics - doi:10.1001/jamapediatrics.2017.5227 | Artikel vom 10.04.2018

Liebe Grüße Sommersprosse (n) :schnecke:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sommersprosse für den Beitrag (Insgesamt 4):
JamieArianrhodBrunopadma
Ich habe z.Zt. ein kleines, techn. Problem - kann bei einigen Threads keine DANKSAGUNG vergeben, u. bitte um Verständnis

2. Reduzierungsverlauf:
► Text zeigen


Bild .......... Der Weg ist das Ziel
.........................Zitat von Konfuzius

Katharina
Beiträge: 4708
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24

Re: Arzneimittel-News / Forschungs-News

Beitrag von Katharina » Mittwoch, 23.05.18, 8:14

Aktuelle Nachrichten in der Süddeutschen Zeitung

Home > Gesundheit > Medizin

22. Februar 2018, 16:22 Uhr
Depressionen
Antidepressiva sind besser als ihr Ruf
► Text zeigen

Nietzsche-Ente
Beiträge: 66
Registriert: Freitag, 10.06.16, 16:32

Re: Arzneimittel-News / Forschungs-News

Beitrag von Nietzsche-Ente » Sonntag, 16.09.18, 11:04

Hallo allerseits,

Hier ist eine Übersichtsarbeit zu Abhängigkeit und Entzugssymptomen bei SNRI (englisch):

https://www.karger.com/Article/FullText/491524

Eine (recht knappe...) Zusammenfassung auf deutsch gibt es hier:
https://psylex.de/psychopharmaka/antide ... zug.html#1

Viele Grüße :) , Nietzsche-Ente
eigentliches Ziel der Medikation: Stimmungsstabilisierung und -aufhellung

Vager Überblick des zeitlichen Verlaufs:
Citalopram: 2008 nach wenigen Tagen wieder eigenständig abgesetzt wegen Nebenwirkungen
Quetiapin: 2008 – 2010, seitdem eingeschränkte Darmfunktion und Leukopenie
umgestellt auf Citalopram, wenige Wochen später umgestellt auf
Duloxetin: Januar 2011, zwischenzeitlich Versuch mit Lamotrigin → abgesetzt wegen heftiger Hautreaktion; Duloxetin Januar 2014 abgesetzt wegen drohendem Leberversagen, drei Monate später Beginn heftiger Absetzsymptome ohne zu wissen, dass es welche sind.
Lorazepam: März 2015 verordnet bekommen bis zur Abhängigkeit, deshalb Ausschleichen bis März 2016
Sertralin: März 2015, abgesetzt nach 2 Monaten wegen Wirkungslosigkeit
Duloxetin: nur wenige Tage, da rasanter Anstieg meiner Leberwerte
Venlafaxin: Ende Juni 2015 Eindosierung auf 150mg, Beginn des Absetzprozesses im Dezember 2015

>bunter Symptomcocktail<

Erkenntnis der Zusammenhänge erst März 2016


ab 05.08.2017: Null
Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende. (Oscar Wilde)


Psychiatrieerfahren?

stubi
Beiträge: 459
Registriert: Donnerstag, 12.02.15, 19:16
Hat sich bedankt: 1651 Mal
Danksagung erhalten: 1104 Mal

Re: Arzneimittel-News / Forschungs-News

Beitrag von stubi » Sonntag, 16.09.18, 12:24

Hallo ihr Lieben,

Ich habe Gute Pillen- Schlechte Pillen abonniert und da ist der Artikel im Heft Nr. 5 vom September Oktober 2018 auf auf Seite 6 sehr interessant.

Kein Kinderspiel
Probleme beim Absetzen von Antidepressiva

Antidepressiva
Entzugserscheinungen
Seite 6

Ich weiß jetzt nicht wie ich das hier einbringen kann, rein rechtlich gesehen.
Vielleicht kann mich jemand darauf hinweisen.

PS: Ich sehe, das Murmeline das am 13. 09. 2028 das Thema Gute Pillen- schlechte Pillen schon eingestellt hat.
Sorry

Liebe Grüße
Renate
Zuletzt geändert von stubi am Sonntag, 16.09.18, 12:32, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor stubi für den Beitrag:
Murmeline

Murmeline
Moderatorenteam
Beiträge: 14470
Registriert: Sonntag, 11.01.15, 13:50
Hat sich bedankt: 14995 Mal
Danksagung erhalten: 14227 Mal

Re: Arzneimittel-News / Forschungs-News

Beitrag von Murmeline » Sonntag, 16.09.18, 12:30

Hallo Renate,

ich hab ihn auch gelesen. Da es zu bezahlender Inhalt ist, knn man nur so darauf hinweisen: https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=6&t=15877

Murmeline
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Murmeline für den Beitrag (Insgesamt 3):
stubiUlulu 69Arianrhod
Erfahrung mit Psychopharmaka (Citalopram, langjährig Venlafaxin und kurzzeitig Quetiapin), seit Sommer 2012 abgesetzt
Hinweis: Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dein Behandler nimmt Absetzproblematik nicht ernst? Das geht anderen auch so, siehe hier
Einer Deiner Ärzte erkennt Probleme mit Psychopharmaka an? Dann berichte doch hier

Antworten